Overwatch League - Vorschau Stage 3, Woche 2: London am Boden, Boston verliert besten Spieler und mehr

Die zweite Woche der Phase 3 der Overwatch League steht an und wir schauen auf die wichtigsten Themen der Woche mit London Spitfires Niederlagen, Dreamkazpers Karriereende in Boston und mehr.

von Stefan Köhler,
11.04.2018 18:50 Uhr

Wochenvorschau: Phase 3, Woche 2 der Overwatch League.Wochenvorschau: Phase 3, Woche 2 der Overwatch League.

Es ist Mittwoch und eine neue Woche in der Overwatch League (OWL) steht an. In unserem neuen Wochenformat stellen wir fünf aktuelle Themen aus der Welt der Liga und dem kompetitiven Modus von Overwatch vor, dazu gibt es das Spiel der Woche und ein Blick auf die aktuelle Tabelle.

Neues Format: Wochenübersicht

Ab dieser Woche gibt es - zusätzlich zu unser regelmäßigen Matchanalyse - jeden Mittwoch eine Übersicht mit etwa fünf interessanten Themen aus der OWL, der Tabelle und einer Match-Empfehlung zum Start der Spielwoche. Damit wollen wir allen Lesern eine schnell lesbare Übersicht über aktuelle Themen geben, ohne dass man sich quer durch Overwatch-Foren, YouTube und Reddit informieren muss.

Was können wir ändern, worauf sollen wir den Fokus legen? Über Feedback im Kommentarbereich unterhalb der Meldung freuen wir uns.

Live-Video von OverwatchLeague auf www.twitch.tv ansehen

Spielplan Phase 3, Woche 2; Zwischen- und Gesamttabelle

Der Spielkalender der Phase 3, Woche 2 : Der Spielkalender der Phase 3, Woche 2

Die Tabellenspitze und der Tabellenkeller dürfte nach der Woche 1 niemanden verwundern: New York Excelsior führt einmal mehr das Feld an, Florida Mayhem und Shanghai Dragons konnten in den ersten beiden Matches der Phase 1 nur jeweils eine von acht Karten holen. Exakt so sieht auch die Gesamttabelle aus.

Zwischentabelle der Phase 3 nach Woche 1 : Zwischentabelle der Phase 3 nach Woche 1

Gesamttabelle nach Phase 3, Woche 1 : Gesamttabelle nach Phase 3, Woche 1

London Spitfire ohne Sieg in Woche 1

London Spitfire muss nach der Woche 1 wieder in die Spur kommen.London Spitfire muss nach der Woche 1 wieder in die Spur kommen.

Ein ungewöhnlicher Anblick: London Spitfire, Platz 2 auf der Gesamttabelle, ist in der Phase 3 im Tabellenkeller auf dem 10. Platz dank zweier Niederlagen. Die holten sich die Koreaner gegen das aktuell wackelige Team Houston Outlaws (13:9 Siege/Niederlagen) und die dominanten New York Excelsior (20:2).

In dieser Woche hat Spitfire die Chance, sich mit einem 2:0 zurückzumelden: Am Freitag steht ein sehr gewinnbares Match gegen Florida Mayhem an. Mit einem Sieg kann Spitfire Moral für das Match gegen Philadelphia Fusion am Samstag tanken. Beide Teams trafen im Halbfinale der Phase 2 aufeinander, es dürfte also heiß werden. Sollte London beide Matches mit einer überzeugenden Leistung gewinnen, dürften die Zweifel aus der ersten Woche genauso schnell wieder verfliegen, wie sie aufgetaucht sind.

Valiant wieder obenauf?

Valiant ist nach einer miesen Phase 2 vielleicht wieder voll da.Valiant ist nach einer miesen Phase 2 vielleicht wieder voll da.

Auf der anderen Seite der Leistungsmedaille von London Spitfire steht Los Angeles Valiant mit zwei Siegen in zwei Matches zu Beginn der Phase 3. In der Phase 1 als Borderline-Playoff-Team dabei, war die Phase 2 eine einzige Enttäuschung: In den letzten sieben Spielen gab es sechs Niederlagen, die Valiant-Spieler dürften diese Periode mental sicherlich abgehakt haben. Spielerisch haben sie es mit den Siegen auf jeden Fall.

Nach so wenigen Spielen sollte aber niemand sofort einen Trend ausrufen: Die Siege kamen gegen die miserablen Shanghai Dragons (0:22) und die aktuell ebenfalls wackligen Seoul Dynasty, die die Phase 2 mit drei hässlichen Niederlagen in vier Spielen abgeschlossen haben.

Um wirklich Hoffnung zu verbreiten, müssen diese Woche zwei Pflichtsiege gegen zwei Teams aus dem Tabellenkeller her. Heute Nacht wird gegen San Francisco Shock (7:15) gespielt, am Samstag folgt das Spiel gegen Dallas Fuel (6:16). Wer in den Playoffs mitspielen will, muss Rang 9 und Rang 10 der Gesamttabelle schlagen können.

Diese Woche in der Matchanalyse: Am Freitag (13. April) schauen wir uns die Siege von Valiant an

Dreamkazper raus, Mistakes rein bei Boston Uprising

Boston verliert einen der besten Offensiv-Spieler der Liga durch einen privaten Skandal - kann der Russe Mistakes die Lücke füllen?Boston verliert einen der besten Offensiv-Spieler der Liga durch einen privaten Skandal - kann der Russe Mistakes die Lücke füllen?

Was für ein Skandal: Uprising hat den wohl besten Offensiv-Spieler Nordamerikas gefeuert, nachdem Vorwürfe laut wurden, dass Dreamkazper minderjährigen Mädchen sexuell nachgestellt haben soll. Der bisher größte einer offensichtlich nicht enden wollenden Reihe an Skandalen in der OWL wird nun zum Problem für Boston, die auf Platz 4 der Gesamttabelle Playoff-Hoffnungen hatten. In der ersten Woche der Stage 2 gab es zwei Siege gegen die Houston Outlaws und Philadelphia Fusion.

Ersatz hat die Mannschaft zwar in Form des Russen Mistakes, der als guter Offensiv-Spieler gilt. Gut könnte aber nicht gut genug sein, um die Tabellenplatzierung zu halten. Da Trainer und Spieler von Boston Uprising mit Sicherheit nicht mit einem so prompten Ende für Dreamkazper gerechnet haben, bleibt außerdem abzuwarten, wie gut Mistakes sich nach der Beförderung von der Ersatzbank mit wenig Training in den Kader eingliedern kann.

Immerhin hilft diese Woche der Terminkalender zumindest ein bisschen: Das erste Match gegen die praktisch unschlagbaren New York Excelsior am Freitag wird zwar extrem schwer. Aber auch mit einem Dreamkazper im Kader würde man Boston Uprising wohl keine Vorwürfe bei einer Niederlage machen, das Team kann sich also auf der großen Bühne erstmal zusammenfinden und den Leistungsdruck ausblenden. Danach folgt am Sonntag ein Match gegen die Tabellenvorletzten von Florida Mayhem. Ein Sieg ist hier absolut möglich und dürfte bei Fans und Spielern einen deutlichen Moralschub bedeuten.

Danach können wir alle nochmal Luft holen und die Zukunft von Uprising betrachten.

Overwatch-Watch: Balance-Patch 1.22.0.1

Nicht vergessen: Mit dem Overwatch-Event Archives gibt es nicht nur Koop-Inhalte, sondern auch Balance-Änderungen wie einen Buff für Reaper.Nicht vergessen: Mit dem Overwatch-Event Archives gibt es nicht nur Koop-Inhalte, sondern auch Balance-Änderungen wie einen Buff für Reaper.

Ein kurzer Blick abseits von der Overwatch League, hin zum kompetitiven Modus in Overwatch: Spieler dürfen ab dieser Woche nicht nur das PvE-Event Archives mit den Koop-Missionen Vergeltung und Aufstand spielen, der neueste Patch hat auch Balance-Änderungen im Gepäck.

Reaper wird rundum mit einer schnelleren Bewegung in der Wrath-Form und automatisch nachgeladenen Schrotflinten nach der Ultimate-Nutzung gestärkt. Mei friert hingegen deutlich besser in Teamkämpfen Spieler ein, da ihr Linksklick-Standardangriff nun durch Gegnermodelle hindurchgeht und alle Ziele in einer Linie trifft.

Overwatch - Video: Retribution-Koop & und die Story-Zukunft 9:19 Overwatch - Video: Retribution-Koop & und die Story-Zukunft

Der Mix aus Supertank und Offensiv-Charakter D.Va wird dagegen etwas zurückgeschraubt, ihre Raketen erzeugen weniger Schaden. Genauso wurde auch der Schaden beim wegschubsen von Gegnern reduziert, wenn sie den Booster verwendet. Einen kleinen Nerf gibt es außerdem für Zenyattas Auflade-Attacke auf der rechten Maustaste, die Angriffsgeschwindigkeit und damit das Burstpotential wurde leicht reduziert.

Für die OWL gelten die Änderungen einmal mehr noch nicht, die Profis hinken stets einen Patch hinterher und zur Stage 3 gibt es gerade einmal den Februar-Patch mit Verbesserungen an Sombra und Doomfist. Das Update dürfte zusammen mit der neuen Heldin Brigitte in der Stage 4 verfügbar sein.

Mehr: Patch Notes für Overwatch-Update 1.22.0.1

Beliebteste Moderatoren von Community gewählt

Uber ist in der Community der beliebteste Overwatch-Kommentator (Bild via Twitter).Uber ist in der Community der beliebteste Overwatch-Kommentator (Bild via Twitter).

Auf Reddit hat sich die OWL-Community einen kleinen Spaß erlaubt und den beliebsten Moderator der bisherigen Saison gewählt. Mit deutlichem Abstand von fast 60 Prozent der Stimmen kriegt UberShouts den ersten Rang, MonteCristo schafft es auf Rang 2 mit vergleichsweise nur 15,8 Prozent. Der von Counter-Strike: Global Offensive gewechselte Branchenveteran Semmler schafft es nur auf den vorletzten Platz mit 5,6 Prozent der Stimmen.

  • Ubershouts: 58,1 Prozent
  • MonteCristo: 15,8 Prozent
  • Mr X: 10,2 Prozent
  • ggDoA: 8,6 Prozent
  • Semmler: 5,6 Prozent
  • hexagrams: 1,8 Prozent

Warum sich die Fans für Uber entschieden haben? Das Video unterhalb liefert eine (nicht ganz ernst gemeinte) Erklärung.

Game to Watch: London gegen Philly am Samstag

In den Playoffs gewann Philly gegen aller Erwartungen das Match gegen London. Die nächste Begegnung dürfte spannend werden.In den Playoffs gewann Philly gegen aller Erwartungen das Match gegen London. Die nächste Begegnung dürfte spannend werden.

In dieser Woche sollten Zuschauer ein Spiel besonders im Auge behalten: Samstagabend um 22 Uhr spielen London Spitfire gegen Philadelphia Fusion. Es ist das erste Match beider Teams, nachdem sie im Halbfinale der Phase-2-Playoffs aufeinandertrafen. London (wie auch fast alle anderen Teams der Phase 2) hatten Philadelphia unterschätzt und verloren, ein weiteres Mal dürfte das nicht passieren. Mit der jüngsten Geschichte beider Teams dürfte das Match also richtig heiß werden.

Und beide Teams haben auch individuell etwas zu beweisen: London muss wie zuvor erwähnt nach den zwei Niederlagen in der letzten Woche wieder ins Spiel finden, Philadelphia versucht dagegen, sich als neues Topteam zu etablieren und die Leistung der Phase 2 und der letzten Zwischen-Playoffs zu wiederholen.

Mehr: Philadelphias Playoff-Sieg gegen London in unserer Matchanalyse

Overwatch - Team-Skins zur Overwatch League ansehen


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen