Mafia erscheint als Trilogie: Hier erfahrt ihr, wie gut jeder Teil davon war

Unter den Mafia-Spielen gibt es einige Hits, aber auch Enttäuschungen. Wir haben für euch Tests zu allen Spiele wieder ausgegraben.

von Fabiano Uslenghi,
13.05.2020 16:00 Uhr

Mafia kommt als Trilogie zurück. Von den 30ern bis in die 60er erleben wir also das organisierte Verbrechen in unterschiedlichen Jahrzehnten der amerikanischen Geschichte. Mafia kommt als Trilogie zurück. Von den 30ern bis in die 60er erleben wir also das organisierte Verbrechen in unterschiedlichen Jahrzehnten der amerikanischen Geschichte.

Die Mafia macht euch mal wieder ein Angebot das ihr nicht (oder nur schwer) ablehnen könnt. 2K Games veröffentlicht nämlich eine Trilogie in der alle drei Teile der Mafia-Reihe enthalten sind. Ihr könnt also das gesamte Gangster-Epos am Stück erleben und euch damit wieder als Tom, Vito oder Lincoln in den Rängen nach oben arbeiten.

Das erste Mafia erschien 2002 und gilt als eines der besten Spiele aller Zeiten. Doch seine Nachfolger konnten diese hohe Messlatte nicht ganz erreichen.

Daher kann es sich lohnen, noch einmal darüber nachzudenken, wie gut jeder Teil der Reihe wirklich war. Hier findet ihr alle unsere Tests zu jedem der drei Spiele in der Übersicht.

Mafia - Wertung: 91

Mit Mafia ging alles los. Wer hätte damals gedacht, dass die tschechischen Entwickler von Illusion Softworks sogar dem Genre-Primus GTA 3 Konkurrenz machen können. Genau das haben sie aber geschafft und nebenbei eine verdammte Landmarke gesetzt, was das Storytelling in Videospielen angeht.

Sicher war die Spielwelt Lost Heaven schon damals nicht so prall gefüllt wie bei GTA. Dafür versprühte sie aber eine unerreichte Atmosphäre, die vor allem auch von den lebendigen Charakteren getragen wurden. Der »Held« unserer Geschichte ist Thomas Angelos und wir erleben seinen Aufstieg vom Taxifahrer zu einem hochgeschätzen Mitglied der Salieri-Familie.

Doch natürlich ist der Weg durch die Mafia kein stetes Hoch. Heftige Rückschläge, Verrat, der Tod lieb gewonnener Charaktere. Das alles machte Mafia zu um wahren Thriller, der erzählerisch bis heute in der obersten narrativen Liga mitspielt.

Unser Fazit von 2002: Mafia im Kurz-Test mit Wertung
Bei GameStar Plus: Der ausführliche Test zu Mafia im Heftarchiv
So geht Shooter mit Geschichte: Mafia in unserer Hall of Fame

Mafia - Test-Video PLUS-Archiv 2:48 Mafia - Test-Video

Mafia 2 - Wertung: 85

Der Nachfolger von Mafia setzt nicht nur auf ein damals äußerst imposantes Grafikgerüst, sondern machte auch innerhalb seiner Geschichte einen Zeitsprung in die Zukunft. Zumindest ein paar Jährchen. Hier übernahmen wir nämlich die Rolle des jungen Italo-Amerikaners Vito Scaletta der bereits im Zweiten Weltkrieg gelernt hat, wo bei einer Thompson der Abzug sitzt.

Auch Mafia 2 erzählte eine packende Geschichte, in deren Verlauf wir trotz der vielen kriminellen Aktivitäten irgendwie mit Vito mitfiebern konnten. Blöd nur, dass die Geschichte nach dem Abspann sehr viele Frage offen lässt und sich damit nicht ganz so befriedigend anfühlt wie noch der Vorgänger. Auch die Open World bot erneut wenig Nebenaktivitäten, hier hätten sich viele Spieler etwas mehr Entwicklung gewünscht.

Kann der Nachfolger mithalten? Mafia 2 im großen GameStar-Test von 2010

Mafia 2 - Test-Video 10:38 Mafia 2 - Test-Video

Mafia 3 - Wertung: 72

Mafia 3 ist ganz offensichtlich der schwächste Teil der Reihe. Das hat ganz verschiedene Gründe. Etwa versprühte das New Bordeaux der späten 60er etwas weniger Mafia-Charme als es Empire Bay und vor allem Lost Heaven aus den beiden Vorgängern gelungen ist. Das hat zum Teil aber auch viel mit persönlicher Präferenz zu tun.

Zumindest versuchte Mafia 3 die größte Kritik an den anderen Teilen anzugehen, in dem die Open World sehr viel effektiver genutzt und beispielsweise Nebenmissionen eingeführt wurden, die trotzdem alle sehr gut zur eigentlichen Geschichte passen. Schließlich befindet sich Protagonist Lincoln Clay auf einem Rachefeldzug, von dem er sich nicht einfach so abbringen lässt.

Die Geschichte bleibt gewohnt spannend und gerade bei der Inszenierung zeigt Mafia 3 seine Stärken. Hätte das Spiel bei seinem Release nicht unter massiven Grafikfehlern gelitten und eine strohdumme Gegner-KI aufgefahren, wäre es sicherlich in deutlich besserer Erinnerung geblieben.

Der neue Teil spaltet die Spieler: Mafia 3 im GameStar-Test von 2016

Mafia 3 im Testvideo - Für wen es sich eignet 9:50 Mafia 3 im Testvideo - Für wen es sich eignet

Die Mafia-Reihe hat also offensichtlich eine bewegte Geschichte mit einigen Höhen und Tiefen. Ein absoluter Totalausfall ist aber keiner der drei Teile, weshalb sich Spieler durchaus auf die neue Trilogie freuen sollten.

Vielleicht bereinigt diese ja sogar einiger der größten Macken und gibt uns damit eine sehr gute Ausrede, um mal wieder im Namen der Familie äußerst fragwürdige Entscheidungen zu fällen.

Was ist eure Meinung zu den Spielen der Mafia-Reihe? Habt ihr einen ungewöhnlichen Liebling oder konntet ihr mit keinem der Spiele etwas anfangen? Schreibt es in die Kommentare!

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen