Wie die Mafia: Definitive Edition das Erkunden der Open World belohnen möchte

Einer der größten Kritikpunkte des Originals war die extrem leere Open World. Diesem wollen die Entwickler nun mit neuem Content an den Kragen gehen.

von Jonas Hellrung,
23.05.2020 10:00 Uhr

Die Stadt Lost Heaven wird im Remake von Mafia größer ausfallen, aber gibt es auch mehr zu tun? Die Stadt Lost Heaven wird im Remake von Mafia größer ausfallen, aber gibt es auch mehr zu tun?

Dieses Jahr kehrt ein waschechter Klassiker zurück: Mafia von 2002 bekommt ein richtiges Remake und lässt die Gangster-Stadt Lost Heaven in völlig neuer Optik erscheinen. Doch auch Klassiker haben ihre Schwächen, und bei Mafia liegt die in der offenen Spielwelt.

Darin gab es seinerzeit nämlich wenig zu erledigen und sie existiert vielmehr als Verbindungsstück zwischen den einzelnen Missionen. Fast 20 Jahre später haben sich die Spielgewohnheiten geändert und auch die Mafia: Definitive Edition will frischen Wind in die Metropole bringen - und zwar mit Collectibles und Motorrädern.

Das ist neu in der Open World

Wieder Schmuddelheftchen sammeln? Die meisten Open Worlds sind nichts wert, wenn es nichts darin zu tun gibt. Das dachten sich wohl auch die Entwickler des Remakes von Mafia und kündigen an, die Open World von Lost Heaven mit neuen Sammelgegenständen auszustatten. Wie genau die aussehen und wie viele es davon geben wird, hat das Team noch nicht verraten. In Mafia 2 war es seinerzeit möglich Steckbriefe und - Playboy-Magazine zu sammeln.

Außerdem gibt es eine Neuerung in Sachen Mobilität: Motorräder halten Einzug in die Welt des Verbrecher-Epos. Sie sollen mehr Abwechslung in die Stadt bringen und sie außerdem realistischer wirken lassen. Diese Neuerung geht vermutlich Hand in Hand mit der Tatsache, dass Lost Heaven nun auch größer ist als im Original. Ihr werdet also länger durch die Gegend fahren und womöglich sogar neue Gebiete entdecken, vielleicht wird das Motorrad dafür sogar essentiell sein.

Mafia 2: Definitive Edition im Test   191     14

Mehr zum Thema

Mafia 2: Definitive Edition im Test

Die Entwickler versprechen neue Inhalte: Auf der Website heißt es , die Definitive Edition sei »mehr als eine direkte Umsetzung des Originals«. Stattdessen »handelt sich um eine detailgetreue Neuauflage, die den Klassiker von 2002 in allen Aspekten verbessert und eine Spielerfahrung verspricht, die noch besser ist, als Spieler sie in Erinnerung haben«. Große Worte also, die durchaus mehr Content als den aktuell bekannten vermuten lassen. Außerdem soll das »immersive Gameplay [...] aktualisiert« worden sein, was sich ebenfalls in der Spielwelt wiederspiegeln könnte.

Doch das ist noch nicht alles: Darüber hinaus soll es laut dem offiziellen Blog-Artikel der Entwickler »noch viel mehr« zu entdecken geben, doch auch um diese vage Aussage hüllt das Team noch den Mantel des Schweigens. Vielleicht erfahren wir mehr Details am 06. Juni, wenn erstes Gameplay auf der PC Gaming Show gezeigt wird. Spätestens am 28. August, wenn Mafia: Definitive Edition für alle Plattformen erscheint, werden wir dann aber Klarheit haben.

Dieses Datum gilt zumindest für sämtliche Optionen - außer für den Epic Store. Entgegen der bisherigen Gewohnheit erscheint das Spiel kurioserweise zuerst zeitexklusiv auf Steam.

zu den Kommentaren (123)

Kommentare(123)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen