Overwatch - Rework soll Symmetra zur Defensiv-Heldin machen

Symmetra wird ein zweites Mal überarbeitet. Diesmal soll sich ihre komplette Rolle im Team ändern.

von Johannes Rohe,
24.04.2018 10:38 Uhr

Trotz cooler Fähigkeiten wird Symmetra zu selten gespielt. Das soll sich ändern.Trotz cooler Fähigkeiten wird Symmetra zu selten gespielt. Das soll sich ändern.

Praktisch seit dem Release von Overwatch gehört Symmetra zu den unbeliebtesten Helden. Ihre Fähigkeiten sind zu speziell, um sie für Spieler attraktiv zu machen. Deshalb wurde die Heldin bereits einmal überarbeitet, doch scheinbar war das nicht genug. In einem Interview mit der koreanischen Website InvenGlobal verriet der Blizzard-Entwickler Timothy Ford Details zu einem weiteren Rework.

Schon gewusst? Symmetra ist Autistin

Die Änderungen könnten diesmal noch dramatischer ausfallen, denn wie Ford verriet, will Blizzard Symmetra von einer Unterstützerin in eine Defensivheldin verwandeln:

"Wir diskutieren gerade über den Rework und obwohl ich noch nichts genaues verraten kann, solltet ihr wissen, dass es eine sehr dramatische Änderung sein wird. Ich kann verraten, dass Symmetra von einem Support- zu einem defensiven Helden werden wird. Symmetra soll danach flexibler einsetzbar sein. "

Weiter ins Detail geht der Entwickler nicht, auch ist nicht klar, wann mit dem Rework zu rechnen ist. Aktuell kümmert sich Blizzard um Hanzo. Die überarbeitete Version des scharf schießenden Bogenschützen ist aktuell auf den Testservern spielbar. Genau so wie die neue Map Rialto.

Overwatch - Fazit-Video: Oasis-Map? Nett. Neue Symmetra? Super! 9:40 Overwatch - Fazit-Video: Oasis-Map? Nett. Neue Symmetra? Super!


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen