Immortals Fenyx Rising: Systemanforderungen recht moderat - SSD empfohlen

Die Systemanforderungen für Immortals Fenyx Rising sind bekannt & ein Trailer der PC-Version stellt die verschiedenen Anpassungsmöglichkeiten vor.

von Maximilian Steffen,
06.11.2020 12:55 Uhr

Die Systemanforderungen und Grafikeinstellungen von Immortals Fenyx Rising wurden veröffentlicht. Die Systemanforderungen und Grafikeinstellungen von Immortals Fenyx Rising wurden veröffentlicht.

Da der Release von Immortals Fenyx Rising am 3. Dezember 2020 quasi schon vor der Tür steht, hat Ubisoft nun die Systemanforderungen für den PC bekannt gegeben. Dabei fällt auf, dass diese recht moderat ausfallen und den meisten von euch ein potentielles Aufrüsten erspart bleiben sollte.

Zusätzlich wurde auch ein entsprechendes Video mitgeliefert, in dem die Entwickler auf die vielen Features der PC-Version zu sprechen kommen. Dabei betont Ubisoft deutlich, dass es sich hierbei nicht nur um einem simplen PC-Port handelt. Das Team hat eine dedizierte PC-Version gebaut, die sich alle Vorteile eurer Maschine zu nutze macht und viele verschiedene Anpassungsmöglichkeiten mitliefert.

Übersicht: PC-Systemanforderungen von Immortal Fenyx Rising

Die Systemanforderungen von Immortals Fenyx Rising Die Systemanforderungen von Immortals Fenyx Rising

Mindestvoraussetzungen - 720p/30FPS

  • Prozessor: Intel Core i5-2400 / AMD FX-6300
  • Grafikkarte: GeForce GTX 660 / AMD R9 280X
  • VRAM: 2 GB Nvidia / 3GB AMD
  • RAM: 8 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB HDD
  • Betriebssystem: Windows 7 (64-bit)

Empfohlene Voraussetzungen - 1080p/30FPS

  • Prozessor: Intel Core i7-3770 / AMD FX-8350
  • Grafikkarte: GeForce GTX 970 / AMD R9 290
  • VRAM: 4 GB
  • RAM: 8 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB SSD
  • Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)

Empfohlene Voraussetzungen - 1080p/60FPS

  • Prozessor: Intel Core i7-6700 / AMD Ryzen 7 1700
  • Grafikkarte: GeForce GTX 1070 / AMD RX Vega 56
  • VRAM: 8 GB
  • RAM: 16 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB SSD
  • Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)

2K-Voraussetzungen - 1440p/60FPS

  • Prozessor: Intel Coe i7-8700K / AMD Ryzen 5 3600X
  • Grafikkarte: GeForce RTX 2070 Super / AMD RX 5700
  • VRAM: 8 GB
  • RAM: 16 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB SSD
  • Betriebssystem: Windows 10 (64-Bit)

4K-Voraussetzungen - 4K/30FPS

  • Prozessor: Intel Core i7-8700K / AMD Ryzen 7 37000X
  • Grafikkarte: GeForce RTX 2070 / AMD RX Vega 56
  • VRAM: 8 GB
  • RAM: 16 GB (Dual-Channel-Modus)
  • Festplatte: 28 GB SSD
  • Betriebssystem: Windows 10 (64-bit)

PC-Trailer stellt Features vor

Neben der Liste mit den Systemanforderungen hat Ubisoft einen Trailer veröffentlicht, indem es um die verschiedenen Grafikeinstellungen und Anpassungsmöglichkeiten geht:

Link zum YouTube-Inhalt

Hier sind die wichtigsten Einzelheiten:

  • Anvil Engine: Immortals wurde mit einer angepassten Version der Anvil-Engine gebaut. Die Anvil-Engine wurde unter anderem auch in den Prince of Persia- und Assassins Creed-Spielen verwendet.
  • DirectX 11: Anders als in Assassin's Creed Valhalla, das die neue DirectX 12-Version verwendet, setzt Immortals Fenyx Rising auf die elfte Version von DirectX. Dadurch wolle man das Spiel einem größeren Publikum zugänglich machen.
  • Unlimitierte Bildwiederholungsrate: Es gibt keinen FPS-Lock - verfügt ihr über die entsprechende Hardware, lässt sich eine Bildwiederholungsrate von über 60 FPS erzeugen.
  • Ultrawide-Monitore & mehrere Bildschirme: Immortals Fenyx Rising wird das Spielen auf mehreren Bildschirmen und Ultrawide-Monitoren mit Seitenverhältnissen von bis zu 48:9 unterstützen.
  • Dedizierte ingame-Benchmarks & Performance Analyzer: Hierbei handelt es sich um ein Mess- und Bewertungsverfahren, die euch die Leistung eures PC's veranschaulicht.
  • Steuerung: Alle Einstellung von Maus und Tastatur lassen sich individuell anpassen. Darüber hinaus soll eine Vielzahl von Controllern unterstützt werden.
  • AMD FidelityFX: Hierbei handelt es sich um eine Grafiktechnologie von AMD, die euch auch mit einer Nvidia-Grafikkarte zur Verfügung steht. FidelityFX erzeugt ein schärferes Bild ohne Leistungseinbußen.

Darum geht's in Immortals

In Immortals Fenyx Rising stürzt ihr euch als Held in einige riesige Open-World, die von der griechische Mythologie durchzogen ist. Ihr trefft beispielsweise auf fantastische Kreaturen oder interagiert mit den Göttern des alten Griechenlands.

Im Action-Adventure müsst ihr euch nicht nur in spannenden Kämpfen behaupten, sondern auch die grauen Zellen anstrengen, um knifflige Rätselpassagen zu lösen. Dabei möchte das Spiel die Open World neu erfinden und kommt mit einigen sehr unorthodoxen Gameplay-Elementen einher - beispielsweise trefft ihr in den Golden Isles auf keine NPC's.

Ubisofts größtes Open-World-Wagnis geht überraschenderweise auf   33     16

Mehr zum Thema

Ubisofts größtes Open-World-Wagnis geht überraschenderweise auf

Warum diese Entscheidung sehr gut in das Spiel passt, erklärt euch Géraldine in ihrer Preview, für die sie Immortals schon ausgiebig anspielen konnte.

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.