Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Jedi: Fallen Order 2 - Diese 5 Dinge wünschen wir uns von der Fortsetzung

Bessere Sammelobjekte, Schnellreise, Entscheidungen und mehr: Wir listen unsere persönlichen Wünsche an das Sequel zu Star Wars Jedi: Fallen Order auf.

von Elena Schulz,
12.01.2020 14:45 Uhr

Star Wars: Jedi Fallen Order war ein voller Erfolg für Respawn und EA. Angeblich ist bereits Teil 2 in Arbeit. Star Wars: Jedi Fallen Order war ein voller Erfolg für Respawn und EA. Angeblich ist bereits Teil 2 in Arbeit.

Jedi: Fallen Order war für viele das Star-Wars-Spiel, das sie sich von EA gewünscht haben. Endlich gibt es wieder ein Singleplayer-Spiel mit einer gelungenen Story, das auch noch spielerisch überzeugt im Krieg-der-Sterne-Universum. Uns konnte das Action-Adventure zumindest in seinen Bann ziehen, weshalb wir 88 Prozent im GameStar-Test vergaben.

Ist ein Nachfolger bereits bestätigt?

Offiziell angekündigt wurde ein Jedi: Fallen Order 2 noch nicht. Allerdings betonte Respawn bereits, dass man gerne an einer Fortsetzung arbeiten würde. Der Entwickler suchte zudem bereits nach Leuten für ein neues Star-Wars-Projekt und der sonst sehr zuverlässige Jason Schreier von Kotaku bekräftige das Gerücht.

Jedi: Fallen Order war zudem der erfolgreichste Star-Wars-Launch bisher für EA, weshalb Respawn beim Publisher mit seinem Wunsch wohl offene Türen einrennt.

Eine Fortsetzung ist also sehr wahrscheinlich, dauert aber mit Sicherheit noch ein wenig. Deshalb vertreiben wir uns ein bisschen die Zeit und stellen schon einmal eine Wunschliste an Fallen Order 2 zusammen. Die bezieht sich vor allem auf die Dinge, die wir persönlich gerne in einem zweiten Teil sehen würden - habt ihr ganz andere Sachen auf eurem Wunschzettel stehen? Dann schreibt diese doch gerne in die Kommentare!

Außerdem sollte man die Punkte nicht als massive Kritik am Vorgänger missverstehen. Wir hatten sehr viel Spaß mit Jedi: Fallen Order, würden ein paar Punkte in Zukunft aber gerne noch ausgebaut oder verbessert sehen. Unser komplettes Fazit zu Fallen Order erfahrt ihr im oben verlinkten Test oder hier im Test-Video:

Star Wars Jedi: Fallen Order - Test-Video zum Singleplayer-Hit 13:12 Star Wars Jedi: Fallen Order - Test-Video zum Singleplayer-Hit

1. Mehr Anreiz zum Erkunden

Mit seinen Metroidvania-Elementen legte Jedi: Fallen Order viel Wert auf das Erkunden der Planeten. Wer aufmerksam war, entdeckte unterwegs kosmetische Items wie Skins, Story-Hinweise, wertvolle Lebensessenz oder Upgrades für die Heil-Stims.

Heil-Items sind natürlich praktisch, aber die restlichen Collectibles boten für uns nicht wirklich genug Anreiz, um regelmäßig auf Entdeckungstour zu gehen. Für einen Nachfolger wünschen wir uns deshalb bedeutsamere Fundobjekte. Ein zweiter Teil könnte stärker auf Environmental Storytelling setzen und uns ganze Geschichten über die Umgebung erzählen.

Auch kleinere Nebenaufgaben oder zumindest interessantere Story-Schnipsel, die uns mehr Hintergründe verraten, wären eine sinnvolle Ergänzung. Spielerisch wäre ein Loot-System möglich, das uns nützliche Items, Upgrades für unser Lichtschwert, Crafting-Material oder Kleidungsstücke mit besonderen Effekten finden lässt. Damit würde Fallen Order dann stärker Richtung Rollenspiel gehen.

An sich sind die rein kosmetischen Sammelobjekte eine gute Möglichkeit, um Spielern, die nicht erkunden wollen, nichts Wichtiges vorzuenthalten. Bleibt Fallen Order 2 dabei, wäre aber etwas mehr Vielfalt schön - Cal Kestis sollte mehr tragen dürfen als die immer gleichen nur farblich etwas unterschiedlichen Ponchos.

Modisch bleibt bei Cal Kestis und seinen Ponchos viel Luft nach oben. Modisch bleibt bei Cal Kestis und seinen Ponchos viel Luft nach oben.

2. Ein Schnellreise-System

Hand in Hand mit dem Erkunden geht die Schnellreise - oder eher ihre Abwesenheit im ersten Teil. An sich ist der Gedanke, dass sich die Spieler mehr Zeit zum Erkunden und Rumlaufen nehmen sollen, in einem Metroidvania-Abenteuer löblich. Allerdings führte das in Fallen Order zwischendurch auch dazu, dass man ewig durch bekannte Gebiete streifen musste, die man längst erkundet hatte - beispielsweise um nach dem Ende eines Auftrags zurück zum Raumschiff zu kommen.

Für eine Fortsetzung wünschen wir uns deshalb weniger Backtracking und dafür ein Schnellreise-System oder zumindest die Möglichkeit, Planeten an unterschiedlichen Orten anzufliegen. Hat ein Spieler keine Lust zu erkunden, tut er das schließlich auch mit langen Laufwegen nicht unbedingt.

Ohne Schnellreise hilft nur, die 3D-Karte genau zu studieren und loszulaufen. Immerhin finden wir oft Abkürzungen. Ohne Schnellreise hilft nur, die 3D-Karte genau zu studieren und loszulaufen. Immerhin finden wir oft Abkürzungen.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(193)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen