Minecraft-Community jubelt: Vielleicht seltenste Version nach über 10 Jahren wiedergefunden

Die Alpha-Version 1.1.1 des Klötzchen-Hits war nach ihrem Release nur für wenige Stunden verfügbar. Nun wurde sie durch Zufall wiedergefunden.

von Sören Diedrich,
27.06.2021 09:53 Uhr

Der Fund der verloren geglaubten Alpha 1.1.1 versetzt die Community in Feierlaune. Der Fund der verloren geglaubten Alpha 1.1.1 versetzt die Community in Feierlaune.

Minecraft ist immer wieder für interessante Stories gut. Kein Wunder, schließlich ist der Klötzchen-Hit auch nach all den Jahren noch immer populär, und viele Spieler toben sich als Baumeister in ihren Welten aus, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Doch der aktuelle Anlass, der die Community zum Jubeln bringt, ist kein besonders imposantes Bauwerk oder eine ambitionierte Mod. Vielmehr geht es um einen emotionalen Fund, da er dem Spiel ein Stück seiner Vergangenheit wiedergibt. Denn eine jahrelang verschollene Alpha-Version aus den Anfangstagen wurde wiedergefunden.

Apropos interessantes Bauwerk: Wolltet ihr schon immer wissen, wie die aus »Der Herr der Ringe« bekannte Festung Helms Klamm in Klötzchenoptik aussieht? Dann schaut euch den aktuellen Trailer zum Projekt Minecraft Middle-Earth an:

Minecraft Middle-Earth - Der neue Trailer zeigt euch Helms Klamm in voller Klötzchen-Pracht 2:43 Minecraft Middle-Earth - Der neue Trailer zeigt euch Helms Klamm in voller Klötzchen-Pracht

Was ist so besonders an der gefundenen Version?

Die Alpha-Version 1.1.1 ist extrem selten. Bislang ging die Klötzchen-Community davon aus, dass man diese Ausgabe des Spiels nie mehr auffinden könnte. Denn das Problem: Die Version war nur für wenige Stunden online verfügbar, ehe sie wieder komplett gelöscht wurde.

Damals war Minecraft noch ein kleiner Indie-Titel. Zwar war das Spiel bereits sehr beliebt, aber noch nicht der gigantische Hit, zu dem es sich etwas später mausern sollte. Wo es heute feste Roadmaps gibt, mit klaren Zeitplänen und Feature-Sets, ging es damals noch deutlich lockerer und unstrukturierter zu.

Die Entwickler bei Mojang veröffentlichten die Alpha 1.1.1, doch aufgrund eines Fehlers, der zu einem grauen Bildschirm führen konnte, wurde sie bereits kurze Zeit später ersetzt und zugleich von vielen Spielern wieder gelöscht. Unterm Strich war die Version nur für 3 Stunden und 25 Minuten verfügbar gewesen, ehe der Nachfolger 1.1.2 veröffentlich wurde.

Unser Plus-Guru Peter hat anlässlich des zehnten Geburtstags von Minecraft den Erfolg des Spiels und dessen Auswirkungen auf die Branche genauer analysiert und kommt nun zu dem Schluss: Minecraft hätte es besser nie gegeben! Warum er das sagt, könnt ihr in seinem Artikel nachlesen:

Ich wünschte, es hätte Minecraft nie gegeben: Das Erbe von Mojang   104     17

Mehr zum Thema

Ich wünschte, es hätte Minecraft nie gegeben: Das Erbe von Mojang

Community gibt nicht auf - mit Erfolg

Im Laufe der Zeit wuchs der Mythos rund um die Alpha 1.1.1. Vor allem Archivisten wie die Betreiber des Portals Omniarchive suchten vergebens nach einer lauffähigen Fassung. Doch bislang musste man mit ein paar alten Screenshots Vorlieb nehmen.

Doch vor ein paar Monaten stießen aufmerksame Augen auf einen Tweet der Userin Luna. Der ist recht kurz und drückt nur ihre Freude über ein Minecraft-Update aus:

Link zum Twitter-Inhalt

Das Besondere ist jedoch der Zeitstempel. Denn es handelt sich um einen Tweet vom 18. September 2010 - dem Tag, an dem die Version 1.1.1 veröffentlicht wurde.

Luna wurde einige Male kontaktiert, da man diese Spur weiterverfolgen wollte. Sie antwortete schließlich und erklärte sich bereit, ihre alte externe Festplatte anzuschließen und nachzuschauen, ob die Update-Datei noch darauf gespeichert war.

Das Ergebnis war ein voller Erfolg. Sie fand eine Minecraft.jar-Datei mit dem korrekten Zeitstempel. Es handelte sich in der Tat um die verloren geglaubte Alpha-Version 1.1.1. Die glückliche Besitzerin übermittelte ihren Fund an das Omniarchiv und zeigt sich von den Reaktionen der Community überwältigt:

"Ihre Reaktionen und die Erkenntnis, wie groß dieser Fund ist, bringen mich buchstäblich zum Zittern."

Damit ist ein fehlendes Puzzleteil rund um die Vergangenheit von Minecraft endlich wieder aufgefunden worden - dank eines simplen Tweets, der über zehn Jahre auf seinen großen Auftritt gewartet hat.

Was es sonst zu Minecraft zu wissen gibt

Zum Abschluss dieser erfreulichen Geschichte haben wir noch ein paar hilfreiche Artikel rund um Minecraft für euch. Wollt ihr euch das Leben im Spiel etwas stressfreier gestalten? Dann schaut euch unsere Liste mit allen Cheats und Konsolenbefehlen an. Wenn ihr euch für die aktuellste Version »Caves & Cliffs« interessiert und nachschlagen wollt, welche Neuerungen sie mit sich bringt, findet ihr hier alle Infos.

Wie lange spielt ihr bereits Minecraft? Könnt ihr euch sogar an die Alpha 1.1.1 erinnern, oder habt ihr erst kürzlich mit dem Kreativ-Baukasten angefangen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.