Highlander: Zum großen Kino-Reboot mit Henry Cavill gibt’s jetzt ein ernüchterndes Update

Eigentlich sollten die Dreharbeiten zu Chad Stahelskis Highlander schon sehr bald starten. Doch laut einem neuen Bericht verschieben sie sich jetzt um ein halbes Jahr.

Von The Witcher hat sich Henry Cavill längst verabschiedet. Dafür ist der Schauspieler schon bald in einer neuen Fantasy-Rolle zurück. Bildquelle: Netflix Von The Witcher hat sich Henry Cavill längst verabschiedet. Dafür ist der Schauspieler schon bald in einer neuen Fantasy-Rolle zurück. Bildquelle: Netflix

Henry Cavill zückt noch einmal das Schwert - nicht in der Rolle von Hexer Geralt, sondern stattdessen als unsterblicher Highlander. Allerdings passiert das jetzt offenbar eine ganze Weile später, als ursprünglich geplant.

Highlander wird später als geplant gedreht

Die Witcher-Experten der für gewöhnlich sehr gut informierten Website Redanian Intelligence wollen in Erfahrung gebracht haben, dass sich die Dreharbeiten von Highlander um ein halbes Jahr nach hinten verschieben.

Laut Henry Cavill persönlich (via Variety) sollte die Produktion von Highlander eigentlich schon im Juli 2024 beginnen. Dafür gewährte der ehemalige Witcher- und Superman-Darsteller sogar einen Einblick in sein exzessives Schwertkampftraining

Dem neuen Bericht zufolge ist es jetzt aber erst im ersten Quartal 2025 soweit. Dann soll in Schottland, Italien und Hongkong gedreht werden.

The Witcher auf Netflix: Henry Cavill zeigt, was er mit dem Schwert drauf hat Video starten 2:54 The Witcher auf Netflix: Henry Cavill zeigt, was er mit dem Schwert drauf hat

Die Nachricht kommt durchaus überraschend, da Lionsgate erst vor wenigen Monaten durchblicken ließ, wie wichtig das Highlander-Franchise für das Filmstudio werden soll. Der erste Teil bekommt zum Beispiel ein stattliches Budget von 100 Millionen US-Dollar, während bereits laut über mehrere Fortsetzungen und Spin-offs nachgedacht wird.

Dabei hat Regisseur Chad Stahelski (John Wick) alle Zügel in der Hand und genießt das komplette Vertrauen von Lionsgate. Derartige Verschiebungen sind bei großen Hollywood-Produktionen nicht völlig ungewöhnlich. Im konkreten Fall von Highlander ist es möglicherweise sogar ein gutes Zeichen, dass nichts überstürzt werden soll.

Zu einer Release-Verschiebung muss es damit übrigens nicht zwangsläufig kommen: Für den Kinostart von Highlander war bisher das Kinojahr 2026 angesetzt. Sollte die Klappe also wie jetzt geplant erst Anfang 2025 fallen, kann das Leinwand-Comeback der 38 Jahre alten Fantasy-Reihe diesen Termin theoretisch noch immer einhalten.

Zuletzt hatte Henry Cavill eher Pech mit seinen Filmrollen: Beide Actionfilme mit dem 41 Jahre alten Schauspieler, die Anfang 2024 in den Kinos starteten, floppten an den Kassen. Was Cavill nun für die Zukunft plant, könnt ihr unter den Links oben nachlesen.

Was für Hoffnungen und Erwartungen habt ihr an das Highlander-Reboot mit Henry Cavill und von Chad Stahelski? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.