Overwatch - »Wir sind enttäuscht, wie viel Zeit wir in das Bestrafen toxischer Spieler stecken müssen«

Jeff Kaplan von Overwatch stellt in einem Forenthread ausführlich die Roadmap und Pläne vor, wie Blizzard toxische Spieler und Manipulationen in den Griff bekommen möchte.

von Manuel Fritsch,
30.08.2017 19:55 Uhr

Overwatch - Animierter Kurzfilm »Wintererwachen« mit Mei in der Hauptrolle 9:59 Overwatch - Animierter Kurzfilm »Wintererwachen« mit Mei in der Hauptrolle

In einer Antwort auf einen Foren-Thread im offiziellen Blizzard-Forum mit dem Titel »Das Reporting-System funktioniert nicht« bedauert Overwatch-Game-Director Jeff Kaplan, dass seine Kollegen so viel Zeit aufbringen müssen, um einzelne toxische Spieler in ihre Schranken zu weisen. Er stimmt dem Autor des Ursprungsposts generell zu und bestätigt, dass die Überarbeitung des Melde- und Bestrafungs-Systems im Spiel aktuell einer der höchsten Prioritäten bei Blizzard besetzt.

In seiner sehr ausführlichen Antwort legt Kaplan eine Roadmap mit kurz-, mittel- und langfristigen Plänen vor. Diese zeigt, wie Blizzard versuchen will, das Problem in den Griff zu bekommen.

Blizzards Roadmap

Auf kurze Sicht wird Blizzard die Länge der Suspensionen erhöhen und die Stummschaltungen komplett abschaffen. Nur Bans und Suspensionen werden als Bestrafungsoptionen noch bleiben. Auch werden Spieler, die andere Spieler melden, in Zukunft per Mail über den Status benachrichtigt.

Mittelfristig deutet Kaplan an, dass Blizzard dauerhafte Bans für Spieler mit mehrfachen Verstößen plant. Das bedeutet konkret, dass man als Spieler von allen zukünftigen kompetitiven Modi ausgeschlossen werden kann, wenn man eine gewisse Anzahl von Bans im Season-Mode erhalten hat.

Mehr zum Thema: Overwatch - Neue Australien-Map Junkertown & Deathmatch jetzt spielbar

In Season 6 wird man außerdem deutlich aggresiver gegen Boosting-Versuche oder jegliche Form der Skill-Rating-Manipulation vorgehen. Man plane, konkrete Bestrafungsmaßnahmen gegen SR-Missbrauch einzuführen und werde »immer besser« darin, diese zu erkennen, so Kaplan. Auf lange Sicht möchte man positives Verhalten und faire Spieler zusätzlich belohnen, um die generelle Stimmung der Community in diese Richtung aufzubessern.

Kaplan betont jedoch auch, dass er die gesamte Overwatch-Community in der Verantwortung sieht und nicht nur das Entwickler-Team. »Wir stecken da alle gemeinsam drin«:

"We will do this as it is our responsibility but we'd like to spend more time rewarding good players rather than having to focus on poor sportsmanship and unacceptable bad behaviour so much. Like it or not, this is an 'us, the OW community problem' and not just an 'OW team problem'. For better or for worse, we're in this together."

Overwatch - Screenshots von der neuen Map »Horizon Luna Colony« ansehen


Kommentare(60)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen