GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Endstation Early Access: Werden diese 10 Steam-Spiele jemals fertig?

Viele Spiele stecken seit Jahren in der Entwicklungsphase fest, sind aber auf Steam spielbar. Wir verraten, welche Spiele sich aktuell am längsten in der Early-Access-Phase befinden.

von Mathias Dietrich, Tillmann Bier,
01.06.2022 09:15 Uhr

Spiele wie 7 Days to Die und Folk Tales stecken seit Jahren im Early Access von Steam. Spiele wie 7 Days to Die und Folk Tales stecken seit Jahren im Early Access von Steam.

Seit März 2013 bietet die Spieleplattform Steam Entwicklern die Möglichkeit, ihre Titel schon während der Entwicklungsphase zum Verkauf anzubieten. Early Access soll im Idealfall dabei helfen, die Entwicklung kleinerer Spiele zu finanzieren und eine fruchtbare Kommunikation zwischen Entwicklern und der Spielerbasis ermöglichen: Mit ihrem Feedback helfen Spielerinnen und Spieler dabei, das Produkt zu verbessern und bekommen im Gegenzug genau das, was sie sich wünschen - so der Gedanke.

In vielen Fällen führte Early Access auch zum Erfolg, prominente Beispiele sind etwa PUBG, Subnautica oder Satisfactory. Andere Titel blieben unfertig oder wurden zum Ärger von Spielerinnen und Spielern sogar aufgegeben. Einige Spiele aber harren seit sehr langer Zeit im Early Access aus. Die 10 Spiele, die sich 2022 am längsten im Early Access befinden. haben wir euch hier aufgelistet.

Steam-Spiele, die seit Jahren im Early Access versauern

#10: Arcane Worlds

Early-Access-Release: 28. Januar 2014 | Genre: Action-Abenteuer | Entwickler: Ranmantaru Games

Wie viele andere Spiele startete Arcane Worlds 2014 mit ambitionierten Zielen in den Early Access. Als Zauberer solltet ihr offene, prozedural generierte Welten erkunden, Kreaturen bekämpfen, Terraforming betreiben und Gebäude errichten. Sogar ein PvP-Multiplayer war geplant, bei dem ihr euer Kampfgeschick auf die Probe stellen solltet.

Arcane Worlds - Screenshots ansehen

Die verschiedenen Welten von Arcane Worlds sollten miteinander verbunden sein und Veränderungen weitreichende Konsequenzen haben. Bei der Erkundung hättet ihr außerdem Geheimnisse entdecken und neue Zaubersprüche erlernen können. Inspirieren ließ sich das Spiel von dem Action-Klassiker Magic Carpet.

Wie steht es heute um Arcane Worlds? Es scheint, als hätten die Entwickler ihr Spiel endgültig aufgegeben. Über Jahre hinweg wurden zwar immer wieder kleinere Updates veröffentlicht, doch seit dem Dezember 2020 ist es nun endgültig still um Arcane Worlds geworden.

#9: Signs of Life

Early-Access-Release: 27. Januar 2014 | Genre: Survival-Sandbox | Entwickler: Sweet Dog Studios

Signs of Life ist ein Survival-Sandbox-Plattformer, der an Spiele wie Starbound oder Terraria erinnert: Ihr erkundet aus der Seitenansicht einen fremden Planeten, sammelt Ressourcen und errichtet eine Basis. Natürlich müsst ihr euch auch gegen fiese Alien-Kreaturen zur Wehr setzen, die euch ans Leder wollen. Deshalb werdet ihr auch Ausrüstung und Waffen ständig verbessern, um so nicht im Magen eines der außerirdischen Wesen zu enden.

Den Überlebenskampf müsst ihr aber nicht alleine führen, sondern könnt auch im Koop-Multiplayer mit anderen spielen. Der außerirdische Planet von Signs of Life setzt sich aus prozedural generierten Inhalten und handgefertigten Umgebungen zusammen.

Signs of Life - Screenshots ansehen

Wie steht es heute um Signs of Life? Von Signs of Life gibt es auch 2022 noch deutliche Lebenszeichen. Zuletzt erweiterten die Entwickler ihr Spiel im Februar um neue Ausrüstung, Gegner und Gebiete. Aus dem Early-Access soll Signs of Life aber erst verschwinden, wenn alle geplanten Inhalte im Spiel sind. Und das soll noch dauern. Aber auch im aktuellen Zustand ist Signs of Life offenbar gut spielbar und kommt immerhin auf 79 Prozent positive Reviews.

#8: Steam Bandits: Outpost

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Early-Access-Release: 14. Januar 2014 | Genre: Adventure | Entwickler: Iocaine Studios

In Steam Bandits: Outpost erkundet ihr eine Steampunk-Welt hoch in den Wolken. Ihr bereist schwebende Inseln, erledigt Quests, zähmt Tiere und kämpft gegen allerlei Gegner. Außerdem errichtet ihr euren eigenen Außenposten, von dem aus ihr Begleiter auf Missionen schickt oder Gegenstände craftet. Gespielt werden konnte das Adventure nicht nur auf dem PC, sondern auch auf Mobilgeräten

Steam Bandits wurde außerdem damit beworben, dass der Wechsel zwischen den Plattformen fließend möglich war.

Wie steht es heute um Steam Bandits? Die Chancen auf eine Fertigstellung des Spiels stehen ziemlich schlecht. Die neueste Version von Steam Bandits stammt aus dem Dezember 2015, Anfang 2017 gab es einen Ausblick auf geplante Inhalte. Auf Steam wird lediglich angegeben, dass größere Updates in Arbeit sind und das Spiel in der Zwischenzeit nicht mehr gekauft werden kann.

#7: 7 Days to Die

7 Days to Die: Cinematic Trailer zur Survival-Sandbox mit Zombie-Überfällen 2:02 7 Days to Die: Cinematic Trailer zur Survival-Sandbox mit Zombie-Überfällen

Early-Access-Release: 13. Dezember 2013 | Genre: Survival-Sandbox | Entwickler: The Fun Pimps

7 Days to Die ist wohl einerseits eines der bekanntesten Spiele auf dieser Liste und andererseits ein berüchtigtes Beispiel für den unendlichen Early-Access. In dem Zombie-Survivalspiel müsst ihr die beißwütigen Gefahren einer offenen Welt überleben, indem ihr Waffen, Ausrüstung und vor allem Ressourcen sammelt. Letztere nutzt ihr dann, um eine möglichst stabile Basis zu bauen.

Denn alle sieben Nächte werden die Zombies besonders aggressiv und fallen in Scharen über euer Heim her. Habt ihr euch nicht ausreichend vorbereitet, dann segnet ihr das Zeitliche. Im Spielverlauf werden die nächtlichen Überfälle immer gefährlicher und ihr müsst entsprechend aufrüsten, etwa mit Geschütztürmen, Fallen oder stabileren Mauern für eure Basis.

Wie steht es heute um 7 Days to Die? Auch nach mehr als acht Jahren steckt das Spiel immer noch in einer Alpha-Version. Die Entwicklung geht sehr langsam, aber zumindest sicher voran und es gibt immer noch regelmäßige Updates. Spielerinnen und Spieler quittieren die Bemühungen der Entwickler mit 88 Prozent positiven Rezensionen. Und trotz seines Alters kommt 7 Days to Die aktuell auf über 20.000 gleichzeitig aktive Überlebende. Tatsächlich stiegen die Spielerzahlen sogar über die Jahre hinweg an.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (104)

Kommentare(104)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.