Prison Architect: Entwickler veröffentlicht gescheiterte Prototypen für guten Zweck

Der Entwickler von Prison Architect hat einige Projekte, die er am liebsten vergessen will. Statt das zu tun, veröffentlicht er sie jetzt jedoch für einen guten Zweck.

von Mathias Dietrich,
04.12.2020 09:04 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

Die Entwicklung von Videospielen ist von zahlreichen Fehlschlägen geprägt. Viele Titel werden eingemottet, eh sie überhaupt angekündigt werden. Der Entwickler von Prison Architect zeigt euch jetzt die Skelette in seinem Schrank und lässt sie euch sogar spielen. Und das alles für einen guten Zweck.

Der Entwickler selbst zeichnete sich bereits in der Vergangenheit durch sehr einzigartige Ideen aus, was die jetzt vorgestellten Prototypen besonders interessant macht. Für ihn selbst handelt es sich dennoch um Fehlschläge, da keines der Projekte jemals zu einem richtigen Spiel wurde.

Die »Fail Masterclass«

Der Entwickler begann jüngst damit, auf seinem Youtube-Kanal eine Videoreihe hochzuladen, in der er seine eingemotteten Projekte präsentiert. Etwa einmal im Monat will das Studio in »Chris Delay's FAIL Masterclass« einen weiteren Titel vorstellen.

Die Geschichte von Introversion: Hinter den Videos steht die persönliche Geschichte der Entwickler. Chris Delay war so zu Universitäts-Zeiten auch unter dem Namen »Abandon Delay« bekannt, da er stets neue Ideen hatte und verwarf. Die Hacker-Simulation Uplink, das erste veröffentlichte Werk des Studios, war so bereits sein fünftes Projekt.

So spielt ihr die Titel selbst: Wem das Ansehen alleine nicht ausreicht, der kann auf der offiziellen Seite des Entwicklers an War Child spenden. Diese seit 25 Jahren existierende Organisation hilft vom Krieg betroffenen Kindern.

Um Zugriff auf die Spiele zu bekommen, müsst ihr mindestens 5 US-Dollar spenden. Dafür erhaltet ihr ein Bundle, das im Laufe der Zeit mit immer weiteren Fehlschlägen erweitert wird.

»Release« von Order of Magnitude

Das letzte veröffentlichte Spiel des Entwicklers war Scanner Sombre aus dem Jahr 2017. Seit dem landeten sämtliche neuen Projekte im virtuelle Mülleimer. Darunter auch das bereits angekündigte Order of Magnitude, das an eine Art Rimworld in 3D erinnerte.

Dessen Prototyp ist auch der erste Titel in dem einzigartigen Bundle von Introversion. In dem von Battlestar Galactica inspirierten Spiel müsst ihr die letzten Überlebenden der Menschheit anführen und eine neue Gesellschaft im Weltall aufbauen.

Das bietet der Prototyp: In der spielbaren Version wurde die Erde von einem Asteroiden getroffen und ihr errichtet eine neue Stadt auf dem Mond. Wie von einer entsprechend unfertigen Version nicht anders zu erwarten, sieht alles sehr unpoliert aus. Dennoch sind die grundlegenden Spielmechaniken wie der Bau eurer Basis vorhanden.

Order of Magnitude - Frühe Screenshots der Kolonie-Simulation ansehen

Entwicklung: Abgebrochen

Mehr Spiele, die wir niemals zu Gesicht bekommen werden, stellen wir euch zudem in einem Video vor. Darin zeigen wir euch nicht nur die Titel inklusive Gameplay, sondern erklären auch, wie sie eins funktionieren sollten.

Eingestellte Spiele - Bei diesen Games wurde die Entwicklung abgebrochen 12:12 Eingestellte Spiele - Bei diesen Games wurde die Entwicklung abgebrochen

So eingestellten Spielen kam es auch in der Vergangenheit immer wieder. Auch 2017 präsentierten wir euch eine Liste mit echten Blockbustern, deren Entwicklung auf halben Weg abgebrochen wurde.

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.