Lost Ark bald in Europa? Der Diablo-4-Konkurrent könnte noch 2020 erscheinen

Der EU-Release von Lost Ark könnte offenbar näher rücken. Eine internationale Vertriebsplattform weckt zumindest Hoffnungen.

von Géraldine Hohmann,
16.04.2020 18:16 Uhr

Das Action-RPG Lost Ark können wir in Europa im Moment noch nicht genießen. Doch das könnte sich sehr bald ändern. Das Action-RPG Lost Ark können wir in Europa im Moment noch nicht genießen. Doch das könnte sich sehr bald ändern.

Ausgerechnet das südkoreanische MMO Lost Ark wird von Action-Rollenspiel-Fans heiß erwartet, um die Wartezeit auf Diablo 4 zu überbrücken. Denn auch, wenn es sich im Kern um ein Online-RPG mit Hunderten Spielern handelt, bietet es Iso-Perspektive und actionreiche Hack'N'Slay-Schnetzeleien.

Der europäische Release schien bisher in weiter Ferne zu liegen, doch nun wird Lost Ark auf der internationalen Vertriebsplattform my.games landen - und das schon im Frühling.

Lost Ark - Ein Korea-RPG erobert deutsche Spielerherzen: Woher kommt der Hype?   78     2

Mehr zum Thema

Lost Ark - Ein Korea-RPG erobert deutsche Spielerherzen: Woher kommt der Hype?

Europäischer Release von Lost Ark

Hinter Lost Ark steckt der südkoreanische Entwickler und Publisher Smilesgate. Dieser ist aber nicht verantwortlich für den Vertrieb außerhalb Koreas. Nach seinem dortigen Release 2018 übertrug man 2019 die Verantwortung für den Release in Russland dem Publisher Mail.ru.

Zu Mail.ru gehört eine internationale Vertriebsplattform namens my.games, die in der Vergangenheit bereits den weltweiten Verkauf von Spielen wie Warface, Revelation Online oder Skyforge übernommen hatte. In einem russischen Blogpost von Mail.ru heißt es nun, dass Lost Ark in den internationalen Katalog aufgenommen wird:

"Bereits Ende 2019 wurden einige Spiele im my.games-Store erhältlich und jetzt ist es an der Zeit für Lost Ark, sich der Plattform ebenfalls anzuschließen."

Diese Integration wird laut Blogpost Schritt für Schritt in diesem Frühjahr erfolgen. Doch bedeutet das auch automatisch einen EU-Release? Im Text heißt es:

"Nach der Integration wird unser Projekt auch Teil einer globalen Plattform, die Spieler aus verschiedenen Ländern zusammenbringt und ihnen Zugang zu neuen Diensten gibt."

Action-RPG-Fans sollten sich aber noch nicht zu früh freuen, da es sich auch um eine rein technische Maßnahme handeln könnte. So schreibt My.com im Blog-Eintrag auch, dass es »für die russischen Spieler keine Verschmelzung mit anderen Regionen und auch keinen Umzug geben werde«. Wir bleiben für euch natürlich dran und haben direkt bei My.com nachgefragt.

Unser Diablo-Experte Maurice hat sich bereits durch die russische Version von Lost Ark gekämpft und findet: Es lässt Diablo 4 jetzt schon alt aussehen, zumindest in einigen Disziplinen.

Lost Ark lässt Diablo 4 jetzt schon alt aussehen - macht aber einen Riesenfehler 15:41 Lost Ark lässt Diablo 4 jetzt schon alt aussehen - macht aber einen Riesenfehler

Bis wir ein offizielles Release-Datum für Lost Ark in der EU bekommen, hat euch Maurice außerdem eine Liste mit den 5 besten Diablo-Alternativen zusammengestellt.

zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen