Forza Horizon 4 - Microsoft meldet 2 Millionen Spieler in der ersten Woche, Strecken-Editor kommt

Bereits eine Woche nach Release kann das Open-World-Rennspiel Forza Horizon 4 zwei Millionen Spieler verzeichnen, ein Riesenerfolg für Microsoft.

von Christian Just,
11.10.2018 14:58 Uhr

Zwei Millionen Spieler brausen durch die britische Spielwelt von Forza Horizon 4.Zwei Millionen Spieler brausen durch die britische Spielwelt von Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 ist ein Spiel der großen Zahlen: Es simuliert die vier Jahreszeiten, Spieler kacheln in einem von über 450 Autos mit 300 KM pro Stunde durch die britische Landschaft, und jetzt kommt das nächste Superlativ in Form der Spielerzahlen hinzu.

Wie Microsoft vermeldet, verzeichnet Forza Horizon 4 inzwischen, rund eine Woche nach Release, zwei Millionen Spieler, inklusive Nutzer des Aboservice Xbox-Game-Pass wohlgemerkt.

Ein Vergleich, der sich auf die reinen Verkäufe des Vorgängers bezieht: Forza Horizon 3 hatte für 2,5 Millionen verkaufte Exemplare rund fünf Monate benötigt.

Faszination Gran Turismo - Warum andere Rennspiel-Entwickler neidisch sind (Plus)

Mehr große Zahlen

Der Publisher veröffentlichte außerdem weitere Meilensteine zu Forza Horizon 4, die alle Spieler und Stream-Zuschauer zusammengenommen erreicht haben:

  • Zuschauer schauten 4,6 Millionen Stunden Gameplay auf Twitch, Mixer, Youtube und Facebook.
  • Spieler haben rund 1,3 Milliarden Kilometer (822,7 Millionen Meilen) zurückgelegt.
  • Spieler haben über 4,1 Millionen Grundstücke gekauft und besitzen über 74,4 Millionen Autos.
  • Spieler entdeckten über 377,7 Millionen Straßen in der Spielwelt.

Forza Horizon 4 - Screenshots ansehen

Strecken-Editor ist unterwegs

Ein Feature, das von Fans gewünscht wurde, ist bereits in einem fortgeschrittenen Stadium: Der Strecken-Editor für Forza Horizon 4 wird am 25. Oktober 2018 veröffentlicht. Im folgenden Video stellen die Entwickler das Feature vor:

Der Route Creator erlaubt es euch, eigene Rennstrecken kreuz und quer über die riesige Spielwelt zu verteilen. Dabei greift ihr nicht etwa auf eine trockene Draufsicht zurück, sondern fahrt frei durch die Welt und platziert Checkpoints.

So steckt ihr die Rennstrecke nach euren Wünschen ab und könnt gleichzeitig testen - auch mithilfe der Pause- und Zurückspulen-Optionen - wie schwierig die Kontrollpunkte zu nehmen sind.

Anschließend könnt ihr die selbstgemachten Kurse wahlweise allein, im Koop oder gegeneinander im PvP fahren. Natürlich teilt ihr eure Eigenkreationen auch mit der Community.

Forza Horizon 4 im GameStar-Test - Perfektion altert nicht

Forza Horizon 4 im Testvideo - Auch in Großbritannien ein Rennspieltraum 9:50 Forza Horizon 4 im Testvideo - Auch in Großbritannien ein Rennspieltraum


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen