Jetzt offiziell: Destiny 2 wird Free2Play und erscheint auf Steam

Bungie hat in einem eigenen Stream nun alle Gerüchte bestätigt: Am 17. September erscheint die neue Erweiterung Shadowkeep und das Grundspiel wird kostenlos.

von Fabiano Uslenghi,
07.06.2019 11:12 Uhr

Update vom 7. Juni 2019

In einem offiziellen Livestream von Bungie wurden gestern alle Gerüchte bestätigt die sich um die Zukunft von Destiny 2 gerankt haben. So heißt die nächste Erweiterung wirklich Shadowkeep und erscheint am 17. September. Außerdem handelt es sich um ein quasi Standalone-Addon, zum Zocken benötigt ihr nämlich abgesehen vom Hauptspiel keine der zuvor erschienen Erweiterungen wie Forsaken.

Zudem wurde der Steam-Release von Destiny 2 jetzt bestätigt und das Spiel besitzt auch schon eine eigene Produktseite auf Valves-Vertriebsplattform. Shadowkeep kann auch schon vorbestellt werden. Spieler sollen laut Bungie in der Lage sein, ihren Spiel-Fortschritt aus dem Battle.net auf Steam übertragen. Gleichzeitig wird das Grundspiel mit dem Release von Shadowkeep Free2Play, dazu gehören auch alle Missionen, Aktivitäten und Belohnung aus dem ersten Jahr.

Einzige Änderung im Vergleich zu den Leaks ist die Zusage von Sony, womit die neue Cross-Save-Funktion auch für die Playstation 4 verfügbar gemacht wird.

Originalmeldung vom 6. Juni 2019

Ein neuer Leak zu Destiny 2 verrät, wohin der Weg für den Ego-Shooter vermutlich gehen wird. In einem Artikel auf Engadget berichtet das Magazin davon, dass Destiny 2 ab dem 17. September mit dem Release der nächsten Erweiterung sein bisheriges Bezahl-Model ablegen und stattdessen auf Free2Play umstellen wird.

Der Artikel wurde mittlerweile wieder gelöscht, ein User war aber in der Lage einige Screenshots zu machen. Diese Informationen sind nicht bestätigt, vermutlich handelt es sich aber um eine vorbereitete Meldung, die unter einem NDA stand und nur versehentlich online gestellt wurde.

In dem Artikel ist die Rede davon, das die F2P-Umstellung »heute angekündigt« wird. Sollte die Meldung stimmen, wird Bungie allem Anschein nach heute Abend beim Stadia-Connect-Event die Umstellung bekannt geben - das gleiche Event, wo Gerüchten zufolge auch Baldurs Gate 3 vorgestellt wird.

Destiny 2 mit neuem Namen?

In dem Engadget-Artikel werden bereits viele Details zum möglichen Free2Play-Wechsel aufgegriffen. So soll Destiny 2 ab dem 17. September den Namenszusatz »New Light« erhalten. Allerdings wird erst einmal nur das Grundspiel kostenlos sein, mit allen Inhalten aus dem ersten Jahr. Die Erweiterungen Fluch des Osiris, Kriegsgeist und Forsaken werden weiterhin nur gegen Bezahlung spielbar bleiben.

Sollte sich der Leak bewahrheiten, wäre damit auch das Release-Datum der nächsten Erweiterung und dessen Titel bestätigt. Wie in dem vorherigen Leak nennt Engadget hier den Namen Shadowkeep. Darin soll es laut geleakter Informationen von Dataminern wieder auf den Mond gehen, wo eine »mysteriöse feindliche Zitadelle« auf uns wartet.

Destiny 2 Shadowkeep LeakDestiny 2 Shadowkeep Leak

Was soll sich sonst noch ändern?

Der Artikel von Engadget weist nicht nur auf die Free2Play-Umstellung hin, sondern enthüllt auch eine Reihe weitere Informationen zu Destiny 2 und Google Stadia:

  • Cross-Save: Schon am 5. Juni gab der Branchen-Insider Jason Schreier bekannt, dass künftig Speicherstände von Destiny 2 auf unterschiedlichen Plattformen funktionieren sollen. Gleiches wird nun auch im Engadget-Artikel erwähnt - allerdings nur für PC und Xbox One.
  • Google Stadia: Ebenfalls schon von Schreier prophezeit und jetzt auch im Engadget-Artikel aufgegriffen, soll Destiny 2 auf Googles neuer Streaming-Plattform Stadia erscheinen.
  • Steam: Destiny 2 soll laut des neuen Leaks bald auf Steam erscheinen. Nachdem sich Bungie von Activison getrennt hat, stand auch die Frage nach einem neuen digitalen Store noch aus, da der Shooter bislang nur im Battle.net vertrieben wurde.
  • Keine PS4-Exklusivität: Laut Engadget wird mit der Free2Play-Umstellung auch der Exklusiv-Deal mit Sony auslaufen. Demnach soll es keine exklusiven Waffen, Rüstungen, Karten oder Aktivitäten für PS4-Spieler mehr geben.

Ob sich die ganzen Informationen aus dem geleakten Artikel als wahr herausstellen, bleibt weiterhin abzuwarten. Spätestens heute Abend um 19 Uhr, wenn Stadia Connect läuft, wissen wir mehr.

Der Service-Game-Trick hat funktioniert - Video-Kommentar zu Anthem und Co. 3:31 Der Service-Game-Trick hat funktioniert - Video-Kommentar zu Anthem und Co.


Kommentare(83)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen