FIFA 21: Mit 15 Jahren ermordeter Fußballer wird jetzt Teil des Spieler-Rosters

2006 wurde das britische Nachwuchs-Talent Kiyan Prince erstochen. In FIFA 21 wird er nun spielbar – mit einem Modell, das ihn als Erwachsenen zeigt.

von Stephanie Schlottag,
18.05.2021 12:29 Uhr

Kiyan Prince. Bildquelle: PA Images Kiyan Prince. Bildquelle: PA Images

Kiyan Prince hatte eine große Karriere im Profi-Fußball vor sich, darin sind sich ehemalige Trainer einig. Doch mit 15 Jahren wurde der allseits beliebte Junge erstochen, nachdem er einen anderen in einem Streit verteidigte. Zum Andenken wird er nun in FIFA 21 als Spieler verewigt.

FIFA 21 zeigt, wie Prince mit 30 ausgesehen hätte

Prince galt als riesige Nachwuchs-Hoffnung für den britischen Fußball, ehemalige Trainer betonten sein herausragendes Talent. Er hätte kurz nach seinem Tod einen Preis für sportliche Leistungen erhalten sollen. Der Club QPR, für den er spielte, wollte ihn später als Profi unter Vertrag nehmen.

Der Mord an Prince: Am 18. Mai 2006 stach ein 16-Jähriger Prince mit einem Messer in die Brust. Der Junge wurde zwei Stunden später im Krankenhaus für tot erklärt. Laut Polizei und Freunden hatte er kurz vorher versucht, einen Streit zu schlichten. Der Täter wurde zu lebenslanger Haft verurteilt, was in Großbritannien meistens 15 - 20 Jahre Gefängnis bedeutet. Nach Prince' Tod wurden mehrere Messer-Gesetze verschärft.

Anlässlich seines 15. Todestags nimmt FIFA 21 Prince jetzt in den Spieler-Roster auf. Er spielt für seinen ehemaligen Club QPR und trägt die Trikot-Nummer 30. Sein Spielermodell zeigt ihn als erwachsenen Mann, so wie er vermutlich aussehen würde, wäre er nicht vorher tragisch ums Leben gekommen.

Link zum Twitter-Inhalt

Auch auf Plakaten wird Prince im Zuge einer Kampagne von JD Sports zu sehen sein. Sein Vater, Dr. Mark Prince, reagierte laut eigener Aussage sehr emotional auf das virtuelle Abbild seines Sohnes. Er setzt große Hoffnungen in die Kampagne:

"Ich bin zusammengebrochen, als ich Kiyans Spiel-Charakter zum ersten Mal gesehen habe. Ich hoffe, dass die Welt durch diese Kampagne endlich einen Einblick in Kiyans unglaubliches Potenzial erhält. Wir können sein Talent ehren und hoffentlich andere Kinder inspirieren. Kiyans Leben war großartig, er war immer ein Segen, hat immer hart gearbeitet und sich Ziele gesetzt. Deswegen sollten andere junge Leute diesen jungen Mann kennen. Er verdient es, im Spiel zu sein. (…) Viele von diesen Jungs, dieser Generation, die spielen FIFA, die sehen Kiyan und wenn das bei einem einzigen das Mindset verändert, dann ist das ein Sieg."

Dr. Prince, der selbst früher als Sportprofi tätig war, hat 2007 die Kiyan Prince Foundation gegründet, die mit jungen Menschen zusammenarbeitet, sie über Waffen-Kriminalität aufklärt und gewaltfreie Lebenswege aufzeigt.

Es ist nicht das einzige Beispiel für Entwickler und Spieler, die mit virtuellen Andenken ihrer Trauer um Verstorbene Ausdruck verleihen. Als der Basketball-Star Kobe Bryant ums Leben kam, gab es berührende Gesten in NBA 2K20.

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.