Holpriger Start für Dirt Rally 2.0 - Always-On auch im Singleplayer, Spieler melden verlorene Speicherstände

Always-On im Singleplayer und verlorener Spielfortschritt: Viele Spieler sind über den Early-Access-Start von Dirt Rally 2.0 verärgert.

von Elena Schulz,
24.02.2019 13:46 Uhr

Ärger um Dirt Rally 2.0: Überraschung! Always-On im Singleplayer mögen die Spieler immer noch nicht.Ärger um Dirt Rally 2.0: Überraschung! Always-On im Singleplayer mögen die Spieler immer noch nicht.

Wer Dirt Rally 2.0 vorbestellt hat, darf schon vier Tage vor dem Release am 26. Februar spielen. Für viele Spieler war dieses Erlebnis allerdings nicht so schön wie gedacht: Durch eine Always-On-Pflicht benötigt man selbst im Singleplayer eine Internetverbindung. Das allein ist vielen schon ein Dorn im Auge, durch technische Schwierigkeiten mit dem Online-Dienst RaceNet führte das aber auch noch dazu, dass die Speicherstände vieler Spieler unabsichtlich gelöscht wurden.

Auf Reddit machen die betroffenen Spieler ihrem Ärger Luft. So schrieb gestern zum Beispiel Nutzer noconc3pt:

"Im Moment ist RaceNet offline und die Verbindung dazu ist notwendig, um die Singleplayer-Karriere zu spielen. Für manche Spieler ist der gesamte Fortschritt der letzten Nacht im Spiel (der Launch war um 1 Uhr nachts) verloren, weil es Probleme mit der Cloud und lokalen Speicherdaten gab. Und Codemasters war nicht wirklich kommunikativ den Menschen gegenüber, die 20 Euro extra für den Early Access (wenn ich so drüber nachdenke, passt dieser Begriff perfekt) gezahlt haben."

Dirt Rally 2.0 - Screenshots ansehen

Erster Fix ist da, behebt das Problem aber nicht für alle

Manche Spieler sollen bis zu sechs Stunden an Spielfortschritt verloren haben, inklusive Credits und allen freigeschalteten Inhalten. Im offiziellen Sub-Reddit zu Dirt Rally 2.0 findet man weitere wütende Stimmen. Das Entwicklerteam hat sich ebenfalls bereits zu Wort gemeldet. Codemasters zufolge gibt es bereits einen Fix für das Problem, außerdem sei die Online-Verbindung nicht in allen Spielmodi notwendig:

"Vielen Dank für eure Geduld, wir haben die RaceNet-Verbindung untersucht. Wir haben mittlerweile einen Fix implementiert - bitte lasst uns wissen, ob das die Server-Verbindung für euch verbessert. Wir überwachen alles, aber wenn ihr weiterhin Probleme habt, bitte kontaktiert uns sofort, damit wir eurem die Aufmerksamkeit widmen können, die es verdient. Um das noch einmal klarzustellen, nur My Team und die Karriere erfordern die Verbindung zu RaceNet. Ihr könnt Custom Championships, RX Championships, Historic Championships und alle anderen Bestandteile des Spiels ohne Verbindung spielen."

Test zu Dirt Rally 2.0: Der König der Schotterpiste

Always-On soll Leaderboard-Cheats verhindern

Für viele hat allerdings der Fix das Problem nicht vollständig beseitigt - das Verbinden scheitere trotzdem noch oder erfordere mehrere Versuche. Zudem sind viele Nutzer sauer, dass der Entwickler nicht gleich Always-On in der Kampagne komplett entfernt hat, um die Schwierigkeiten aus der Welt zu schaffen.

Manche Spieler regen sich auch über die Erklärung des Entwicklers auf: Der begründet den Online-Zwang offenbar damit, dass man vermeiden wolle, dass Spieler bei den Leaderboards betrügen können. Ein Reddit-Nutzer erklärt beispielsweise, dass er solche Maßnahmen aufgrund der Angst vor Raubkopieren sogar noch verstehen könnte. Diese Begründung wirke aber fadenscheinig für ihn. Bleibt abzuwarten, ob der Entwickler das Problem noch vor dem Ende des Early Access beheben kann und ob es eine Entschädigung für die betroffenen Vorbesteller gibt.

Plus-User bekommen Profi-Tipps vom Rally-Champion - Video vom exklusiven Event zu Dirt Rally 2.0 PLUS 13:14 Plus-User bekommen Profi-Tipps vom Rally-Champion - Video vom exklusiven Event zu Dirt Rally 2.0


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen