Fortnite - Roadmap: Epic stellt kommende Verbesserungen vor

Epic hat seine Pläne für Fortnite im Rahmen einer Roadmap veröffentlicht. Der Entwickler will unter anderem die Ladezeiten verkürzen und das Matchmaking optimieren.

von Elena Schulz,
11.02.2018 12:04 Uhr

Epic will Fortnite noch weiter verbessern.Epic will Fortnite noch weiter verbessern.

In einem Blog-Eintrag spricht Entwickler Epic über die weiteren Pläne mit Fortnite. Zunächst entschuldigt man sich für die aktuell häufig auftretenden Serverprobleme und verspricht einige Optimierungen für die Zukunft.

Gerade mit Update 2.4.0 hatte es so massive Probleme gegeben, dass Epic es zunächst zurückhalten musste. So etwas soll in Zukunft nicht mehr passieren. Auch die Verbindungsfehler und Probleme mit Freundesfunktionen oder Login-Diensten sollen endgültig behoben werden, während man Stabilität, Ladezeiten und Matchmaking optimieren will.

Laut Epic soll die Zeit zu Match-Beginn in der Lobby so kurz wie möglich ausfallen. Außerdem werden Verbesserungen am Level-Streaming (wie die Welt geladen wird) vorgenommen, um Ruckler einzudämmen. Auch der Netzcode, der im Vergleich zum Battle-Royale-Konkurrenten PUBG ohnehin besser dasteht, soll noch weiter optimiert werden und das ganze Match über solide 20 Hertz liefern.

Matchmaking, Freundesliste und mehr

Auch die Spielersuche wird verbessert: Epic will in Zukunft stärker darauf achten, dass das Matchmaking ähnlich fähige Spieler miteinander verbindet. Auf lange Sicht sollen ferner Chat und Freundesliste überarbeitet werden.

Man soll nach Gruppen suchen und Freunde über Social Media einladen können. Es wird auch möglich sein, Freunden bei Singleplayer-Matches zuzuschauen und mit ihnen zu chatten. Auch benutzerdefinierte, private Matches sollen kommen.

Außerdem werden wöchtliche Updates, neue Gegenstände und Features versprochen. Neben Waffen und Verbrauchsgegenständen sollen es auch neue Gegenstandstypen ins Spiel schaffen. Waffen wie die Maschinenpistole werden wiederum entfernt, um das Arsenal besser für neue Waffen anzupassen. Entfernte Gegenstände können aber (überarbeitet) zurückkehren.

Der Wechsel zwischen Waffen- und Bauleiste soll angenehmer gestaltet werden. Bei moderatem Ping soll es zudem angenehmer werden, zwischen Gebäudeteilen zu wechseln. Auch das Stottern der Leiste bei zu schnellem scrollen will man beheben.

Mehr zu Fortnite: Mehr Spieler gleichzeitig online als bei PUBG

Geplante Gameplay-Verbesserungen

  • Verbesserte Bausteuerung auf den Konsolen
  • Andere Möglichkeiten der Teamkommunikation außer dem Sprach-Chat
  • Möglichkeit, sich direkt nach dem Tod für das nächste Match anzumelden
  • Möglichkeit, die Durchsuch-Taste bereits gedrückt zu halten, während man sich dem nächsten durchsuchbaren Objekt nähert
  • Anzeige, die in der Waffenleiste angibt, mit wie viel Munition die Waffe geladen ist
  • Größere Karte mit Zoom

Für die Zukunft sind neue zeitlich begrenzte Modi geplant, die man allein oder zusammen spielen kann. Es sollen etwa ein dutzend unterschiedlicher Modi innerhalb kurzer Zeit veröffentlicht werden, die wie das Scharfschützengefecht eher unkompliziert ausfallen.

Die Modi sollen auch dazu dienen, neue Fernkampfmodelle zu testen. Nach ausführlichen Tests will man die Modi intern verbessern und Varianten mit ausgeklügelteren Spielregeln veröffentlichen. Das Beispiel »Wer den Boden berührt, verliert« macht uns zumindest schon mal neugierig.

Fortnite - Screenshots ansehen

Neue Modi im nächsten Monat

  • Blitzschnell (kürzere Matches)
  • Springt im ersten Kreis ab
  • Die Zeit bis zum Schrumpfen der Kreise ist kürzer
  • Die möglichen Teamgrößen liegen zwischen 50 gegen 50 und den normalen Teams
  • 50 gegen 50 Version 2 (sollte näher an das Geschehen im 50-gegen-50-Trailer herankommen)
  • Getrennter Start
  • Eine große Schlacht
  • Ein Bus für jedes Team
  • Seht alle Teammitglieder auf der Karte
  • Mehr Vorratslieferungen

Fortnite: Battle Royale - Trailer: Ab sofort mit chaotischem 50v50-Modus, doch nur für kurze Zeit 1:06 Fortnite: Battle Royale - Trailer: Ab sofort mit chaotischem 50v50-Modus, doch nur für kurze Zeit

Grafik- und Soundverbesserungen

Optisch soll sich bald ebenfalls einiges tun. So wird fleißig an neuen kosmetischen Items und Outfits für das Charaktermodell in Arbeit - zum Beispiel ein Astronautenanzug. Schon im Spiel befindliche kosmetische Items sollen zudem überarbeitet werden und neue Grafikeffekte erhalten.

Hinzu kommen Audioverbesserungen. So kann man jetzt die Schritte anderer Spieler über oder unter sich hören und damit ihre Position besser orten. Auch die generelle Soundverstärkung und -dämpfung je nach Position wird verbessert und realistischer gehandhabt.

Baumeister können sich außerdem für mehr akustischen Nachdruck beim Platzieren von Gebäuden freuen. Andere Spieler hören die Baugeräusche allerdings auch. Zu guter Letzt bedankt sich Epic noch für die Unterstützung in der zweiten Saison von Fortnite und verspricht in Saison 3 mehr Flexibilität durch ein neues wöchentliches Herausforderungssystem (statt zwei tägliche Herausforderungen). Besitzer des Battle Pass sollen jede Woche ein neues Auftragspaket freischalten können, das jederzeit abgeschlossen werden kann.


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen