Phasmophobia: Der Geisterjagd-Hit erlebt seinen zweiten Frühling

Nach einem Jahr im Early Access auf Steam wartet Phasmophobia mit vielen neuen Inhalten und Verbesserungen auf.

von Christian Just,
24.09.2021 08:12 Uhr

Phasmophobia entwickelt sich immer weiter und lockt zuletzt wieder viele Spieler an. Phasmophobia entwickelt sich immer weiter und lockt zuletzt wieder viele Spieler an.

Phasmophobia im Aufwind auf Steam: In den letzten 30 Tagen waren im Schnitt über 20.000 Geisterjäger aktiv. Hauptgrund ist das neueste Anniversary Update, das einen Offline-Modus für Einzelspieler, ein verbessertes Geisterbuch und zahlreiche Detailverbesserungen brachte.

Nach dem anfänglich noch viel größeren Erfolg ebbten die Spielerzahlen zwar allmählich ab, zum großen Jubiläums-Update am 18. September kehrten aber offenbar viele Spiele zurück. Auf Steamcharts.com lässt sich die Kurve seit dem Early-Access-Release am 18. September 2020 gut nachvollziehen:

Phasmophobio konnte zuletzt bei den Spielerzahlen wieder zulegen. Phasmophobio konnte zuletzt bei den Spielerzahlen wieder zulegen.

Fragt ihr euch, wie genau Phasmophobia funktioniert und wollt das auf sehr ungewöhnliche Art und Weise erfahren? Wir haben das Horrorspiel zusammen mit einem echten Geisterjäger gespielt:

Phasmophobia mit Geisterjäger gespielt   32     14

Reality Check

Phasmophobia mit Geisterjäger gespielt

Im Geiste des Early Access

Dem Soloentwickler von Kinetic Games gelang 2020 ein gigantischer Erfolg: Das Horrorspiel Phasmophobia startete im Early Access und war monatelang aus den Steam-Verkaufscharts nicht mehr wegzudenken. Im Anschluss holte sich der Indie-Entwickler neue Mitarbeiter ins Boot und entschloss sich, geplante Features auf Eis zu legen, um Phasmophobia weiter zu verbessern und den Erfolg nicht zu gefährden.

Denn offenbar kommt Phasmophobia bereits enorm gut an: Mit 97 Prozent positiven Spielerwertungen auf Steam, für die unfertige Early-Access-Fassung wohlgemerkt, zählt das Spiel jetzt schon zu den Allzeit-Lieblingen. Das ist keineswegs üblich für Early-Access-Spiele, die wegen fehlender Funktionen und technischer Probleme häufig viel Kritik einstecken müssen.

Die wichtigsten Updates zeigen außerdem einen starken Fokus auf die Community: Im Anniversary-Patch brachte Kinetic unter anderem Verbesserungen, um im Geisterbuch einfacher navigieren zu können. Ein Offline-Modus für Einzelspieler ermöglicht es Nutzern, auch ohne Internetanbindung zu spielen.

Im vorangegangenen großen Exposition-Update wurde das Bewegungssystem überarbeitet, da Spieler das Gehen und Sprinten als zu langsam empfanden. Außerdem fanden mit den zwei neuen Geistertypen Goryo und Myling sowie dem DOTS-Projektor als Gadget weitere Inhalte ihren Weg in Phasmophobia. Zuvor kamen bereits neue Geister und Maps hinzu.

Wann erscheint Phasmophobia 1.0? Der Full Release ist laut Steam-Seite noch 2021 geplant, könnte aber auf Basis von Feedback verschoben werden. Auf der Roadmap stehen noch einige Punkte, die Entwickler Kinetic Games erledigen möchte, bevor der Geisterjagd-Hit als Vollversion erscheint.

zu den Kommentaren (31)

Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.