Ms. Marvel, Moon Knight & She-Hulk als neue Marvel-Serien für Disney+ angekündigt

Das Marvel Cinematic Universe wächst weiter: Kevin Feige kündigt mit Ms. Marvel, She-Hulk und Moon Knight drei weitere Serien für Disney+ an. Sie sollen aber nicht vor 2022 starten.

von Vera Tidona,
27.08.2019 17:41 Uhr

Marvel-Chef Kevin Feige kündigt drei weitere TV-Serie fürs MCU an.Marvel-Chef Kevin Feige kündigt drei weitere TV-Serie fürs MCU an.

Marvel setzt nächstes Jahr mit Phase 4 das äußerst erfolgreiche Marvel Cinematic Universe fort. Doch diesmal teilen sich die Superhelden auf: Neben einer Reihe neuer Kinofilme gibt es parallel dazu eine ganze Menge neuer TV-Serien für den neuen Streaming-Dienst Disney+. Im Gegensatz zu den bisherigen Marvel-Serie wie Agents of Shield werden künftig Filme und Serien inhaltlich stärker ineinandergreifen - wenigstens die neuen Produktionen auf Disney+.

Neben den fünf bislang angekündigten neuen Superhelden-Serien WandaVision (Frühling 2020), The Falcon and the Winter Soldier (Herbst 2020), Loki (Frühling 2021), What If...? (Sommer 2021) und Hawkeye (Herbst 2021), überrascht Marvel-Chef Kevin Feige nun auf der D23 Expo die anwesenden Fans mit drei weiteren Marvel-Serien.

Ms. Marvel

Nach dem Kinoerfolg von Captain Marvel mit Brie Larson als Carol Danvers zieht nun auch endlich Comic-Heldin Kamala Khan als Ms. Marvel ins MCU ein. Die neue Heldin von der Autorin G. Willow Wilson wurde im Jahr 2014 als Nachfolge von Carol Danvers in die Comics eingeführt.

Wer ist Ms. Marvel? Dabei handelt es sich um eine 16-jährige pakistanisch-amerikanische Muslima, die sich als großer Fan von Carol Danvers als Ms. Marvel wünscht, selbst so stark und schön zu sein. Stattdessen muss sie ihren Alltag mit einer konservativen Mutter, einem ehrgeizigen Vater und einem frommen Bruder meistern. Als sich die Gelegenheit bietet, wird Kamala Khan schließlich selbst zur Superheldin.

Nach Captain Marvel erobert nun auch Ms Marvel das MCU - als TV-Serie.Nach Captain Marvel erobert nun auch Ms Marvel das MCU - als TV-Serie.

She-Hulk

Eine weitere Superheldin erobert das MCU: Ihren ersten Auftritt hatte die Anwältin Jennifer Walters als Bruce Banners Cousine in den Hulk Comics, der bekannterweise nach einem Unfall mit Gammastrahlung zum grünen Monster Hulk wird. Als die junge Frau nach einem Notfall schwer verwundet wird und Bruce ihr Blut spendet, verleiht er ihr damit ähnliche Kräfte: Sie wird grün, ist superstark und kaum besiegbar.

She-Hulk ist die kleine Cousine des beliebten Superhelden Hulk - mit ähnlichen Fähigkeiten.She-Hulk ist die kleine Cousine des beliebten Superhelden Hulk - mit ähnlichen Fähigkeiten.

Moon Knight

Der Superheld feierte bereits in den 1970er Jahren sein Debüt in den Marvel Comics und zieht nun auch ins MCU ein. Hinter der Maske verbirgt sich Marc Spector, der während einer Ägypten-Expedition im Tempel des Gottes Khonshu überfallen und halb tot geschlagen wurde. Khonshu selbst erweckt ihn wieder zum Leben und zum Dank nimmt Spector die Identität des Moon Knight an, der sich fortan für die Schwachen einsetzt. Der ehemalige Boxer beherrscht mehrere Kampfsportarten, kann mit Waffen umgehen und verstärkt seine besonderen Kräfte bei Nacht nochmals.

Der neue Superheld Moon Knight bereichert die vielen MCU-Helden.Der neue Superheld Moon Knight bereichert die vielen MCU-Helden.

Neue Marvel-Serien erst ab 2022 auf Disney+

Noch befinden sich die drei neuen MCU-Serien ganz am Anfang in der Entwicklung. Bislang steht noch keine Besetzung fest, und auch genaue Release-Termine wurden noch keine genannt. Da für die ersten Serien bereits die TV-Termine bis Ende 2021 fest stehen, werden wie die drei Neuzugänge wohl erst ab dem Jahr 2022 auf dem kleinen TV-Bildschirm zu sehen sein - mit dem Versprechen, die neuen Heldin künftig womöglich auch auf der großen Leinwand zu sehen. Laut der Präsentation gehören die Serien noch zu Phase 4 des MCU.

Marvel's Avengers: Keine Original-Schauspieler, kein Problem? - Interview mit dem Studiochef über das »Quadruple-A-Spiel« PLUS 15:11 Marvel's Avengers: Keine Original-Schauspieler, kein Problem? - Interview mit dem Studiochef über das »Quadruple-A-Spiel«


Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen