PUBG - Blaue Zone soll im nächsten Patch tödlicher werden

Der tödliche Außenbereich von Playerunknown's Battlegrounds wird noch tödlicher: Im neuen Update wird der DOT der Blue Zone drastisch erhöht.

von Dimitry Halley,
23.10.2017 10:01 Uhr

Playerunknown's Battlegrounds verschärft den Schaden der Blauen Zone.Playerunknown's Battlegrounds verschärft den Schaden der Blauen Zone.

Die Blaue Zone von PUBG sorgt für die nötige Würze im Gefecht. Als gigantische Kuppel verkleinert sie ihren Radius immer weiter um die überlebenden Spieler - wer sich innerhalb der Blue Zone (und damit außerhalb des Spielbereichs) herumtreibt, kassiert ordentlich Schaden über Zeit (engl. damage over time oder DOT). Doch bisher konnte man sich noch recht wacker aus der toxischen Zone herausretten.

Gerade im späteren Spielverlauf mussten sich Spieler innerhalb des regulären Spielbereichs immer wieder mit Nachzüglern aus der Blue Zone auseinandersetzen. Der neueste Patch von Playerunknown's Battlegrounds soll das ändern.

Laut einer Mitteilung der Entwickler soll der DOT innerhalb der Blue Zone drastisch angehoben werden, sodass man deutlich schneller den Löffel abgibt. Von der Änderung erhofft man sich einen Fokuswechsel: Spieler sollen sich stärker auf die überlebenden Kontrahenten innerhalb der rettenden Kuppel konzentrieren können.

Der Patch wird zum Anfang dieser Woche auf den Testservern aufgespielt und - sollte es keine Probleme geben - Donnerstag auch im offiziellen Spiel Anwendung finden.

Playerunknown’s Battlegrounds - Screenshots ansehen


Kommentare(47)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen