Overwatch - Alle Fähigkeiten der 29. Heldin Ashe, McCrees Nemesis

Mit der Deadlock-Chefin Ashe bekommt Blizzards Overwatch eine hartgesottene Revolverheldin, die einiges an Feuerkraft im Gepäck hat.

von Christian Just,
02.11.2018 23:14 Uhr

Overwatch: Blizzard stellte die neue Heldin Ashe auf der Blizzcon 2018 vor.Overwatch: Blizzard stellte die neue Heldin Ashe auf der Blizzcon 2018 vor.

Für Overwatch-Fans förderte die Blizzcon 2018 die 29. Heldin zutage: Deadlock-Chefin Ashe. Die Damage-Dealerin hat eine Vergangenheit mit Held Jesse McCree, wie deutlich aus dem neuen Kurzfilm »Reunion« hervorgeht, den ihr euch unterhalb dieser Meldung anschauen könnt.

Als Kind reicher Eltern suchte Ash nämlich das Abenteuer als Gesetzlose und schloss sich McCree an, mit dem sie die berüchtigte Deadlock Gang gründete. Nach einer Reihe Überfälle geriet McCree in den Fokus von Overwatch, was schlussendlich dazu führte, dass er der Blackwatch beitrat. Ashe dagegen blieb ihrem Verbrecherleben treu und stieg zu einer Legende der Unterwelt auf.

Kein Wunder also, dass Ashe nicht gut auf McCree zu sprechen ist.

So spielt sich Ashe

Im Gameplay-Trailer zur neuen Overwatch-Heldin Ashe könnt ihr euch ihre Fähigkeiten in Aktion anschauen. Außerdem setzt sie mit einer Aktion ein Ausrufezeichen hinter ihre nicht eben freundliche Einstellung gegenüber McCree:

Overwatch - Gameplay-Trailer: Neue Heldin Ashe gibt McCree einen Kinnhaken 2:01 Overwatch - Gameplay-Trailer: Neue Heldin Ashe gibt McCree einen Kinnhaken

Die Revolverheldin müsste eigentlich als Unterhebelrepetiererheldin bezeichnet werden, denn genau so ein Gewehr führt sie als Hauptwaffe. Die »Viper« ist ein halbautomatisches Gewehr, das entweder Schnellschüsse aus der Hüfte oder präzise Schüsse über Visier abfeuert, wobei letztere nochmal extra Schaden verursachen.

Daneben trägt sie eine kurze doppelläufige Schrotflinte, mit der sie sich sowohl Gegner im Nahkampf vom Leib halten als auch sich selbst per Jumpshot in die Luft katapultieren kann.

Ein Bündel Dynamit sorgt geworfen nach einer kurzen Verzögerung für einen mächtigen Bumms. Kann Ashe nicht so lange warten, schießt sie auf das Bündel, um es frühzeitig in die Luft zu jagen. Im Explosionsradius befindliche Gegner fangen Feuer, wodurch sie Schaden über Zeit erleiden.

Ist das noch nicht brachial genug, ruft Ashe mit ihrer Ultimate ihren Freund B.O.B. zur Hilfe. Der große, mit Maschinengewehr bewaffnete Omnic-Roboter passte schon in ihrer Kindheit auf sie auf. B.O.B. prescht voraus und schleudert Gegner in die Luft oder heizt ihnen mit dem eben erwähnten Automatikgewehr ein.

Blizzard hat noch keinen Releasetermin für Ashe bekanntgegeben. Wie bei neuen Overwatch-Helden üblich, wird sich Ashe höchstwahrscheinlich zunächst auf den Testservern einfinden, um das Live-Balancing nicht zu gefährden. Wir werden diese Meldung updaten, wenn uns mehr Infos erreichen. Mit Orphea hat das MOBA Heroes of the Storm auf der Blizzcon außerdem erstmals eine eigene Heldin erhalten, die nicht aus einem anderen Blizzard-Franchise stammt.

Overwatch - Cinematic »Reunion« mit McCree und der neuen Heldin Ashe 8:08 Overwatch - Cinematic »Reunion« mit McCree und der neuen Heldin Ashe


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen