Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Green Hell im Test – Wenn Survival richtig eklig wird

Fazit der Redaktion


Christian Just
@Akkat84

Green Hell schafft es wirklich außerordentlich gut, mir das Gefühl zu vermitteln, dass ich mich hilflos in einem wunderschönen, aber an tausend Stellen ebenso tödlichen Urwald befinde. Jede Errungenschaft will der feindlichen Natur abgetrotzt werden.

Der größte Trick gelingt dem Titel aber mit seinem Anspruch und seiner Spieltiefe. Ich dachte ehrlich, den Punkt erreicht zu haben, an dem mir Survivalspiele einfach keinen Spaß mehr machen. Ich hatte inzwischen einfach zu viele davon gespielt! Dann kommt Green Hell und fordert von Beginn an meine Kreativität, gesunden Menschenverstand - und meine Geduld.

Lässt man sich darauf ein und kann über die eher plump erzählte Story und das schwache Kampfsystem hinwegblicken, eignet sich Green Hell sowohl für Genre-Neulinge mit starken Nerven als auch für Veteranen mit Interesse an einer neuen Herausforderung.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.