gamescom 2020 - Absage wegen Coronavirus? Das sagt die Messe

Die E3 wurde abgesagt und Deutschland teilweise unter Quarantäne gestellt. Findet damit die gamescom 2020 statt oder wird sie auch Opfer des Coronavirus? Wir haben beim Veranstalter nachgefragt.

von Valentin Aschenbrenner,
17.03.2020 12:50 Uhr

Gemäßt des aktuellen Standes der Dinge findet die gamescom 2020 wie geplant statt. Wir haben bei den Veranstaltern der Videospielmesse nachgefragt. Gemäßt des aktuellen Standes der Dinge findet die gamescom 2020 wie geplant statt. Wir haben bei den Veranstaltern der Videospielmesse nachgefragt.

Update vom 17.03, 12:30 Uhr
Wir haben die Meldung umfangreich überarbeitet und mit neuen Informationen vom Veranstalter gefüllt.

Der Coronavirus hält nicht nur die Videospielbranche fest im Griff. Nachdem auch die diesjährige E3 abgesagt wurde, rät das Gesundheitsministerium dazu, das Haus so selten wie möglich zu verlassen. Aktuell verbietet die Stadt Köln Veranstaltungen von über 1.000 Personen. Doch wie steht es um die diesjährige gamescom 2020?

Findet die Gaming-Messe, die für den 25. bis 29. August geplant ist, überhaupt statt? Wir haben bei den Veranstaltern der Videospielmesse nachgefragt.

Veranstalter hält an gamescom-Planung fest

Auf der offiziellen Website zur gamescom 2020 kündigten die Veranstalter bereits an, dass die Vorbereitungen aktuell »planmäßig weiterlaufen«. Die Verantwortlichen der Messe seien sich der Situation und der Gefahren durch Covid-19 bewusst und befindet sich laut eigener Aussage im konstanten und regelmäßigen Austausch mit den zuständigen Behörden.

Demnach wird aktuell davon ausgegangen, dass die gamescom 2020 in Köln stattfinden wird beziehungsweise könnte - vorausgesetzt, dass sich die Lage bessert, der Gefahr durch eine Infektion des Coronavirus Einhalt geboten wird und das Verbot von Veranstaltungen für über 1.000 Personen aufgehoben wird. Immerhin besuchen die gamescom in der Regel bis zu 100.000 Menschen täglich.

Allerdings wird dabei im offiziellen Statement und auch uns gegenüber betont, dass die Gesundheit aller Teilnehmer und der Schutz sämtlicher Besucher und Veranstalter »oberste Priorität« einnimmt. Demnach ist es nicht auszuschließen, dass die gamescom 2020 abgesagt oder zumindest verschoben werden könnte.

Die wichtigsten Fragen zur gamescom 2020 & der Gefahr durch den Coronavirus beantwortet

Trotz dieses Risikos einer Absage beziehungsweise einer Verschiebung der gamescom 2020 wurde bereits der Ticketvorverkauf offiziell gestartet. Darum ist für Videospiel-Fans und Messebesucher unter anderem interessant, wie sich eine Verschiebung oder Absage der Messe auf ihre erworbenen Eintrittskarten auswirkt.

Umso wichtiger ist jedoch, welche Maßnahmen die Veranstalter der gamescom 2020 planen, um das Risiko einer Infektion durch den Coronavirus auf der Messe zu verhindern oder zumindest zu verringern.

Im folgenden beantworten wir euch die wichtigsten Fragen zur gamescom 2020 und dem Coronavirus. Dabei berufen wir uns auf die offiziellen Informationen, die uns die Verantwortlichen der Videospielmesse zukommen haben lassen, aber auch die öffentlichen Statements, die bereits geteilt wurden.

Warum gibt es trotz der aktuellen Corona-Situation bereits Tickets zu kaufen?

Die Veranstalter der gamescom 2020 betonen, dass die gamescom 2020 nach dem Stand des 16. März 2020 vom 25. bis 29. August stattfinden soll. Dafür befinden sich die Verantwortlichen in ständigem Kontakt mit ihren Kunden, »berücksichtigen die aktuellen Vorgaben der Bundes- und Landesregierungen bezüglich Großveranstaltungen« und »wägen ihre Entscheidungen sorgfältig ab«.

Damit laufen die Vorbereitungen für die gamescom 2020 für den festgelegten Termin des 25. bis 29. August vorerst weiter, wie ursprünglich geplant.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit einer Absage bzw. Verschiebung?

Eine konkrete Einschätzung der Wahrscheinlichkeit einer Absage möchten die Messeveranstalter uns gegenüber nicht treffen. Allerdings ist aktuell kaum abzusehen, inwiefern sich die Gefahr durch den Coronavirus in den kommenden Monaten verringern wird und ob die Verbote von Veranstaltungen für über 1.000 Personen aufgehoben werden.

Dafür stehen jedoch die Verantwortlichen der gamescom 2020 im »ständigen Austausch mit der Bundes- und Landesregierung«, um die Gesundheit und Sicherheit sämtlicher Beteiligten zu gewährleisten.

Wie sehen die Alternativpläne aus, sollte die gamescom 2020 verschoben oder abgesagt werden?

Uns gegenüber haben sich die Verantwortlichen der gamescom 2020 nicht geäußert, wie die Alternativpläne der gamescom 2020 aussehen, sollte die Messe abgesagt oder verschoben werden. Auf auf offiziellen Kanälen gibt es dazu aktuell keine Informationen.

Bekommen Ticket-Vorbesteller ihr Geld zurück, sollte die gamescom 2020 abgesagt oder verschoben werden?

Solltet ihr bereits gamescom-Tickets gekauft haben und die Videospielmesse dennoch abgesagt oder verboten werden, habt ihr die Möglichkeit, eure Eintrittskarten zurückzugeben und damit euer Geld wieder zu bekommen. Uns bestätigten die Veranstalter der gamescom 2020 wie folgt:

"Sollte die gamescom wieder Erwarten seitens der Koelnmesse verschoben oder abgesagt werden, so werden den Käufern alle bereits bezahlten Besucher-Tickets erstattet. Gutscheincodes verlieren ihre Gültigkeit und werden für neue Veranstaltungen neu bereitgestellt."

Welche Maßnahmen sind geplant, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten?

Die Veranstalter der gamescom 2020 rechnet damit, dass die Videospielmesse Ende August stattfinden kann. Dass die Gefahr durch den Coronavirus bis dahin gebannt ist, ist jedoch fragwürdig. Deswegen werden schon jetzt Maßnahmen festgelegt, wie man Besucher und Veranstalter vor einer möglichen Infektion schützen möchte:

"Auf unserem Messegelände stellen wir sinnvolle Prophylaxemaßnahmen bereit und klären unsere Kunden entsprechend auf. In den sanitären Örtlichkeiten und an zentralen Stellen des Messegeländes stellen wir zusätzliche Spender mit Desinfektionsmittel bereit. Stark frequentierte Geländebereiche werden außerdem mit erhöhter Frequenz gereinigt.

Qualifizierte Ärzte und Rettungsassistenten in unseren Sanitätsstationen sind auf mögliche Verdachtsfälle vorbereitet und stehen vor Ort bei Rückfragen zur Verfügung. Sollte während der Veranstaltung ein Verdachtsfall auftreten, sind auf dem Messegelände alle räumlichen und organisatorischen Vorkehrungen getroffen, um sofortige Abhilfemaßnahmen zu ergreifen."

Wie wirkt sich die aktuelle Coronavirus-Situation auf die Messevorbereitungen aus?

An den momentanen Messevorbereitungen für die gamescom 2020 scheint sich wenig zu ändern - bis auf die verstärkten Hygienemaßnahmen und dem stetigen Austausch mit der Landes- oder Bundesregierung sowie mit Kunden und Ausstellern und dem Gesundheitsministerium.

Tatsächlich fallen die Ausstellerbuchungen mit knapp sechs Prozent über denen von 2019 »gut« aus, während es zum Stand des 16. März 2020 bereits über 200 Anmeldungen aus 29 Ländern gab.

Besucht ihr die gamescom 2020?

Mit der aktuellen Gefahr durch den Coronavirus und von der Regierung getroffenen Maßnahmen, weitere Infektionen zu verhindern, wollen wir auch von euch wissen: Habt ihr bereits eure Tickets und eure Unterkunft für die gamescom 2020 gekauft beziehungsweise gebucht? Teilt uns eure Antwort im Zuge unserer Umfrage zur gamescom 2020 und dem Coronavirus mit.

Natürlich wollen wir eure Meinung auch in den Kommentaren wissen.

Keine E3 2020 - Und damit auch keine Gamescom, PS5 oder Xbox Series X? 22:31 Keine E3 2020 - Und damit auch keine Gamescom, PS5 oder Xbox Series X?

Wie sich Corona auf die Videospielbranche auswirkt

Der Coronavirus betrifft aktuell uns alle. Während Regierungen und Gesundheitsministerien Quarantäne-Maßnahmen ergreifen, um die Verbreitung von Covid-19 zu verlangsamen, hat die Pandemie allerdings auch unmittelbare Auswirkungen auf die Videospielbranche.

So wurden neben der E3 2020 unter anderem auch die PAX East, GDC und größere E-Sport-Turniere abgesagt - oder finden zumindest nicht in der Form statt, die ursprünglich vorgesehen war. Zusätzlich arbeiten nun zahlreiche Entwickler von Zuhause aus weiter, um der angestiegen Spielerzahl bedingt durch die Quarantäne gerecht zu werden.

Allerdings können sich Videospieler auch aktiv in den Kampf gegen den Coronavirus einklingen: So fordert beispielsweise Nvidia Spieler weltweit dazu auf, die Rechenleistung ihrer Gaming-PCs für die Forschung an Covid-19 einzusetzen.

Nvidia will, dass ihr euren Gaming-PC gegen das Coronavirus einsetzt   514     15

Mehr zum Thema

Nvidia will, dass ihr euren Gaming-PC gegen das Coronavirus einsetzt

Konkret funktioniert dies über das Programm Folding@home und zwischenzeitlich war die Hilfsbereitschaft der Gaming-Community so hoch, dass die Folding-Server unter dem hohen Spieleransturm zusammenbrachen.

Informationen und Schutzmaßnahmen zum Coronavirus
Das Bundesgesundheitsministrium bietet zum Thema Coronavirus ein umfassendes FAQ, sowie tagesaktuelle Nachrichten und Anleitungen zum Schutz vor Ansteckungen an. Darüber hinaus erreicht ihr die unabhängige Patientenberatung unter folgender Telefonnummer: 0800 011 77 22

zu den Kommentaren (124)

Kommentare(124)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen