GameStars 2019

Ninja kassiert einen Ban in Apex Legends und keiner weiß warum

Statt einem Abend mit Apex Legends gab es für Ninja eine böse Überraschung: Sein Account im Battle-Royale-Spiel von Respawn wurde gesperrt

von Mathias Dietrich,
17.12.2019 14:44 Uhr

Streamer Ninja kann vorerst kein Apex Legends mehr spielen. Streamer Ninja kann vorerst kein Apex Legends mehr spielen.

Ninja ist einer der aktuell bekanntesten Streamer. Gerade mit Fortnite erlangte er viel Popularität, spielt jedoch auch andere Spiele. Eines davon ist Apex Legends. Oder besser gesagt war: Denn Ninja wurde aus dem Battle-Royale-Spiel von Respawn gebannt.

So bemerkte Ninja den Ban: Nachdem der Streamer ganze fünf Stunden lang zusammen mit Reverse2k Fortnite spielte, wollte er einen anderen Titel angehen. Die Wahl fiel schließlich auf Apex Legends. Doch als er die Matchmaking Queue betrat, erhielt er die Nachricht, dass sein Account gebannt sei.

Der Grund ist derzeit nicht öffentlich bekannt. Ninja wandte sich auf Twitter an den offiziellen Kanal von Apex Legends mit der Nachricht »Please unban my account :D« In der Antwort von Respawn Entertainment hieß es dann nur, dass man ihm eine private Nachricht geschickt habe. Keine der beiden Parteien äußerte sich seitdem öffentlich zu dem Vorfall.

Cheatende Streamer

Bei einem Bann ist die erste Vermutung natürlich, dass jemand Cheats nutzte. Es ist nicht auszuschließen, dass Ninja das tat, bewiesen ist es jedoch nicht. Zudem gibt es eine ganze Reihe von anderen Gründen, wie es zu dem Bann gekommen sein kann. Toxisches Verhalten ist ebenso eine potenzielle Ursache wie ein simpler Fehler bei der Cheat-Erkennung von Apex Legends. Genauso ist es möglich, dass jemand unerlaubterweise mit Ninjas Account spielte.

Erst im November 2019 gab es einen Vorfall, bei dem ein bekannter Streamer wegen Cheating gebannt wurde. So verlor der 17-jährige »Faze Jarvis« seinen Account wegen der Nutzung eines Aimbots. Ninja erklärte darauf, dass er diesen Bann lächerlich finde und forderte zudem eine Sonderbehandlung von Streamern, die beim cheaten erwischt werden.

Streamen kann sich lohnen, gleichzeitig aber auch sehr fordernd sein. In zwei Plus-Reports erklären wir euch, wie viel ein Streamer auf Twitch verdient und betrachten die Schattenseiten. Denn um täglich viele Stunden auf Sendung zu sein, opfert so mancher Streamer gar seine Gesundheit.

Neben dem Streaming gibt es noch andere Wege, mit Videospielen Geld zu verdienen. In einem Video betrachten wir die Karrierewege in der Gaming-Industrie genauer.

Gaming als Beruf - Video: Wie man mit Videospielen Geld verdient 51:05 Gaming als Beruf - Video: Wie man mit Videospielen Geld verdient

Mehr zum Thema


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen