Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Gainward GTX 1660 Ti Pegasus OC im Test - Kompakt, schnell und preiswert

Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Anschlüsse und Maße Die Gainward GTX 1660 Ti Pegasus OC besitzt je einen DisplayPort 1.4-, HDMI 2.0b- und DVI-Anschluss. Das zwei Slot hohe Custom Design ist nur 16,8 cm lang.

Kühlung 1/2 Die aktive Kühlung der Pegasus OC übernimmt ein einzelner 95 mm großer Axial-Lüfter. Im Leerlauf rotiert dieser mit rund 1.000 Umdrehungen pro Minute, macht sich aber kaum bemerkbar.

Kühlung 2/2 Unterhalb des Lüfters sitzt ein flacher Radiator mit drei kupfernen Heatpipes, der Nvidias TU117-Grafikchip mit einer TDP von 120 Watt jederzeit kühl genug hält.

Rückseite Die Pegasus OC verzichtet auf eine Backplate oder weitere optionale Features. Die Grafikkarte besitzt einen 8-Pol-Stromanschluss.

Während sich die Gainward Geforce GTX 1660 Ti Pegasus OC im Vergleich zum Custom Design von Asus mit einer in Spielen nahezu identischen Performance auszeichnet, fallen die Unterschiede in puncto Lautstärke und Temperatur in Spielen deutlicher aus.

Der Lüfter der Pegasus OC läuft auch im Leerlauf mit rund 1.000 Umdrehungen pro Minute (38 Prozent Lüfterleistung) und erzeugt dabei nur leicht wahrnehmbare 38,8 Dezibel. Der Chip ist derweil bei 32 Grad gut gekühlt.

Unter Last agiert die Gainward GTX 1660 Ti Pegasus OC leicht hörbar, dreht aber niemals unangenehm laut auf. Bei 1.800 Umdrehungen (69 Prozent Lüfterleistung) messen wir 40,6 Dezibel und eine Chip-Temperatur von weiterhin unbedenklichen 67 Grad.

Verglichen mit der Asus GTX 1660 Ti ROG Strix OC und ihrer deutlich überdimensionierten Kühlung hat das Custom Design von Gainward logischerweise das Nachsehen. Die Asus-Grafikkarte ist mit dem standardmäßig aktivierten Quiet-Bios sowohl leiser als auch kühler und im Leerlauf schalten sich im Gegensatz zur Pegasus OC auch die Lüfter ab.

Dennoch sind die ermittelten Messwerte inbesondere mit Blick auf die Abmessungen der Gainward GTX 1660 Ti Pegasus OC erstaunlich gut. Sie wird niemals aufdringlich laut oder zu heiß und eignet sich außerdem für sehr kompakte Mini-ITX-Systeme, bei denen es auf jeden Zentimeter ankommt.

Lautstärke
gemessen im schallisolierten Raum. Angabe in Dezibel (dBA)

  • Spielelast
  • Leerlauf
Testraum
38,0
38,0
MSI RTX 2070 Armor 8.192 MByte
39,3
38,0
MSI RTX 2070 Gaming Z 8.192 MByte
39,8
38,0
40,1
38,0
40,2
38,0
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
40,4
38,9
MSI RTX 2080 Duke 8.192 MByte
40,4
38,0
40,6
38,8
40,8
38,0
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
40,8
38,5
40,9
38,0
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
41,0
38,9
KFA2 RTX 2070 EX 8.192 MByte
41,1
38,0
41,6
38,0
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
41,6
38,5
KFA2 RTX 2080 OC 8.192 MByte
42,2
38,9
42,2
39,2
42,2
39,2
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
42,4
38,5
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
42,6
38,9
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
43,4
38,7
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
43,6
38,5
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
44,6
38,4
XFX R9 380X DD OC 4.096 MByte
47,2
39,4
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
47,7
38,5
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
48,4
38,5
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
49,2
38,0
Radeon VII 16.384 MByte
51,2
38,9
  • 0,0
  • 12,0
  • 24,0
  • 36,0
  • 48,0
  • 60,0

Temperatur
gemessen mit MSI Afterburner

  • Spielelast
  • Leerlauf
63
47
KFA2 RTX 2070 EX 8.192 MByte
64
43
MSI RTX 2070 Armor 8.192 MByte
64
38
64
30
65
27
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
69
27
MSI RTX 2070 Gaming Z 8.192 MByte
69
38
71
42
MSI RTX 2080 Duke 8.192 MByte
71
47
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
71
32
XFX R9 380X DD OC 4.096 MByte
72
42
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
73
32
73
35
73
42
KFA2 RTX 2080 OC 8.192 MByte
75
29
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
75
33
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
75
36
Radeon VII 16.384 MByte
77
30
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
77
37
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
79
28
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
80
37
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
82
31
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
83
36
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
84
32
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
85
36
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Leistungsaufnahme
für komplettes Testsystem

  • Spielelast
  • Leerlauf
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
185
38
219
43
223
45
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
223
46
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
224
40
225
45
238
43
XFX R9 380X DD OC 4.096 MByte
239
48
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
266
40
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
269
41
276
43
276
52
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
278
51
Radeon VII 16.384 MByte
283
45
MSI RTX 2070 Armor 8.192 MByte
284
43
MSI RTX 2070 Gaming Z 8.192 MByte
287
44
287
43
294
43
296
46
KFA2 RTX 2070 EX 8.192 MByte
297
47
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
298
44
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
318
45
321
45
MSI RTX 2080 Duke 8.192 MByte
322
49
KFA2 RTX 2080 OC 8.192 MByte
328
45
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
331
52
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
352
62
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
375
46
383
47
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
405
52
  • 0
  • 82
  • 164
  • 246
  • 328
  • 410

3 von 5

nächste Seite



Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen