MSI – Der perfekte Gaming-Laptop [Anzeige]

Was macht den perfekten Gaming-Laptop aus, worauf gilt es beim Kauf zu achten? Wir werfen einen Blick auf den aktuellen Stand der Technik!

von Sponsored Story ,
30.06.2021 08:00 Uhr

Moderne Gaming-Laptops strotzen vor Leistung und Ausstattungsfeatures, die selbst ausgewachsene Desktop-PCs alt aussehen lassen. Doch worauf kommt es bei der Auswahl des richtigen Modells wirklich an? Anhand des MSI »GE76 Raider« sehen wir uns den aktuellen Stand der Technik im Detail an. Die GE-Raider-Serie setzt die Spitzenmarke in Leistung und Ausstattung im neuen MSI-Line-up und zeigt das Maximum der Möglichkeiten. Die Merkmale und Anforderungen setzen generelle Standards, die je nach verfügbarem Budget in jeweils passender Form bei der Produktauswahl zum Tragen kommen. Der Artikel gibt daher einen allgemeine Überblick, worauf aktuell beim Kauf zu achten ist.

Das komplette Line-up: Die neuen MSI Gaming-Laptops im Überblick

Auf der Suche nach einem guten Deal? Hier geht's zu den aktuellen MSI-Sommer-Specials!

Schnellste Grafik und Prozessortechnik

Die Zeit ist perfekt für den Kauf eines Gaming-Laptops: Sowohl auf der Grafik- wie auf der Prozessorseite haben sich gerade erst neue Architektur-Generationen dazu aufgemacht, Gamer ins Schwärmen zu bringen. Die NVIDIA-GeForce-RTX-30-Serie steht jetzt auch im Mobilbereich zur Wahl. Die »Ampere«-Generation sorgt für bis zu 40 Prozent schnellere Frameraten beim Gaming und macht nebenher noch Raytracing und DLSS zum zukunftsweisenden Standard. Dazu kommen seit Mitte Mai die Intel Core Prozessoren der 11. Generation. Intel hat weiter an den Taktraten gedreht sowie acht Prozessorkerne bei allen Core-i7- und Core-i9-Mobilprozessoren zum Standard gemacht. Mit die größte Leistungssteigerung ergibt sich aber aus der Größe des Smart-Caches: Der im Prozessor integrierte schnelle Zwischenspeicher wurde auf 24 MByte erweitert - und damit bis zu verdoppelt im Vergleich zu den Vorgängermodelle der 10. Generation. Summa summarum steht so auch die neue Intel-Generation für ein vergleichbares Leistungsplus von bis zu rund 40 Prozent bei prozessorlastigen Aufgaben. Also, x-beliebig, wozu der Laptop genutzt wird, die neuen Modelle sind dabei schneller denn je!

Perfekt gerüstet: Der MSI GE76 Raider steht modellabhängig mit GeForce RTX 3070 oder 3080 Laptop GPU und dem neusten Intel Core i7 oder Core i9 Prozessor der 11. Generation zur Auswahl. Perfekt gerüstet: Der MSI GE76 Raider steht modellabhängig mit GeForce RTX 3070 oder 3080 Laptop GPU und dem neusten Intel Core i7 oder Core i9 Prozessor der 11. Generation zur Auswahl.

Bereit für Raytracing und neue Leistungsdimensionen

Der ungewöhnlich große Leistungsschub der NVIDIA-GeForce-RTX-30-Serie ist nur ein Teil der Geschichte: Die Laptop-Grafikprozessoren profitieren doppelt von Ampere, der RTX-Architektur der 2. Generation. Neue RT- und Tensor-Recheneinheiten und Streaming-Multiprozessoren sind Grundlage für besonders realistische Raytracing-Grafik, die aktuelle und kommende Games ganz neu zum Leben erweckt. Künstliche Intelligenz sorgt per DLSS-Technik zudem für eine effizientere Nutzung des enormen Leistungspotenzials, so dass die extrem realistische, aber auch sehr rechenintensive Raytracing-Unterstützung und beeindruckende Qualitätseinstellungen bei allen neuen RTX-GPUs zur Verfügung stehen: Von den neuen mobilen Varianten GeForce RTX 3050 und RTX 3050 Ti, über GeForce RTX 3060 und RTX 3070 bis hin zur Maximalausstattung GeForce RTX 3080 sorgen die neuen Laptop-GPUs für ein fesselndes Spielerlebnis einer ganz neuen Klasse.

Die NVIDIA®-GeForce-RTX-30-Grafikprozessoren bringen einen enormen Leistungsschub und ein Arsenal an zukunftsweisender neuer Technik. Die NVIDIA®-GeForce-RTX-30-Grafikprozessoren bringen einen enormen Leistungsschub und ein Arsenal an zukunftsweisender neuer Technik.

Mit "Max-Q in der dritten Generation" führt NVIDIA einen neuen Oberbegriff für eine ganze Sammlung an neuen Techniken und Features ein, die es ermöglichen, die modernste und schnellste Grafiktechnik selbst in dünnen Laptops zu integrieren, die gerade einmal die Höhe einer Zündholzschachtel haben. Raytracing, DLSS 2.0, Dynamic Boost 2.0, NVIDIA Reflex und Resizable BAR sind die Schlagworte, die das Gaming auf den neuen Laptops mit Geforce-RTX-30-Grafik in Schwung bringen.

Design Power und Kühlung

Als nächsten Punkt auf der Checkliste gilt es beim idealen Gaming-Laptop auf die Kühlung zu achten. Ein wichtiger Punkt, speziell, weil die Kühlung in der Regel unsichtbar im Gehäuse versteckt ist. Die modernen Prozessoren und Grafikchips arbeiten alle mit fest integrierten Boost-Funktionen, mit der die erreichbare Performance entsprechend der Betriebstemperatur der Halbleiter-Bausteine automatisch optimiert wird. Je kühler die Chips, desto höher die Boost-Leistung, die bei hoher Last abgerufen wird. In den Fokus gerückt ist aktuell der Begriff der »Total Graphics Power« (TGP). Das ist die maximale Verlustleistung für die Grafikeinheit, auf die das System ausgelegt ist. Je höher die Watt-Angabe, je mehr Verlustleistung schafft die Kühlung des Laptops abzuführen und je mehr Leistungspotenzial kann der Grafikprozessor ausspielen. Beim GE76 Raider hat MSI gerade erst mit dem neusten auf der Produktseite bereitgestellten VBIOS das 165-Watt-Level für die GeForce-RTX-3080-Modellvariante freigeschaltet. Das ist auch die maximale Leistung, die von NVIDIA für den GeForce RTX 3080 vorgesehen ist. Nur dank der starken Cooler Boost 5 Dual-Kühlung mit aufwändiger Heatpipe-Technik lässt sich eine solch gute Wärmeabfuhr realisieren. Interessanter Side-Fact: Per »Dynamic Boost« lässt sich die verfügbare Kühlleistung zwischen Prozessor und GPU dynamisch aufteilen. Wird der Prozessor beispielsweise nicht voll ausgelastet, darf der Grafikchip noch mal zusätzlich Gas geben und sein herkömmliches TGP-Maximum überschreiten, indem er sich zeitweise ein paar extra Watt vom Prozessor "ausleiht".

Die neue GE Raider Serie im Video

Keine Ausreden mehr beim Lag

Selbst bei rasantester Spiel-Action sorgt ein Bildschirm mit hoher Bildwiederholrate für eine gestochen scharfe Darstellung in jeder Situation und verzögerungsfreie Reaktion. Mit weniger als 120 Hz sollte sich ein Gamer nicht mehr zufriedengeben. Beim neuen GE76-Raider-Line-up bietet MSI mit einem 360-Hz-Full-HD-Bildschirm ein echtes Zocker-Highlight und ermöglicht ein Gaming-Erlebnis auf absolutem Profi-Level.

Ungebremste Reaktion mit 360 Bildern pro Sekunde. Ungebremste Reaktion mit 360 Bildern pro Sekunde.

Lag ist ohnehin immer eine gute Ausrede, wenn es im Spiel nicht so recht läuft. Aber auch in puncto Netzwerk greift diese nicht mehr: Die Killer™-Karten für das 2,5-Gbit-Kabelnetzwerk und WLAN nach zukunftsweisendem Wi-Fi 6E-Standard machen die DSL-Verbindung beim GE76 Raider zwar nicht schneller, sorgen aber mit intelligenter Technik dafür, dass die verfügbare Bandbreite bestmöglich beim Game ankommt und der Ping nicht durch andere störende Anwendungen ausgebremst wird.

Exklusiver »Discrete Graphics Mode«

Wenn die Hochleistungskomponenten eines High-End-Gaming-Laptops richtig ausgefahren werden, können diese weit über 200 Watt von der Stromversorgung ziehen. Beim richtigen Zocken gehört der Laptop daher mit dem Netzteil an die Steckdose angeschlossen, da lässt sich die Physik nicht groß überlisten. Nichtsdestotrotz stellt der GE76 Raider die Weichen auf besondere mobile Ausdauer: Der 99,9-Wh-Akku des Laptops bietet die maximale Kapazität, die noch mit in ein Flugzeug genommen werden darf, und längste Laufzeit unterwegs. »NVIDIA Optimus«-Technik sorgt dafür, dass der Laptop im Arbeitseinsatz besonders effizient arbeitet, indem bei geringer Grafiklast automatisch vom diskreten GeForce-RTX-Grafikchip auf die integrierte Intel UHD-Grafik des Prozessors gewechselt wird. Exklusiv ermöglicht es MSI beim GE76 Raider aber auch, die GeForce-Grafikeinheit vom Hybrid-Modus in den »Discrete Graphics Mode« zu schalten, der die 3D-Leistung unter Umgehung der Energiesparoptionen auf das absolute Maximum hebt. Die Aktivierung erfolgt bequem mit nur einem Klick in der »MSI Center«-App, die einen übersichtlichen und komfortablen Zugang zur Überwachung und Tuning des Systems bereitstellt.

Konnektivität der neuesten Generation

Auch wenn die Liste der Highlights noch lang ist, gehen wir zum Abschluss noch auf die Schnittstellen ein: Mit der neuesten Generation zieht der PCI-Express-4-Standard in den Laptop ein. Die GeForce-RTX-30-Grafik kann so beim GE76 Raider mit doppelter Bandbreite angebunden werden, das SSD-Laufwerk läuft ebenfalls über die PCI-Express-4.0-Schnittstelle auf Top-Speed. Vom schnelleren Systembus profitieren auch die externen Schnittstellen: Thunderbolt™ 4 und USB 4.0 verbinden externe Geräte mit beeindruckenden Datenraten und bieten erweiterte Möglichkeiten, wie beispielsweise zur Ansteuerung von externen Bildschirmen bis hin zum 8K-Format. In puncto Verbindungsmöglichkeiten und Übertragungsgeschwindigkeiten wird damit das Maximum der aktuellen Technik ausgereizt.

Das komplette Line-up: Die neuen MSI Gaming-Laptops im Überblick

Auf der Suche nach einem guten Deal? Hier geht's zu den aktuellen MSI-Sommer-Specials!