R3000 für 150 Euro - Ryzen 5 3500X in ersten Benchmarks klar vor Core i5 9400F

Erste Benchmarks sehen den Ryzen 5 3500X teils klar vor dem Core i5 9400F, im Mehrkern-Vergleich sogar auf Augenhöhe mit dem teureren Core i5 9600K.

von Alexander Köpf,
23.09.2019 19:44 Uhr

Noch gibt es zum Ryzen 5 3500X keine offiziellen Angaben von AMD, die Einträge in der Datenbank von CPU-Z scheinen aber realisitisch.Noch gibt es zum Ryzen 5 3500X keine offiziellen Angaben von AMD, die Einträge in der Datenbank von CPU-Z scheinen aber realisitisch.

Vor wenigen Tagen wurde erstmals ein Ryzen 5 3500X bei einem Onlinehändler gesichtet, nun folgen auch erste Benchmark-Resultate. Dabei schneidet der Ryzen 5 3500X sowohl im Single-Core- als auch Multi-Core-Vergleich sehr gut ab und lässt den Core i5 9400F klar hinter sich.

Core i5 9400F klar geschlagen

Bislang hatte Intels Sechskern-CPU Core i5 9400F (sechs Kerne / sechs Threads, keine virtuelle Kernverdoppelung, ca. 140 Euro) kaum Konkurrenz bei Desktop-Prozessoren im Preissegment bis 150 Euro. Lediglich ältere Ryzen-Modelle sind dort vertreten, von Ryzen 3000 fehlte bislang jede Spur.

CPU-Vergleich mit Benchmarks - Kaufberatung Prozessoren

Der Ryzen 5 3500X könnte ein echter Preiskracher werden.Der Ryzen 5 3500X könnte ein echter Preiskracher werden.

Der Ryzen 5 3500X könnte dies nun schlagartig ändern, denn erste Benchmarks aus der Datenbank von CPU-Z sehen den Sechskerner (ebenfalls nur sechs Threads, kein Simultaneous Multithreading, SMT) klar vor Intels günstigster Einsteiger-CPU.

Im Single-Core-Vergleich erreicht der Ryzen 5 3500X im besten von zwei verschiedenen Testdurchläufen 492 Punkte und platziert sich bei CPU-Z damit im Bereich des Core i7 8700, des Core i7 6850K und des Core i7 7820X. Selbst der Core i5 8600K und der Core i5 7600K (beide 507 Punkte) sind nicht außer Schlagdistanz.

Der Core i5 9400F allerdings fällt mit 451 Punkten gegenüber dem Ryzen 5 3500X etwas deutlicher ab.

Getestet wurde der Ryzen 5 3500X auf einem Gigabyte A320M-S2H-CF, samt 8GB DDR4-2666 und einem Takt von rund 3,85 GHz auf allen Kernen - Angaben zum Single-Core-Takt fehlen, jedoch soll der Sechskerner jüngsten Informationen zufolge auf eine Boostfrequenz von 4,1 GHz ausgelegt sein.

Multi-Core-Vergleich mit i5 9600K

Der Ryzen 5 3500X ist in den Vergleich zwar noch nicht eingetragen, würde sich aber im Bereich deutlich teurer CPUs wiederfinden.Der Ryzen 5 3500X ist in den Vergleich zwar noch nicht eingetragen, würde sich aber im Bereich deutlich teurer CPUs wiederfinden.

Im geleakten Multi-Core-Vergleich weiß der Ryzen 5 3500X ebenfalls zu überzeugen. Mit 2.836 Punkten übertrifft er den Core i5 9400F (2.586 Punkte) um zehn Prozent und reiht sich zwischen Core i5 9600K (2.846) und i5 8600K (2.824) ein.

Letztere sind unter 230 Euro, respektive 260 Euro jedoch nicht zu erhalten, während der Ryzen 5 3500X in der Preisregion um 150 Euro vermutet wird.

Offiziell ist von AMD zum Release des Ryzen 5 3500X und seines möglichen kleinen Bruders, dem Ryzen 5 3500, bislang aber nichts veröffentlicht worden.

Modell

Kerne / Threads

Basis-/ Boosttakt

Cache (L2+L3)

TDP

Preis

Core i5 9400F

6 / 6

2,9 / 4,1 GHz

9 MB

65W

ca. 140 Euro

Ryzen 5 3500X*

6 / 6

3,6 / 4,1 GHz

32 MB

65W

ca. 150 USD

Ryzen 5 3500*

6 / 6

3,6 / 4,1 GHz

16 MB

65W

ca. 130 USD

*Angaben nicht bestätigt


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen