Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Rollenspiel-Meilenstein in 16K-Auflösung: Beeindruckend und doch nutzlos

Gothic 1 ist in 16K-Auflösung beeindruckend und enttäuschend zugleich. Außerdem bricht selbst die extrem schnelle RTX 3080 wegen ihres Speichers komplett ein.

von Nils Raettig,
18.03.2021 14:19 Uhr

Nein, das linke Bild haben wir nicht zur Veranschaulichung künstlich verpixelt, der Unterschied zum rechten Bild ist tatsächlich so groß. In der Praxis bringt die 16K-Auflösung aber auch gravierende Probleme mit sich. Nein, das linke Bild haben wir nicht zur Veranschaulichung künstlich verpixelt, der Unterschied zum rechten Bild ist tatsächlich so groß. In der Praxis bringt die 16K-Auflösung aber auch gravierende Probleme mit sich.

Während viele Spieler noch in schnödem 4K unterwegs sind, gehen wir anhand des inzwischen 20 Jahre alten und immer noch wichtigen Rollenspiel-Meilensteins Gothic gleich zwei Schritte weiter: Wie flüssig läuft das Spiel in 8K und in 16K - und wie gut sieht es damit aus?

Schnell-Navigation:

Zum Release des Spiels waren noch Auflösungen wie 800x600 und 1024x768 üblich, wie unser Technik-Check aus der GameStar-Ausgabe 04/2001 zeigt. Kurze Beschwerde: Es ist eine Schande, dass es der Gothic-Test nur als Randnotiz auf das Cover geschafft hat. Ja, Black and White und so, aber trotzdem.

Doch zurück zum Thema. Generell gilt in Sachen Auflösung, dass die Grafikkarte immer stärker ins Schwitzen kommt, je mehr Pixel dargestellt werden. Wie viele Pixel das je nach Auflösung sind, zeigt dieser Vergleich:

Gegenüber der immer noch weit verbreiteten Full-HD-Auflösung vervierfacht sich die Pixelzahl in 4K, in 8K steigt sie um das Sechzehnfache und in 16K um das Vierundsechzigfache (!). Das klingt nach jeder Menge Arbeit, selbst für aktuelle Hardware.

Vorab noch ein Hinweis. Dieser Artikel ist eher eine Art Machbarkeitsstudie als ein ernst gemeinter Guide. Betrachtet die folgenden Zeilen sowie die Vergleichsbilder und Messergebnisse also mit einem gewissen Augenzwinkern.

Apropos Augenzwinkern: Wenn ihr wissen wollt, wie es die ursprünglich gar nicht geplante Maussteuerung auch dank unserer Redakteurin Petra Schmitz doch noch in das Spiel geschafft hat, legen wir euch die folgende Kolumne bei GameStar Plus ans Herz.

Gothic: Wie Petra die Maussteuerung erfand   36     27

Mehr zum Thema

Gothic: Wie Petra die Maussteuerung erfand

Gothic 1 unter Windows 10 zum Laufen bringen

Das Remake von Gothic 1 hat inzwischen eine eigene Shop-Seite bei Steam, lässt aber noch auf sich warten. Wir versuchen uns stattdessen an der Originalversion. Die gibt es sowohl bei Steam als auch bei GoG - das heißt aber nicht, dass sie auch problemlos auf aktuellen Rechnern läuft.

Wir haben zumindest mit der GoG-Version die Erfahrung gemacht, dass zusätzliche Patches nötig sind, damit Gothic 1 unter Windows 10 startet. Passende Hilfe findet sich auf der alt-ehrwürdigen Plattform World of Gothic.

Diese Schritte sind nötig, damit Gothic unter aktuellen Windows-Versionen läuft:

  • Gothic 1 installieren (der Patch 1.08 ist bei der GoG-Version schon integriert)
  • Das Player-Kit für die Version 1.08 im selben Verzeichnis installieren
  • Das Systempack ebenfalls in dieses Verzeichnis installieren

Das Systempack ist seit Kurzem Bestandteil der Steam-Version, was das Starten unter Windows 10 (und auch Windows 7) damit von Haus aus ermöglichen sollte. Die GoG-Version hat nach der manuellen Installation des Systempacks ebenfalls keine Probleme mehr gemacht, es empfiehlt sich aber ein weiterer Schritt.

DirectX 11 für mehr Performance: Es gibt eine Mod, die das Spiel unter DirectX 11 lauffähig macht. Sie sorgt nicht nur für eine schickere Optik, sondern auch für eine bessere Auslastung aktueller Hardware. Das kommt wiederum der Performance zugute. Dementsprechend haben wir auch unsere folgenden Messungen mit dem DX11-Renderer durchgeführt.

Gothic - Was Open Worlds vom RPG noch lernen können 10:22 Gothic - Was Open Worlds vom RPG noch lernen können

Was sich aktuelle Open-World-Titel selbst in der heutigen Zeit gerne noch von Gothic 1 abschauen können, erfahrt ihr im oben verlinkten Video.

1 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (128)

Kommentare(128)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.