Seite 6: Need for Speed: Hot Pursuit - Das Arcade-Rennspiel von A-Z

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

P - Polizei (Cops)

Die Kampagne von Hot Pursuit ist zweigeteilt: Es gibt die Polizei und die Raser (siehe R- Raser). Für jede der beiden Fraktionen können wir Bounty-Punkte sammeln, im Rang aufsteigen und so höhere Stufe der Spezialfähigkeiten freischalten. Zudem erhalten wir mit jedem Rangaufstieg Zugang zu neuen Autos, Strecken und Spielmodi (siehe J - Jäger und Gejagte). Als Cop nehmen wir andere Raser fest, indem wir deren Wagen schrotten. Über den Fahrzeugen werden »Lebensbalken« angezeigt. Wenn diese komplett leer sind, ist der Gejagte am Ende und kann festgenommen werden.

Serientypisch dürfen Sie in Hot Pursuit auch wieder auf Seiten des Gesetzes Verkehrssünder jagen. Serientypisch dürfen Sie in Hot Pursuit auch wieder auf Seiten des Gesetzes Verkehrssünder jagen.

Für die meisten Rennwagen gibt es auch eine Polizei-Varianten (siehe W - Wagen). Einige Fahrzeuge sind auch nur für Cops verfügbar. Dafür dürfen wir als Gesetzeshüter unsere Autos aber nicht umlackieren, wir müssen also mit dem vorgegebenen Design Vorlieb nehmen.

Als Polizist haben wir vier Spezialfähigkeiten, die in begrenzter Zahl und mit unterschiedlicher Abklingzeit zur Auswahl stehen:

EMP - mit dem Elektromagnetischen Impuls können wir einen Raser für kurze Zeit lähmen. Das EMP funktioniert wie eine zielsuchende Rakete bei einem Flugzeugspiel: Wir aktiveren die Fähigkeit und müssen dann für einige Sekunden unser Ziel direkt vor uns im Visier haben. Da der EMP-Stoß nur sehr kurz wirkt, sollte man versuchen die Raser vor Kurven zu treffen, so dass sie von der Straße rutschen. Die EMP-Fähigkeit lähmt aber nicht nur den Raser, sondern verursacht im Hot Pursuit und Interceptor-Modus auch etwas Schaden am anderen Fahrzeug. Im Idealfall treffen sie den verlangsamten Raser aber mit voller Wucht, um seinen Wagen so stark wie möglich zu beschädigen.

Hubschrauber-Unterstützung - sicherlich die eindrucksvollste Spezialfähigkeit ist der Polizei-Heli, der dicht über der Straße fliegt und vor dem Raser Krähenfüsse abwirft, um ihn zu verlangsamen und zu beschädigen. Vor allem im Hot Pursuit-Modus mit mehreren Rasern ist der Hubschrauber eine sehr große Hilfe.

Der Polizeihubschrauber ist eine von vier Spezialfähigkeiten der Polizei. Der Polizeihubschrauber ist eine von vier Spezialfähigkeiten der Polizei.

Straßensperren (Road Blocks) - eine weitere Fähigkeit sind die bei Bedarf abrufbaren Straßensperren. Nach dem Anfordern errichten vier schwere Polizei-Jeeps eine Sperre einige hundert Meter vor dem Raser. Dieser muss dann die Lücke zwischen den Autos finden oder es kommt zur Kollision. Wir als Verfolger müssen aber ebenfalls aufpassen, sonst rasen wir direkt in die Autos der Kollegen hinein und unser Ziel kann sich wieder absetzen.

Krähenfüsse (Spikes) - besonders effektiv sind die Spikes. Sie können zwar nur direkt nach hinten abgeworfen werden, verursachen aber bei den Rasern hohen Schaden und werfen diese komplett aus der Spur. Vorausgesetzt natürlich, wir schaffen es das Ziel zu überholen.

Q - Querfeldein

Wer die Abkürzungen in Hot Pursuit kennt und konsequent ausnutzt ist klar im Vorteil. Die Querstraßen abseits der Hauptstrecke sind aber nicht ohne Risiko: Die Einfahrten zu den Abkürzungen sind oft sehr eng und das Gelände nicht selten holprig. Es ist also ratsam, sich die Abkürzungen genauer anzuschauen, bevor man in einem Multiplayer-Rennen spontan querfeldein fahren will, dann aber gleich in den ersten Lattenzaun der Abkürzung kracht. Zumal das Streckenradar nur sehr grob die Abkürzungen anzeigt und man schnell schon vorbeigerast ist, bevor man die Abfahrt überhaupt gesehen hat.

Abseits der offiziellen Abkürzungen dürfen wir jedoch nicht von der vorgegeben Route abweichen. Bei Kurven markieren große, gelbe Pfeile den Streckenverlauf. Wir können diese zwar durchbrechen, bekommen dann aber nur eine Warnung angezeigt, in die falsche Richtung zu fahren.

R - Raser (Racer)

Die Gegen-Fraktion zu den Cops sind die Raser. Auch hier müssen wir Kopfgeld-Punkte (Bounty) sammeln, um im Rang aufzusteigen und neue Wagen, Strecken und Modi freizuschalten.

Bei den Spezialfähigkeiten haben die Raser neben den Spikes und dem EMP zwei andere Fertigkeiten zur Auswahl.

Turbo - statt dem Hubschrauber können wir als Raser den Turbo zünden. Dieser beschleunigt den Wagen um ein vielfaches stärker als es der Nitro-Booster vermag. Auch unsere Höchstgeschwindigkeit wird für die Zeit des aktiven Turbos gesteigert. Mit angeschaltetem Turbo entwickelt sich in Hot Pursuit ein Geschwindigkeitsgefühl welches problemlos mit Wipeout konkurrieren kann. Wenn wir jedoch einen anderen Wagen rammen und es zum Crash kommt, ist der Turbo futsch. Es empfiehlt sich also, die Spezialfähigkeit auf geraden Streckenabschnitten zu benutzen und nicht wenn gerade eine Serie von Kurven ansteht.

Die von der Polizei errichteten Straßensperren sind noch das leichteste Hindernis. Die Krähenfüsse sind deutlich gefährlicher. Die von der Polizei errichteten Straßensperren sind noch das leichteste Hindernis. Die Krähenfüsse sind deutlich gefährlicher.

Jammer - die zweite Abweichung ist der Jammer. Mit diesem können die Raser die »Waffen« und das Radar der Polizeiwagen kurzzeitig ausschalten. Wenn wir zum Beispiel gerade eine EMP-Warnung bekommen oder ein Hubschrauber gerade Krähenfüsse vor uns abwerfen will, kann uns der Jammer vor unnötigem Schaden bewahren. Sehr effektiv ist das Störgerät auch im Interceptor-Modus: Bevor wir die Richtung ändern oder an einer Kreuzung abbiegen, aktivieren wir den Jammer und unserer Verfolger muss in der Spielwelt erkennen wohin wir gefahren sind.

6 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.