Mikrotransaktionen in Watch Dogs Legion: Was ihr für Echtgeldkäufe bekommt

In Watch Dogs Legion wird es einen Ingame-Store geben. Was ihr damit genau erkaufen könnt, haben die Entwickler nun bereits im Vorfeld verraten.

von Fabiano Uslenghi,
11.10.2020 08:00 Uhr

In Watch Dogs Legion könnt ihr wahlweise in die digitale Geldbörse greifen und beispielsweise ein paar kosmetische Ergänzungen für eure Agenten einkaufen. In Watch Dogs Legion könnt ihr wahlweise in die digitale Geldbörse greifen und beispielsweise ein paar kosmetische Ergänzungen für eure Agenten einkaufen.

Watch Dogs Legion sorgt für ein buntes Treiben auf dem Bildschirm. In jeder Gameplay-Szene sehen wir unterschiedliche Charaktere durch die Straßen des futuristischen London streifen. Wir sollen immerhin auch jeden davon spielen können und wer will, kann seine Riege an Superhackern ganz nach dem eigenen Geschmack einkleiden.

Ein Fuchs, wer da an die Möglichkeiten für Ingame-Käufe denkt. Und genau die wird es in Watch Dogs Legion auch geben. Bislang war nur noch nicht klar, wie der Shop genau funktioniert und was man dort kauft. Inzwischen hat Ubisoft auf der offiziellen Website aber einen Blog-Eintrag veröffentlicht und Tacheles geredet.

So stark hat sich Watch Dogs Legion in nur einem Jahr verändert   11     8

Mehr zum Thema

So stark hat sich Watch Dogs Legion in nur einem Jahr verändert

Es gibt zwei Währungen

Ubisoft möchte laut Blogeintrag jedem Spieler die Möglichkeit geben, seine Individualität auszuleben. Die kommt aber natürlich nicht umsonst. Weder für die Spieler, noch für deren Helden. Deshalb gibt es zwei unterschiedliche Währungen, mit denen wir optische Anpassungen einkaufen können.

  1. ETO: Das ist das offizielle Zahlungsmittel, mit dem wir in London alle möglichen Läden bezahlen. Egal ob Klamotten, Fahrzeuglackierungen oder Waffendesigns. Diese Währung verdienen wir durchs Spielen. Also indem wir die Hauptquest vorantreiben oder Nebenaufgaben lösen.
  2. WD-Credits: Die Credits wiederum sind die Premium-Währung. Damit gehen wir im Premium-Laden einkaufen, wo es besondere Kaufoptionen gibt. Man kann einzigartige Klamotten kaufen, ETO-Pakete, eine Karte für Sammelobjekte und Agenten. WD-Credits können zu einem Kurs von 100 pro 1 US-Dollar gekauft werden.

Ubisoft betont, dass ihr euch mit den WD-Credits keine spielerischen Vorteile einkauft. Ihr könnt aber zumindest sehr viel Zeit sparen, wenn ihr die ganzen Sammelobjekte in der offenen Welt nicht erst suchen müsst.

Selbst die neuen Agenten sollen das Spiel nicht leichter machen. Sie haben aber einzigartige Persönlichkeiten und kommen mit speziellen Outfits oder anderen kosmetischen Objekten daher. Außerdem haben alle Agenten besondere Fähigkeiten. Wenn ihr einen Agenten mit Echtgeld kauft, können danach aber auch andere Personen in der Stadt diese Klassen-Fähigkeiten übernehmen.

Watch Dogs Legion: Trailer zeigt ersten DLC & was nach dem Launch noch kommt 3:19 Watch Dogs Legion: Trailer zeigt ersten DLC & was nach dem Launch noch kommt

Die Alternative: Season Pass

Wenn ihr kein Problem damit habt, mehr Geld in dem Spiel auszugeben, aber nicht alles einzeln kaufen wollt, dann gibt es noch den typischen Season Pass. Ihr bezahlt also einmal und bekommt dann automatisch alle DLC-Inhalte, sobald sie verfügbar werden. Was der Season Pass genau kostet, ist noch nicht bekannt.

Wir wissen aber schon, welche Agenten in dem Season Pass stecken. Ihr bekommt nämlich den bereits angekündigten DLC Bloodline. Darin steckt eine weiterführende Storykampagne sowie vier spielbare Helden. Darunter der Held des ersten Teils Aiden Pearce, sowie die Assassine Darcy - also einem Mitglied der aus Assassin's Creed bekannten Bruderschaft.

zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.