GameStars 2017: Bestes PC-Spiel - Die knappste Entscheidung der GameStars-Geschichte!

Über 24.000 Stimmen wurden abgegeben, nicht mal 100 liegen zwischen Platz 1 und 3. Dennoch dürfte es kaum jemanden geben, der dem Gewinner den Sieg nicht gönnt.

von Heiko Klinge,
04.02.2018 10:30 Uhr

GameStars 2017: Bestes PC-Spiel - Video: Es war noch nie so knapp! 7:23 GameStars 2017: Bestes PC-Spiel - Video: Es war noch nie so knapp!

Was für ein Herzschlagfinale! Drei Wochen lang haben unsere User über die besten Spiele des Jahres abgestimmt, und in der Kategerie "Bestes PC-Spiel" wechselte die Führung bis zum Schluss nahezu stündlich.

Erst am Finaltag konnte sich der letztendliche Sieger ein kleines bisschen absetzen. Zwischen Platz 2 und 3 blieb es sogar bis zur allerletzten Sekunde spannend, hier haben am Ende unfassbare vier Stimmen zwischen Silber und Bronze entschieden.

Werfen wir aber zunächst einen Blick auf die hinteren Plätze und die positiven wie negativen Überraschungen. Zu letzteren gehören sicherlich sowohl Call of Duty: WW2, als auch Mittelerde: Schatten des Krieges, FIFA 18, For Honor und – natürlich – Star Wars: Battlefront 2, die allesamt die Top 10 deutlich verpasst haben.

Gleiches gilt allerdings auch für Kritikerlieblinge wie Prey, Torment: Tides of Numenera oder The Evil Within 2, die ebenfalls allesamt chancenlos waren. Und selbst der kommerziell größte Frühjahrs-Hit Ghost Recon: Wildlands landete gerademal auf Platz 11. Wobei Spiele mit einem frühen Release-Termin erfahrungsgemäß ein ziemliches Handicap bei den GameStars-Wahlen haben.

Bemerkenswert an den Top 10 ist die Blockbildung: So liegen wie eingangs erwähnt Platz 1-3 sehr dicht beieinander, dann folgt ein gehöriger Abstand zu Platz 4 und 5, wo sich am Ende Wolfenstein 2 knapp gegen Elex durchsetzen konnte – angesichts der starken Blockbuster-Konkurrenz aber dennoch ein absoluter Achtungserfolg für das Bochumer Team von Piranha Bytes.

Den dritten Block bilden die Plätze 7 bis 10, hier trennen gerade mal 131 Stimmen Total War: Warhammer 2 von Destiny 2. Einziger Individualist mit gehörigem Abstand nach oben wie unten ist passenderweise der einzige Indietitel im Feld: Hellblade: Senua's Sacrifice. Aber widmen wir uns dem dramatischen Dreikampf um den Titel "Bestes PC-Spiel 2017".

Übersicht: Alle Kategorien und Gewinner der GameStars 2017

Platz 3 – Playerunknown's Battlegrounds – Du kannst nicht vorbei!

Wie zum Henker kann ein nach wie vor unfertiger Titel auf Platz 3 bei Spieledeutschlands größter und traditionsreichster Community-Wahl landen? Nun vielleicht liegt's einfach daran, dass PUBG für viele unserer User bereits im unfertigem Zustand schlicht mehr Spaß macht als die meisten fertigen Spiele. Und egal ob man den Hype nun nachvollziehen kann oder nicht: Der Battle-Royale-Shooter des ehemaligen ARMA-Modders Brendan Greene ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, dass es in unserem Lieblingshobby nach wie vor möglich ist, sämtliche großen Publisher mit einer simplen, aber clever ausgeführten Idee links zu überholen. Und wen die Omnipräsenz von PUBG trotzdem nervt, der freut sich eben darüber, dass gerademal vier Stimmen zu Platz 2 gefehlt haben.

Playerunknown’s Battlegrounds - Screenshots ansehen

Unser Test zu Playerunknown's Battleground

Platz 2 – Assassin's Creed: Origins – Mainstream mit Leidenschaft

Nein, es war sicher nicht das Jahr der Multimillionen-Blockbuster. Viele von ihnen konnten die hohen Erwartungen der Fans nicht erfüllen, oder sahen sich sogar regelrechten Shitstorms ausgesetzt. Nicht Assassin's Creed: Origins. Aber warum eigentlich? Schließlich gibt's auch in Ubisofts neuem Assassinen-Abenteuer trotz Vollpreis einen Ingame-Shop, und wirklich innovativ ist Origins ebenfalls nicht.

Trotzdem konnte dieser Blockbuster die Herzen unserer Community erobern. Weil er vielleicht einen Ingame-Shop hat, diesen aber zumindest so verträglich einbaut, dass er nicht aktiv nervt oder sich gar aufs Spieldesign auswirkt. Weil er vielleicht nicht innovativ ist, aber dennoch dem eingerosteten Serienprinzip mit grundlegend überarbeiteten Open-World-, Kampf- und Rollenspielelementen neues Leben einhaucht. Und vor allem, weil man diesem Blockbuster von der ersten bis zur letzten Sekunde anmerkt, mit wie viel Leidenschaft und Akribie die Entwickler das antike Ägypten umgesetzt haben.

Assassin's Creed: Origins - Screenshots aus der PC-Version ansehen

Unser Test zu Assassin's Creed: Origins

Platz 1 – Divinity: Original Sin 2 – Kann alles, außer Kompromisse

Das Spiel mit der höchsten GameStar-Wertung des Jahres wird auch von der Community zum besten PC-Spiel des Jahres gewählt. Eigentlich logisch, und dennoch alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Denn Divinity: Original Sin 2 wurde nicht von einem großen Publisher finanziert, sondern zu großen Teilen durch Crowdfunding. Es stammt von einem verhältnismäßig kleinen Entwicklerteam: den Larian Studios aus Belgien. Es ist ein Biest von einem Spiel, das viel Einarbeitung, Geduld, Freude am Scheitern und Lust aufs Lesen erfordert. Und es hat sich zwar prima verkauft, aber längst nicht in den Dimensionen der meisten anderen Titel in unserer Top 10.

Eigentlich alles Indizien, dass solch ein Spiel bei den GameStars normalerweise keine Chance hat. Aber Divinity: Original Sin 2 ist eben kein normales Spiel. Sondern eines, das jeden, der sich darauf einlässt, gefangen nimmt und wochenlang nicht mehr loslässt. Ein Spiel, das auch nach dem Beenden noch lange im Gedächntnis bleibt. Und deshalb völlig zu Recht von euch zum besten PC-Spiel des Jahres gewählt wurde.

Divinity: Original Sin 2 - Screenshots ansehen

Unser Test zu Divinity: Original Sin 2

Die Top 10 der besten PC-Spiele

  1. Divinity: Original Sin 2
  2. Assassin's Creed: Origins
  3. Playerunknown's Battlegrounds
  4. Wolfenstein 2: The New Colossus
  5. Elex
  6. Hellblade: Senua's Sacrifice
  7. Total War: Warhammer 2
  8. Mass Effect: Andromeda
  9. Resident Evil 7: Biohazard
  10. Destiny 2

Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen