Adventskalender 2019

Masters of Doom: James & Dave Franco verfilmen id Softwares Geschichte als TV-Serie

Die Entstehungsgeschichte des legendären Ego-Shooters Doom wird zur TV-Serie: James und Dave Franco verfilmen die Karriere der Entwickler John Carmack und John Romero.

von Valentin Aschenbrenner,
28.06.2019 08:45 Uhr

Die Karriere des Entwicklerstudios id Software wird basierend auf der Biografie Masters of Doom von James und Dave Franco als TV-Serie adaptiert. Die Karriere des Entwicklerstudios id Software wird basierend auf der Biografie Masters of Doom von James und Dave Franco als TV-Serie adaptiert.

Das Studio id Software hat in den 90ern Videospiel-Geschichte geschrieben und mit Titeln wie Wolfenstein 3D, Doom und Quake das Genre revolutioniert. Dafür verantwortlich waren die mittlerweile legendären Entwickler John Romero und John Carmack - deren Karriere nun als TV-Serie adaptiert wird.

Basierend auf der Biografie »Masters of Doom« verantworten die Brüder James und Dave Franco einen ersten Piloten, der von dem amerikanischen TV-Sender USA Network in Auftrag gegeben wurde. Wann das Projekt mit welchen Darstellern an den Start gehen soll, ist aktuell nicht bekannt.

Masters of Doom wird als »die aufregende Geschichte des Lennon und des McCartney der Videospiele« beschrieben. Das Buch behandelt die Karriere der beiden Mitbegründer des Studios id Software Romero und Carmack, wie sich die Ego-Shooter Doom, Quake und Wolfenstein 3D auf die Branche ausgewirkt und die Gesellschaft beeinflusst haben und wie es zum Bruch zwischen den beiden berühmten Entwicklern kam.

Die Geschichte von id Software - Shooter-Götter aus dem neunten Kreis der Hölle PLUS 9:09 Die Geschichte von id Software - Shooter-Götter aus dem neunten Kreis der Hölle

Bei der TV-Adaption als Drama von Masters of Doom ist neben James und Dave Franco der Co-Autor von The Disaster Artist Tim Bissell involviert, der in der Welt der Videospiele kein Unbekannter ist: Bissell war unter anderem für die Geschichten von Games wie Gears of War 4, Uncharted: Lost Legacy, What Remains of Edith Finch verantwortlich und veröffentlichte 2010 das Sachbuch Extra Lives: Why Video Games Matter.

Das Projekt der Franco-Brüder kommt jedoch ohne die Involvierung von John Romero oder John Carmack persönlich aus. Auf Twitter reagierten die beiden Videospielentwicker auf die Ankündigung wie folgt:

Fans von id Softwares bekanntester Marke dürfen übrigens sich zum 22. November 2019 auf Doom Eternal freuen, das für PC, Playstation 4 und Xbox One erscheint. 26 Jahre nach dem Release des ersten Teils hat der Doom Slayer noch immer nicht seine letzte Patrone verschossen.

Gleich und doch anders - Unsere Preview zu Doom Eternal


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen