PUBG - Waffen-Skins angekündigt, erste Bilder

Ein neues Update auf den PUBG-Testservern fügt Waffen-Skins und Lootboxen hinzu. Außerdem testen die Entwickler aktuell einen »sanften« Region-Lock.

von Martin Dietrich,
26.03.2018 17:54 Uhr

Mehr Möglichkeiten zur Individualisierung: PUBG kriegt seine ersten Waffen-Skins . Doch die sind nur über Loot-Crates erhältlich und teils sehr, sehr selten. Mehr Möglichkeiten zur Individualisierung: PUBG kriegt seine ersten Waffen-Skins . Doch die sind nur über Loot-Crates erhältlich und teils sehr, sehr selten.

Auf den Testservern von PUBG wurde ein neuer Patch aufgespielt. Wie in der 2018-Roadmap versprochen, halten die ersten Waffen-Skins Einzug in das Battle Royale. Die kosmetischen Items lassen sich im Optionsmenü ausrüsten und nach verschiedenen Kategorien ordnen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man die neuen Skins per Lootbox-Mechanik erhalten kann. Zum einen gibt es die Triumph-Crates, die nur sich nur mit einem speziellen, kostenpflichtigen Schlüssel öffnen lassen. Die Triumph-Crates können entweder per Battle Points (BP) gekauft werden oder wandern mit ein bisschen Glück (wöchentliche Dropwahrscheinlichkeit von 20 Prozent) in das Spielerinventar. Folgende Waffen-Skins (plus die Seltenheitswerte) können die Kisten enthalten:

  • Desert Digital - R45: 15%
  • Rugged (Orange) - UMP9: 15%
  • Rugged (Orange) - SCAR-L: 10%
  • Rugged (Orange) - M416: 10%
  • Rugged (Orange) - AKM: 10%
  • Rugged (Orange) - Kar98k: 10%
  • Gold Plate - Win94: 5%
  • Trifecta - P92: 5%
  • Desert Digital - Mini14: 4.5%
  • Trifecta - Micro UZI: 4.5%
  • Gold Plate - Sawed-Off: 4.5%
  • Desert Digital - Kar98k: 2.5%
  • Trifecta - SCAR-L: 1.3%
  • Desert Digital - M416: 1.3%
  • Gold Plate - SKS: 0.6%
  • Glory - UMP9: 0.32%
  • Gold Plate - S12K: 0.32%
  • Glory - AKM: 0.16%

Die Raider-Crates sind die zweiten neuen Lootboxen im Bunde und benötigen keinen Schlüssel und können ebenfalls für BP erworben werden. Da sie einfacher zu öffnen sind, sind die Chancen auf seltenere Waffenskins allerdings geringer:

  • Rugged (Beige) - Crossbow: 20%
  • Rugged (Beige) - M16A4: 20%
  • Rugged (Beige) - S686: 20%
  • Rugged (Beige) - SKS: 20%
  • Rugged (Beige) - Kar98k: 6.5%
  • Rugged (Beige) - S12K: 6.5%
  • Silver Plate - R1895: 3%
  • Jungle Digital - P18C: 1.4%
  • Silver Plate - DP-28: 1.4%
  • Silver Plate - S1897: 0.4%
  • Jungle Digital - SKS: 0.28%
  • Silver Plate - Vector: 0.28%
  • Turquoise Delight - P1911: 0.08%
  • Silver Plate - SCAR-L: 0.05%
  • Jungle Digital - AWM: 0.05%
  • Turquoise Delight - Tommy Gun: 0.028%
  • Turquoise Delight - Kar98k: 0.0128%
  • Turquoise Delight - M16A4: 0.0128%
  • Gold Plate - S686: 0.0064%

Überarbeitetes Matchmaking-System

Für einige Waffen-Skins muss man extrem viel Glück haben. Für einige Waffen-Skins muss man extrem viel Glück haben.

Neben dieser Neuerung testen die Entwickler auch ein neues Matchmaking-System. Spieler bekommen fortan nur noch Server angezeigt, die sich in ihrer Region oder in der Nähe davon befinden. Es ist jedoch möglich, die Server-Region zu wechseln, wenn man sich mit einem Teampartner aus einer ferneren Region verbindet.

Somit handelt es sich zwar nicht um einen richten Region-Lock, den viele Spieler aufgrund einer großen Anzahl von Cheater aus China fordern, doch dürften die PUBG-Macher damit den Fans etwas entgegenkommen. PUBG-Erfinder Brendan Greene hatte vor Kurzem noch einmal bestätigt, dass er keinen Region Lock haben will.

Momentan ist das Update nur auf den Testservern verfügbar. Er soll aber bereits am 27. März auf die Live-Server aufgespielt werden.

Quelle: Steam - PUBG Corp.

Deutsche Entwickler über PUBG - »Machen wir jetzt alle nur noch Battle Royale?« PLUS 19:26 Deutsche Entwickler über PUBG - »Machen wir jetzt alle nur noch Battle Royale?«


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen