Nike fädelt ersten E-Sport-Deal ein - Der wohl beste League-of-Legends-Spieler der Welt unter Vertrag

Nike geht eine Partnerschaft mit dem chinesischen LoL-Spieler »Uzi« ein, um gemeinsam mit NBA-Legende LeBron James für dessen TV-Serie zu werben.

von Christian Just,
23.10.2018 21:55 Uhr

Ein Profi in League of Legends tritt künftig im Namen von Nike auf. Ein Profi in League of Legends tritt künftig im Namen von Nike auf.

Die Sportbekleidungs-Marke Nike holt sich einen bekannten E-Sportler ins Boot: Der chinesische LoL-Spieler Jian »Uzi« Zihao tritt künftig an der Seite von Basketball-Legende LeBron James (LA Lakers) in Marketing-Aktionen auf.

Nike ist seit der Saison 2017/2018 Exklusivausrüster der NBA. Zihao spielt League of Legends für das chinesische Team RNG und konnte auf dem E-Sports-Demonstrations-Event bei den Asienspielen in Jakarta mit Team China die Goldmedaille erringen.

Was will Nike von »Uzi«?

Unter dem Slogan Dribble & Carry wirbt der 21-jährige LoL-Spieler Zihao künftig für James' Doku-Serie »Shut up and Dribble«, die derzeit für den US-Sender Showtime produziert wird. »To carry« steht im Multiplayer-Jargon für einen einzelnen Spieler, der durch seine Leistung ein ganzes Team zum Sieg »trägt«. Es bezeichnet die Rolle, die der Bottom-Laner »Uzi« bei den Asienspielen inne hatte.

Der Titel der Dokumentation dagegen stammt von einer rüden Empfehlung, die Fernseh-Moderatorin Laura Ingraham dem Basketballer LeBron James im Bezug auf seine zuvor geäußerten politischen Kommentare gab:

"Das ist, was passiert, wenn man die Schule ein Jahr zu früh verlässt, um zur NBA zu gehen. [...] Behalte die politischen Kommentare für dich, oder anders ausgedrückt: Halt den Mund und dribbel (engl. Shut up and dribble)."

Der Kommentar hatte in Sozialen Medien für viel Kritik gesorgt. Nun nimmt der NBA-Star den Spruch als Aufhänger für die kommende Dokumentation, auch mit der Hilfe des LoL-Starspielers Jian »Uzi« Zihao. Ob darüber hinaus weitere Kooperation mit Zihao geplant ist, wurde seitens Nike nicht kommuniziert.

Bremsklotz Deutschland - 3 Gründe, warum E-Sport bei uns nicht durchstartet (Plus)

12 Stunden zocken und zwischendurch auf die Toilette - Profi-E-Sportler über ihren Berufsalltag - GameStar TV PLUS 19:21 12 Stunden zocken und zwischendurch auf die Toilette - Profi-E-Sportler über ihren Berufsalltag - GameStar TV

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.