Nier Automata: Seit 2017 auf Steam und soll erst jetzt so gut werden wie es immer sein sollte

Nach vier Jahren nähert sich ein neuer Patch für Nier Automata. Der wird die Steam-Fassung endlich auf den gleichen technischen Stand bringen wie die Version aus dem Xbox Game Pass.

von Sören Diedrich,
14.07.2021 08:40 Uhr

Endlich können sich auch Steam-Spieler über eine technisch saubere Fassung von Nier: Automata freuen. Endlich können sich auch Steam-Spieler über eine technisch saubere Fassung von Nier: Automata freuen.

Vier Jahre sind eine lange Zeit. Vor allem, wenn man darauf warten muss, dass ein Spiel endlich technisch sauber läuft. So geschehen bei Nier: Automata - genauer gesagt dessen Steam-Version. Die hinkte der Fassung aus dem Xbox Game Pass nämlich um einiges hinterher.

Nachdem zahlreiche Fans bereits im Frühjahr ihren Unmut darüber kundtaten, hatte der Publisher Square Enix ein Einsehen und versprach einen Patch für die Steam-Version. Der wird am 15. Juli 2021 auch endlich erscheinen und damit viele Spielerherzen glücklich machen.

Das bringt der neue Patch

So viel vorab: Änderungen am Spielinhalt oder der Balance nimmt der Patch nicht vor. Es handelt sich um ein rein technisches Update, das aber mehr als nötig war. Denn spätestens seit dem Erscheinen der Xbox Game Pass-Fassung, die von dem externen Entwickler QLOC portiert wurde, kamen sich die Besitzer der Steam-Version vor wie Kunden zweiter Klasse.

Nicht nur, dass Nier: Automata im Game Pass mit einer deutlich stabileren Bildrate lief, auch fehlender Support für eine moderne 4K-Auflösung und mangelhafte Kantenglättung erzürnten die Gemüter. All diese Baustellen sollen nun durch das Update angegangen werden.

Zu den Highlights zählt vor allem der rahmenlose Fenstermodus, der für eine geschmeidigere Bildrate sorgen sollte. Außerdem wurde bei der globalen Beleuchtung Hand angelegt. Und auch die erwähnte Unterstützung für 4K-Auflösungen wird nachgeliefert, was auch die Benutzeroberfläche mit einschließt.

Die vollständigen Patchnotes

  • Videoeinstellungen für den rahmenlosen Fenstermodus wurden implementiert.
  • Ein Fidelity FX CAS-Feature wurde hinzugefügt.
  • Das System kann jetzt feststellen, ob HDR in den Windows-Bildschirmeinstellungen aktiviert wurde, und falls ja, startet das Spiel automatisch im HDR-Modus.
  • Anpassungen an der Kantenglättungsfunktionalität.
  • Ca. 270 UI-Texturen für Symbole, Hintergründe und UI-Elemente etc. unterstützen jetzt 4K-Auflösung.
  • Die Bitrate wurde verbessert und alle vorgerenderten Zwischenszenen angepasst, damit diese in 60FPS abgespielt und im richtigen Bildformat angezeigt werden, ohne das Bild zu dehnen.
  • Ein neues »Globale Beleuchtung«-Feature wurde implementiert. Dies kann auf drei Stufen eingestellt werden: Hoch, Mittel oder Gering.
  • Die Rendering-Ziele für Umgebungsverdeckung und Bloom-Effekte wurden zu dynamischer Auflösung entsprechend der Auflösung des Spiels geändert.
  • Es ist jetzt möglich, für Screenshots mit dem gleichzeitigen Drücken der Alt- und Enter-Tasten zwischen kürzlich ausgewählten Darstellungsmodi zu wählen, wie zwischen Vollbildschirm und Fenstermodus oder zwischen Rahmenlos und Fenstermodus.
  • Der Mauscursor wird nicht länger angezeigt, wenn ein Gamepad-Controller benutzt wird.
  • Die Bildrate wurde in den Standardeinstellungen auf 60FPS stabilisiert.
  • Andere Verbesserungen bezüglich der Stabilität wurden ebenfalls implementiert.

Besitzt ihr die Steam-Version von Nier: Automata? Wie findet ihr die vorgenommenen Änderungen - zu spät, oder besser als nie? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.