PUBG - Version 1.0: Details zu den Test-Server-Inhalten

Die Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds erklären in einem neuen Dev-Blog die Funktionsweise des neuen Vaulting- und Klettersystems. Außerdem gibt es Details zu den nächsten Test-Server-Inhalten.

von Tobias Ritter,
31.10.2017 11:45 Uhr

Playerunknown's Battlegrounds - Gameplay-Video zeigt Klettersystem, Wettereffekte und mehr 1:13 Playerunknown's Battlegrounds - Gameplay-Video zeigt Klettersystem, Wettereffekte und mehr

Für Ende 2017 sind gravierende Änderungen an Playerunknown's Battlegrounds geplant: Mit der Release-Version 1.0 findet unter anderem das neue Vaulting-System den Weg in das Spiel. Getestet wird das umfangreiche Feature im Vorfeld auf den offiziellen Testservern.

Details zum ersten Testlauf dieser Art haben die Entwickler nun in einem weiteren Dev-Blog verraten. Die entsprechenden Test-Server werden demnach noch im Laufe der aktuellen Halloween-Woche an den Start gehen.

Die Inhalte des ersten Test-Updates

Als größere Änderungen am Spiel stellen die Entwickler die folgenden Punkte heraus:

  • Client- und Server-Optimierung
  • Vaulting und Klettern
  • Änderungen am Vehikel-Fahren
  • Überarbeitung der Ballistik

Detaillierte Patchnotes sollten in Kürze folgen. Für einen der späteren Testläufe soll dann übrigens auch die immer wieder angedeutete Wüsten-Map freigegeben werden.

Details zu Vaulting und Klettern

Im weiteren Verlauf des Dev-Blogs gehen die Entwickler dann noch einmal ausführlich auf das Vaulting- und Kletter-System ein.

Das Feature wird mit Objekten von bis zu 2,3 Metern Höhe funktionieren. Das heißt: Wer vor einem solchen Objekt steht und (bei Standard-Einstellungen) die Sprung-Taste drückt, klettert auf oder springt über das Hindernis. Die Vaulting- und Klettertaste lässt sich jedoch auch von der Sprung-Taste entkoppeln und separat zuweisen.

Unterschied zwischen Klettern und Vaulting
Das neue Bewegungssystem vereint zwei verschiedene Arten, ein Hindernis zu passieren. Beim Vaulting schlittert die Spielfigur über das Objekt - eine Motorhaube zum Beispiel. Beim Klettern springt die Spielfigur auf das Hindernis oder zieht sich an ihm hoch und bleibt dann darauf stehen. Bei höheren Objekten wird die Waffe automatisch aus den Händen genommen. Öffnungen in Hindernissen, also zum Beispiel Fenster, können außerdem per Hechtsprung durchquert werden.

Zudem entscheidet sich die Spielfigur immer dann für das Klettern, wenn ausreichend Platz dazu vorhanden ist. Das Vaulting, also Überspringen, von Hindernissen ist jedoch durch ein Drücken der Sprint-Taste forcierbar. Ist das Objekt im Weg schmal genug, wird der Charakter drüber schlittern oder es mir einem Sprung überqueren.

Insgesamt 40 neue Animationen werden für das neue Feature in Playerunknown's Battlegrounds implementiert. Abgespielt werden sie später basierend auf verschiedenen Berechnungen, die unter anderem die Höhe und Breite des Objekts sowie die Geschwindigkeit des Spielers berücksichtigen.

Weitere Anti-Cheat-Maßnahmen

Zu guter Letzt versprechen die Entwickler übrigens noch einmal, mit den kommenden Updates verstärkt gegen Cheater vorzugehen. Man habe bereits weitere Maßnahmen durchgeführt, wodurch etwa 20.000 überführte Nutzer an nur einem Tag gebannt worden seien.

Zusätzlich zu BattlEye soll demnächst außerdem ein weiteres Überwachungssystem implementiert werden, durch das sich das Entwicklerteam weitere Erfolge im Kampf gegen Cheats erhofft.

Separate Tochterfirma: PUBG Corp. soll sich nur auf PUBG konzentrieren

Playerunknown's Battlegrounds - Entwickler-Video zeigt Vaulting-Animationen 1:14 Playerunknown's Battlegrounds - Entwickler-Video zeigt Vaulting-Animationen

Playerunknown’s Battlegrounds - Screenshots der Wüsten-Map ansehen


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen