GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Nach New World wirkt Nightingale gleich um einiges verlockender

Auf den Spuren von Valheim erscheint mit Nightingale ein Survival-MMO, das starke Grafik und die Ästhetik von New World vereint. Aber dahinter steckt mehr.

von Fabiano Uslenghi,
13.12.2021 11:00 Uhr

In den letzten Jahren gingen dem legendären Rollenspiel-Studio Bioware zahlreiche Entwickler-Urgesteine verloren. Einige davon, wie Gründungsmitglied Ray Muzyka, haben sich gänzlich anderen Branchen zugewendet, andere wagen mit ihren eigenen Studios einen Neuanfang.

So auch Aaryn Flynn, der ab 2000 unter anderem an Baldur’s Gate 2, Knights of the Old Republic sowie Dragon Age: Origins mitwirkte. 2017 war dann Schluss mit Bioware, nun meldet sich Flynn zurück. An der Spitze seines eigenen Entwicklerstudios Inflexion Games. Und das muss man ihm lassen - er weiß gehörig Eindruck zu schinden!

Der Reveal-Trailer zum Erstlingswerk Nightingale zeigt eine beachtliche Optik. Wer 2021 mit New World eine Enttäuschung erlebt hat, wird vielleicht besonders auf den ähnlichen Stil anspringen, Figuren und ihre Kleidung (große Hüte, schicke altmodische Stoffe) erinnert an den Kolonial-Charme des von Bugs geplagten MMORPGs. Vor allem aber zeigt Nightingale Monster, die von überwältigend groß bis markerschütternd unheimlich reichen. Geflügelte Raptoren, die Opfer mit falschen Menschengesichtern anlocken, haben wir in  Alpträumen eigentlich nicht gebraucht. Aber gut, jetzt sind sie da.

Nightingale wird ein paar Questgeber haben, setzt allerdings eher auf Geschichten, die sich dynamisch entspinnen. Nightingale wird ein paar Questgeber haben, setzt allerdings eher auf Geschichten, die sich dynamisch entspinnen.

Das wird uns noch eine Weile beschäftigen, euch dürfte aber vor allem die Frage unter den Nägeln brennen, ob Nightingale nun ein Rollenspiel voller alter Bioware-Tugenden wird oder das Team ganz neue Wege geht. Genau dazu haben wir Flynn exklusiv befragt und festgestellt, dass uns neben New World noch ein ganz anderer Spiele-Hit in den Sinn kommt: Valheim.

Wieso Ex-Bioware-Leute jetzt ein eigenes Valheim basteln

Aaryn Flynn ist nicht der einzige Mitarbeiter bei Inflexion Games mit einer Bioware-Vergangenheit. Das Studio umfasst etwa 100 Entwicklerinnen und Entwickler, viele davon waren früher in der Rollenspiel-Schmiede tätig. Auch wenn ihr bislang noch nie etwas von Inflexion Games gehört habt, solltet ihr dem Studio nicht allzu voreilig den Indiestempel aufdrücken.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.