GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Dynamische Welt und Fraktionen in The Division 2 - Das steckt in der Kampagne

Drohnende Gefahr

Massive Entertainment hat nicht nur an der Welt geschraubt, sondern auch ein paar Gameplay-Änderungen vorgenommen. Am deutlichsten fallen die bei den Skills aus. Es gibt insgesamt acht Stück, darunter etwa eine Flugdrohne, die auf Gegner schießt und ein Nest, das mechanische Bienen ausspuckt.

Haben wir die Bombardement-Version der Drohne, wählen wir zwei Punkte aus, zwischen denen sie Explosionen loslässt. Haben wir die Bombardement-Version der Drohne, wählen wir zwei Punkte aus, zwischen denen sie Explosionen loslässt.

Jeder der Skills besitzt zudem mehrere Modifikationen, die seine Funktion komplett verändern. Die Drohne könnt ihr sowohl offensiv einsetzen und Bombardements abfeuern, als auch defensiv nutzen und die Rüstung eurer Freunde wiederherstellen.

Sobald ihr auf Level 30 eine Spezialisierung auswählt, schaltet ihr sogar noch weitere Mods frei. Der Scharfschütze nutzt die Drohne als Aufklärungseinheit, die Gegner in einem gewissen Radius markiert. In der Open Beta könnt ihr allerdings nur drei Skills ausprobieren: Die bereits erwähnte Drohne, eine rollende Suchermine und einen Geschützturm.

Für Solisten und Freunde

Wenn ihr in The Division 2 in einer Gruppe aus vier Spielern unterwegs seid, genießt ihr einige Vorteile. Der Offensichtlichste zuerst: Spielt ihr mit euren Freunden, könnt ihr viel taktischer vorgehen, Winkel und Durchgänge besser abdecken und euch im Notfall gegenseitig wiederbeleben.

Im Team spielt sich The Division 2 angenehmer, theoretisch könnt ihr aber auch alleine losziehen. Im Team spielt sich The Division 2 angenehmer, theoretisch könnt ihr aber auch alleine losziehen.

In der Open World spart ihr Zeit und Laufwege, da ihr euch auf Wunsch zu einem beliebigen Gruppenmitglied teleportiert. Loot-Diebe gibt es nicht: Jeder Spieler bekommt seine eigenen Gegenstände, die ihr aber auch untereinander tauschen könnt.

Lust auf PvP? The Division 2 - Schluss mit PvE-Kompromissen

Laut den Entwicklern sollen aber auch Solisten auf ihre Kosten kommen. Ihr könnt die Kampagne von The Division 2 komplett allein spielen, das Spiel passt Gegneranzahl und -stärke an die Gruppengröße an.

Wenn ihr euch einen eigenen Eindruck vom aktuellen Stand von The Division 2 machen wollt, könnt ihr an der Private Beta vom 7. bis 11. Februar teilnehmen. Vorbesteller bekommen einen garantierten Zugang, alle anderen müssen sich auf der offiziellen Website zur Beta anmelden und auf ihr Glück hoffen. Vor Release steht außerdem noch eine offene Beta an, das Datum dafür hat Ubisoft jedoch noch nicht bekanntgegeben.

The Division 2 - Das sind die neun wichtigsten Neuerungen 7:00 The Division 2 - Das sind die neun wichtigsten Neuerungen

2 von 2


zu den Kommentaren (53)

Kommentare(53)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.