Fortnite - Rekord: Mehr Spieler gleichzeitig online als in PUBG

Mehr als 3,4 Millionen Spieler haben am vergangenen Wochenende gleichzeitig den Multiplayer-Shooter Fortnite gezockt. So viel schafft normalerweise nicht einmal PUBG, allerdings hat die Rechnung einige Haken.

von Michael Herold,
09.02.2018 14:43 Uhr

Die Spielerzahlen von Fortnite hören nicht auf, zu steigen.Die Spielerzahlen von Fortnite hören nicht auf, zu steigen.

Fortnite schlägt PUBG, zumindest theoretisch: Mit unglaublichen 3,4 Millionen gleichzeitig aktiven Spielern hat Epic Games' Multiplayer-Shooter am vergangenen Wochenende einen neuen User-Rekord aufgestellt und damit sogar mehr Nutzer erreicht als der Hit des Jahres 2017 Playerunknown's Battlegorunds.

Bevor wir PUBG nun allerdings wirklich für geschlagen erklären, müssen wir darauf hinweisen, dass der Vergleich zwischen den beiden Titeln ein wenig hinkt: Fortnite hat zwar einen höheren Bestwert aufgestellt als Battlegrounds, das mit bis zu 3,2 Millionen gleichzeitig aktiven Usern den aktuellen Rekord auf Steam hält. Allerdings stammen die 3,4 Millionen Fortnite-Spieler vom letzten Wochenende nicht nur vom PC, stattdessen werden hier auch PS4- und Xbox-One-User mit eingerechnet.

Außerdem unterscheidet Epic bei seiner User-Zählung nicht zwischen dem Hauptspiel Fortnite und dem kostenlos erhältlichen Fortnite: Battle Royale. Selbst überprüfen können wir die Zahlen nicht, da Fortnite nicht über Steam läuft, sondern über den Epic Launcher.

Fortnite - Screenshots ansehen

Noch dürfte Fortnite also zumindest auf dem PC hinter PUBG liegen. Beeindruckend sind die Zahlen aber dennoch. Epics Multiplayer-Shooter befindet sich ohnehin seit Monaten im steilen Aufschwung, sodass er vermutlich bald noch höhere User-Rekorde aufstellen wird. Battlegrounds dagegen hat laut Steamcharts.com in den letzten 30 Tagen zum ersten Mal seit dem Start in die Early-Access-Phase ein wenig an Usern verloren.

Mehr User-Rekorde: Die Top 10 der Spiele mit den höchsten Spielerzahlen

Fortnite-Server halten 3,4 Millionen Usern nicht stand

Der große Spieler-Ansturm vom vergangenen Wochenende sorgte allerdings auch für haufenweise Probleme auf den Fortnite-Servern. In einem offiziellen Blogpost erklären die Entwickler von Epic äußerst ausführlich, wie es zwischen Samstag und Sonntag (3. und 4. Februar) zu insgesamt sechs Vorfällen kommen konnte, bei denen die Server entweder teilweise oder sogar ganz ausgefallen sind.

In ihren Ausführungen fallen Begriffe wie »MCP-Datenbank-Latenz«, »XMPP-Ausfälle« oder »Begrenzung der Cloud-Kapazität«. Zum einfacheren Verständnis fasst Epic die Probleme aber auch noch mal in einem Satz zusammen: »Wenn 3,4 Millionen Nutzer gleichzeitig verbunden sind, kommen eben schnell viele kleine Probleme zusammen.«

Um den Millionen an Fortnite-Spielern in Zukunft ein besseres Spielerlebnis zu bieten, kündigt Epic Games aber bereits umfangreiche Verbesserungen und Updates an. Beim Battle-Royale-Ableger werden zudem aktuell umfassende Änderungen am Gunplay getestet; am »Schießtest 1« können alle Spieler teilnehmen.

Fortnite kopiert PUBG - Video-Fazit: Battle Royale passt nicht in den PvE-Shooter, aber das ist egal 9:40 Fortnite kopiert PUBG - Video-Fazit: Battle Royale passt nicht in den PvE-Shooter, aber das ist egal


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen