Project Zomboid verspricht nach Steam-Comeback das nächste große Feature

Build 41 war das bislang größte Update für Project Zomboid - aber die Entwickler haben noch weitere Pläne. Als nächstes sollen NPCs folgen.

von Sören Wetterau,
05.01.2022 12:29 Uhr

Kurz vor Jahresende 2021 erlebte Project Zomboid ein starkes Comeback: Build 41 beflügelte die Spielerzahlen und brachte das Survival-Spiel auch für viele neue Augen auf den Schirm. Während sich die Entwickler von The Indie Stone sehr über den Zuwachs freuen, arbeiten sie aber bereits am nächsten großen Feature: NPCs.

Was sich alles mit Build 41 änderte und wieso sich das so extrem positiv auf die Spielerzahlen auswirkte, verraten wir euch in einer separaten News:

Survival-Spiel feiert mit größtem Update Spielerrekord   33     7

Project Zomboid

Survival-Spiel feiert mit größtem Update Spielerrekord

Bislang seid ihr, abseits etwaiger Multiplayer-Kollegen, recht allein in der Spielwelt von Project Zomboid. In Zukunft soll sich das ändern, wie Chris Simpson von The Indie Stone in einem Interview mit NME verrät. Allerdings wird das Update wie gewohnt noch einige Zeit auf sich warten lassen.

NPCs und Tiere - So geht es mit Project Zomboid weiter

Build 41, so Simpson, sei ein wichtiger Schritt gewesen, um die eigene Vision von Project Zomboid zu verwirklichen. Auf diesem Update will das Team in Zukunft weiter aufbauen und die Pläne stehen bereits.

Das nächste große Update nach Build 41 werden NPCs werden. Das bestätigt Simpson im Interview:

Auch wenn es zwischendruch kleinere Builds geben wird, das nächste große Ding, auf welches wir hinarbeiten und über das wir im neuen Jahr [2022] sprechen werden, sind NPCs.

Chris Simpson via NME

NPCs seien schon lange ein viel diskutiertes Thema unter den Spielern, aber zugleich auch eine schwierige Erweiterung für die Entwickler. Aktuell wisse das Team noch nicht, was alles in einem solchen Update enthalten sein muss, aber es werde sehr wahrscheinlich auf mehrere Build-Veröffentlichungen hinauslaufen. Das Team könne unmöglich alles in einem Rutsch erledigen.

Project Zomboid - Neuer Trailer stellt euch den Survival-Geheimtipp vor 1:52 Project Zomboid - Neuer Trailer stellt euch den Survival-Geheimtipp vor

Vor dem NPC-Plan habe das Team eigentlich vorgehabt, Wildtiere zu integrieren. Allerdings hätte ein solches Update bereits bestimmte KI-Verhaltensweisen, die für das größere NPC-Update vorgesehen waren, vorab verraten. Aus diesem Grund sei das Team umgeschwenkt. Tiere stehen aber natürlich weiterhin auf der Agenda.

Darüber hinaus planen die Entwickler mit einer Erweiterung des Tech Trees, um für mehr Vielfalt und Abwechslung im Endgame zu sorgen. Es soll jedoch nicht darauf hinauslaufen, dass ihr mitten in der Zombie-Apokalypse auf einmal ganze Fabriken aus den Boden stampft.

Es mag etwas seltsam wirken für unser Spiel, irgendeine Art von langfristigem Überleben zu haben, aber ich denke, dass es das Endgame benötigt, damit die Spieler etwas haben, was sie bauen können und neue Errungenschaften freischalten.

Chris Simpson via NME

Allzu früh solltet ihr euch aber nicht auf die NPCs und andere Updates freuen, denn der Update-Zyklus bei Project Zomboid ist bekanntermaßen recht gemächlich. Dafür betreiben die Entwickler sehr viel Sorgfalt und lassen größere Updates zuvor im Rahmen spezieller Beta-Builds testen.

Auf dem Weg zum Release

NPCs, Wildtiere und mehr Crafting: Das sind die drei großen Themen, die das Team von The Indie Stone noch mindestens bis zum Release von Project Zomboid umsetzen möchte. Obwohl sich Project Zomboid schon seit 2013 im Early Access befindet, ist die Version 1.0 noch nicht in Griffweite.

Laut Simpson hat das einen einfachen Grund: Project Zomboid ist schlichtweg noch nicht soweit, wie es die Entwickler gerne hätten. Erst wenn sie an diesen bestimmten Punkt ankommen, dann wird der Wechsel zur Vollversion erfolgen - und womöglich auch ein Tapetenwechsel für das Team. Version 1.0 sei der Tag, an dem wir fertig sind, so Simpson.

Gibt es zu lange Entwicklungszeiten? Diese Frage diskutieren Micha, Dimi und André in einem Plus-Podcast und ziehen dafür die Beispiele Star Citizen und Camelot Unchained heran.

Plus-Folge 119: Gibt es zu lange Entwicklungszeiten?   53     22

Podcast

Plus-Folge 119: Gibt es zu lange Entwicklungszeiten?

Wie es danach weitergeht, bleibt offen. Vielleicht wird es DLCs geben, vielleicht holen wir uns ein anderes Team oder portieren es auf Konsolen, aber für viele Team-Mitglieder wird mit dem finalen Release von Project Zomboid ersteinmal Schluss sein.

zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.