Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Römische Heldenreise: In Expeditions: Rome werdet ihr vom Tribun zum Cäsar

Von den Wikingern ins alte Rom. Im Rollenspiel Expeditions: Rome machen wir es wie Cäsar und arbeiten uns vom verstoßenen Tribun bis ganz nach oben.

von Fabiano Uslenghi,
28.04.2021 15:00 Uhr

In Expeditions: Rome erlebt ihr ein historisches Rollenspiel im alten Rom. In Expeditions: Rome erlebt ihr ein historisches Rollenspiel im alten Rom.

Die Menschheitsgeschichte ist meistens unfair. Stellt euch vor, ihr währt ein erfolgreicher Feldherr. Eine wichtige politische Figur in einem der größten Weltreiche aller Zeiten. Ein Konsul, der im römischen Senat es bis ganz nach oben geschafft hat. Und alles, wofür man sich 2000 Jahre später noch an euch erinnert, sind eure rauschenden Orgien und dekadente Feste. Und das, obwohl sich morgens wohl kaum noch jemand an den Abend erinnern konnte.

Genau so erging es allerdings Lucius Licinius Lucullus, der militärische Erfolge im dritten Mithridatischen Krieg errang und eben kurzzeitig das Amt des Konsuls innehatte. Den man heute aber in erster Linie für seine »lukullischen Festmahle« kennt - und dafür, dass er der Namensvetter eines sprechenden Papageien bei den Drei Fragezeichen ist.

Und dann gibt es so Leute wie Julius Cäsar, den jedes Kind kennt und dem so ehrbare Zitate wie Veni, Vedi, Vici zugeschrieben werden.

In dem Rollenspiel Expeditions: Rome wird unser Blick aber mal dezent von dem allgegenwärtigen Gaius Julius weggelenkt und dafür auf Lucullus gerichtet. Denn hier soll eben dieser uns als weiser Mentor zeigen, wie der Lepus läuft. Cäsar wird zur Randfigur degradiert - damit wir an seiner statt zu Ruhm und Ehre gelangen können! Selbst wenn das bedeutet, dass Lucullus dann eben vor unserem eigenen Erfolg verblasst.

Wir haben mit den Entwicklern von Expeditions: Rome über ihr neues Spiel gesprochen und verraten euch in diesem Artikel alle Details, die ihr über das neue historische Rollenspiel wissen solltet.

Expeditions: Rome zeigt im Ankündigungstrailer euren Weg vom Soldat zum Imperator 1:30 Expeditions: Rome zeigt im Ankündigungstrailer euren Weg vom Soldat zum Imperator

Eine römische Heldenreise

Besonders aufmerksame Rollenspieler oder jene, die es vor allem auf historische Spiele abgesehen haben, wird der Titel bekannt vorkommen. Expeditions: Rome, das ist der Nachfolger von Expeditions: Viking, welches wiederum auf Expeditions: Conquistador folgte. Darin werden stets fiktive Geschichten in historischen Epochen erzählt, an denen wir uns mit unseren Selbstbau-Helden beteiligen.

Im weiteren Verlauf gilt es Kämpfe zu schlagen, Gespräche zu führen und Entscheidungen zu fällen. Doch bevor wir damit loslegen, bestimmen wir Namen, Aussehen und Geschlecht unserer Spielfigur. Was wir nicht festlegen ist der genaue Hintergrund unseres Charakters, denn die Ausgangslage schreibt das Spiel vor. Lediglich ob Mann oder Frau entscheidet tiefgreifend darüber, wie unsere Geschichte verläuft. Weibliche Charaktere sollen nämlich einen »komplett anderen Weg« in ihr Abenteuer nehmen als Männer.