Wertung: Lonely Mountains: Downhill im Test - Kurztrip in die Berge

Wertung für PC
80

»Ein ebenso kurzer wie kurzweiliger Mountainbike-Ritt über malerische Berghänge, den wir nicht nur Trials-Fans ans Herz legen.«

GameStar
Präsentation
  • elegantes Design
  • liebevoll gestaltete Strecken
  • stimmungsvolle Naturgeräusche
  • passende Partikeleffekte
  • vereinzelte Soundeffekt-Schnitzer und Clipping-Fehler

Spieldesign
  • verblüffend simples Spielprinzip
  • ausgeklügeltes Streckendesign
  • intuitive Steuerung
  • glaubhafte und nachvollziehbare Physik
  • sehr Trial-and-Error lastig

Balance
  • entspannter Einstieg
  • angenehm knackige Herausforderungen
  • faire Rücksetzpunkte
  • Schwierigkeitsgrad abhängig von Wahl der Route
  • Freischalten neuer Räder dauert zu lange

Story/Atmosphäre
  • Faszination Mountainbiking nahezu perfekt eingefangen
  • abwechslungsreiche Berge und Strecken
  • stimmungsvolle Landschaften
  • Progression lediglich durch immer neue Herausforderungen
  • kein Kontext oder Hintergrund

Umfang
  • abwechslungsreiche Strecken mit vielen Herausforderungen
  • sechs spürbar unterschiedliche Räder
  • außer Bestenlisten kaum Belohnungen
  • kein Multiplayer-Modus
  • in fünf Stunden hat man alles Wichtige gesehen

So testen wir

Wertungssystem erklärt

3 von 3


zu den Kommentaren (25)

Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.