GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Hogwarts Legacy: Entdeckt mit uns 18 versteckte Details aus dem Gameplay

Endlich gibt es richtige Spielszenen aus dem Harry-Potter-Rollenspiel. Und der große Reveal verrät noch mehr, als es zunächst den Anschein hat.

von Stephanie Schlottag, Natalie Schermann,
18.03.2022 14:29 Uhr

Endlich wissen wir genau, was in Hogwarts Legacy steckt. Am 17. März lüftete das Rollenspiel im Harry-Potter-Universum den Banshee-Schleier und enthüllte, was wir in der Open World eigentlich so treiben. Etwa Zaubertränke brauen, Unterricht besuchen, Rätsel lösen, magische Kreaturen pflegen, auf Besen fliegen, gegen böse Kobolde und Magier kämpfen, die Welt retten - klingt nach einem klassischen Schuljahr in Hogwarts.

Doch in dem Video steckt noch viel mehr, was man auf den ersten Blick verpassen könnte. Wir haben daher unsere Zauberstäbe gezückt, Lumos gemurmelt und Licht auf die verborgenen Details des Trailers geworfen. Hier seht ihr übrigens das komplette Video:

Hogwarts Legacy: Satte 14 Minuten zauberhaftes Gameplay aus dem Rollenspiel 14:43 Hogwarts Legacy: Satte 14 Minuten zauberhaftes Gameplay aus dem Rollenspiel

Hinweis: Kommentare der Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling über Trans-Personen führten wiederholt zu Kontroversen. Dieser Artikel erzählt nach, was Rowling gesagt hat und welche Reaktionen es darauf gab. Die Autorin ist nicht direkt an der Entwicklung von Hogwarts Legacy beteiligt, profitiert aber durch die Markenrechte indirekt von Gewinnen der Marke Harry Potter.

1. Die Geister von Hogwarts

Die Schule für Hexerei und Zauberei wimmelt in Hogwarts Legacy nur so vor Geistern. Wir treffen wieder auf prominente Gespenster wie den Fast Kopflosen Nick, der bereits seit dem 15. Jahrhundert in der Schule herumspukt. Aber auch alte Bekannte, die es nicht in die Filme geschafft haben, finden ihren Weg in das neue Rollenspiel. 

Mit seinem bunten Outfit ist der Poltergeist und Unruhestifter Peeves ein echter Hingucker. Sehr wahrscheinlich müssen wir uns wie in den ersten Harry Potter-Spielen wieder mit seinen Streichen herumplagen und ihm am Besten aus dem Weg gehen. 

Zum ersten Mal werden wir wohl auch am langweiligen Geschichtsunterricht von Professor Binns teilnehmen können. Erzählungen nach hat dieser Mentor bereits vor seinem Ableben in Hogwarts unterrichtet und ist eines Abends friedlich verstorben. Am Morgen darauf ist er aber wie gewohnt zu seiner Klasse gewandert, um den Schüler die Geschichte der Zauberei beizubringen. Leider hat sein Unterrichtsstil nicht den besten Ruf und Schüler schlafen gelegentlich bei seinen Ausführungen ein.

Nick Der Halskragen war auch schon im frühen 19. Jahrhundert aus der Mode.

Peeves Der bunte Quälgeist ist sicher wieder bereit für Schandtaten.

Binns Nicht mal sein eigener Tod kann Binns vom Unterrichten abhalten.

2. Küche von Hogwarts und Bad der Vertrauensschüler 

Wer würde nicht gerne durch die verwinkelten Gänge von Hogwarts schlendern und sich auch mal in verbotenen Flügeln und versperrten Räumen umsehen? All das soll in Hogwarts Legacy möglich sein! Im Trailer sehen wir schon zwei bekannte Orte, die wir nun auch auf eigene Faust erkunden können. 

Wir können uns für einen Mitternachtssnack in die Küchen von Hogwarts schleichen und den Hauselfen bei der Arbeit zuschauen. Bis sich jemand für die Rechte der unbezahlten Köche einsetzt und Hermine den »Bund für Elfenrechte« ins Leben ruft, vergehen aber noch fast zwei Jahrhunderte. 

Das Badezimmer der Vertrauensschüler kennen wir aus Harry Potter und der Feuerkelch. Hier löst Harry im dampfenden Bad das Rätsel für die zweite Prüfung des Trimagischen Turniers. Wie unser Protagonist in Hogwarts Legacy überhaupt Zugang zu dieser exklusiven Spa-Oase bekommt, ist noch unklar. Es ist aber unwahrscheinlich, dass er als Nachzügler direkt zum Vertrauensschüler ernannt wird.

Küche Hier bereiten Hauselfen die köstlichen Speisen zu, die die Schüler jeden Tag vorgesetzt bekommen.

Badezimmer Solche Badezimmer können sich nur Zauberer und GameStar-Redakteure leisten. Kleiner Scherz.

3. Der Adler von Ravenclaw

Für das Tier des Hauses Ravenclaw scheinen sich die Entwickler an der Buchvorlage zu orientieren. Denn im Trailer ist kein Rabe auf dem Wappen zu sehen, sondern ein Adler. Lediglich die Hausfarben Weiß und Blau aus den Filmen wurden beibehalten. In den Büchern sind es Bronze und Blau. 

Ravenclaw ist übrigens das einzige Haus, das bei der Vorstellung der Companions im Trailer übergangen wurde. Bisher kennen wir nur Natsai Onai aus Gryffindor, Poppy Sweeting aus Hufflepuff und Sebastian Sallow aus Slytherin. Könnte die Ravenclaw-Quidditchspielerin aus dem Trailer ein weiterer Companion sein?

Begleiterin? Vielleicht freunden wir uns mit dieser Spielerin an.

Wappen Das Symbol des Hauses scheint ein Mix aus Film- und Buch-Version zu sein.

4. Wo bleibt Quidditch?

Im Trailer sehen wir, wie unser Protagonist auf seinem Besen herumfliegt und die Welt erkundet. Aber von Quidditch ist im Trailer keine Spur! Oder doch? 

Wir sehen zwar nicht, wie unser Avatar selbst dieser beliebten Sportart der Zaubererwelt nachgeht. Im Trailer finden sich allerdings ein paar Hinweise, dass Quidditch dennoch ein Teil von Hogwarts sein wird. Immer wieder sehen wir Schüler, die in ihren Quidditch-Uniformen über das Schulgelände schlendern. Eine Ravenclaw-Spielerin sehen wir zudem auf einem Besen. Das Minispiel, das im Trailer vorgestellt wird, wird außerdem mit Quaffeln, einem der Quidditch-Bälle, gespielt.

Da unser Protagonist mit uralter Magie und der Rettung der Welt beschäftigt ist, werden wir selbst wohl nicht zum Quidditch-Spielen kommen. Aber vielleicht können wir unser Haus ja trotzdem von den Tribünen aus anfeuern! 

Quidditch Rechts ist eine Slytherin-Quidditchuniform zu sehen.

Quaffelspiel Bei dem Mini-Spiel können wir offenbar Punkte verdienen.

5. Die Hogwarts-Uniformen

Euch ist wahrscheinlich schon aufgefallen, dass die Hogwarts-Uniformen etwas anders aussehen als wir sie aus den Filmen kennen. Kein Wunder, schließlich hat sich auch die Hogwarts-Fashion im Laufe der Jahrhunderte gewandelt.

Auffällig im Trailer ist aber auch, dass unser Protagonist eine andere Variante der Uniform trägt. Während andere Schüler drei Streifen in ihrer Hausfarbe an den Ärmeln haben, hat unser Umhang viel mehr Ausschmückungen und Details. Wahrscheinlich soll das unseren besonderen Status als Nachzügler markieren, der vier Jahre Lernstoff nachholen muss. 

Unser Outfit unterscheidet sich von dem der anderen Schüler. Unser Outfit unterscheidet sich von dem der anderen Schüler.

6. Der Schulleiter

Im Trailer bekommen wir einen ersten Blick auf den charismatischen und aufgedrehten Professor der Zauberkunst. Auffällig ist sein fliederfarbenes Outfit. Einen ähnlichen Umhang und Kopfbedeckung trägt Dumbledore in den Filmen. Könnte das bedeuten, dass der Professor aus dem Trailer gleichzeitig auch der Schulleiter von Hogwarts ist? Denkbar wäre, dass es sich hierbei um Professor Everard handelt, der als einer der gefeiertsten Schulleiter in die Geschichte von Hogwarts einging. 

Die Schlangen-Broschen könnten bedeuten, dass der Professor selbst ein Slytherin war. Die Schlangen-Broschen könnten bedeuten, dass der Professor selbst ein Slytherin war.

7. Wer ist der Dunkle Zauberer?

Natürlich haben wir es auch diesmal mit einem Dunklen Zauberer zu tun, der die Koboldaufstände unterstützt, scheinbar aber auch eigene Ziele verfolgt. Dabei handelt es sich natürlich nicht um Voldemort, aber auch nicht um Gellert Grindelwald. Letzterer wurde nämlich erst Ende des 19. Jahrhunderts geboren. Wer könnte dieser mysteriöse Fremde dann sein? 

Genau erfahren wir es wohl erst nach Release von Hogwarts Legacy. Möglicherweise könnte es sich aber um einen bereits bekannten Namen handeln - etwa Owle Bullock. Er war der Verfasser des schwarz-magischen Buches »Geheimnisse der dunkelsten Kunst«, das eine genaue Anweisung zur Herstellung eines Horkrux enthält. Da wir es in Hogwarts Legacy mit uralter mächtiger Magie zu tun haben, an der auch die Dunklen Magier interessiert scheinen, wäre das gar nicht so abwegig. Natürlich kann es sich auch um einen komplett neuen und für das Spiel erdachten Charakter handeln. 

Noch kennen wir seinen Namen nicht. Noch kennen wir seinen Namen nicht.

8. Professor Figg

Während unseres Schuljahres in Hogwarts besuchen wir nicht nur Unterricht und lernen die Kunst der »klassischen« Zauberei, sondern machen uns gemeinsam mit Professor Figg auf die Suche nach dem Ursprung unserer außergewöhnlichen Kräfte und lösen dunkle Geheimnisse. 

Bei einigen Potterheads klingelt vielleicht etwas, wenn sie diesen Namen hören. Wir kennen bereits Arabella Figg, die in der Nachbarschaft der Dursleys lebte und sich später nicht nur als Squib (nicht-magische Person mit mindestens einem magischen Elternteil), sondern auch als Mitglied des Ordens des Phönix offenbart. Könnte Professor Figg also vielleicht ein Vorfahre der liebenswerten Katzenlady sein?

Ist das ein Vorfahre von Mrs. Figg - und wenn ja, mag er Katzen? Ist das ein Vorfahre von Mrs. Figg - und wenn ja, mag er Katzen?

9. Die Koboldrebellionen

Diese blutigen Rebellionen werden in den Büchern nur gestreift: Dabei lehnten sich die Kobolde gegen die Zaubererwelt auf, die sie ihrer Ansicht nach unterdrückte. In Hogwarts Legacy heißt einer unserer Gegner offenbar Ranrok und plant so einen Aufstand.

Noch ein spannendes Detail: Zum ersten Mal erleben wir am eigenen Leib Koboldmagie, die gegen uns eingesetzt wird. Obwohl sie per Gesetz keine Zauberstäbe besitzen dürfen (ein Grund für die Rebellionen), haben sie einige mächtige Fähigkeiten, wie wir aus der offiziellen Lore wissen.

Ranrok Der fies aussehende Kobold meint es offenbar nicht gut mit uns.

Tagesprophet In der Zeitung der Zaubererwelt wird vor einem neuen Koboldaufstand gewarnt.

Auf der nächsten Seite geht es weiter mit spannenden Details, die wir im Trailer entdeckt haben.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (73)

Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.