Rainbow Six Siege Y5S1: Operation Void Edge jetzt live

Rainbow Six: Siege erhält mit Operation Void Edge sein erstes großes Inhaltsupdate in 2020. Wir fassen die wichtigsten Infos für euch zusammen.

von Mathias Dietrich,
11.03.2020 08:55 Uhr

Besitzer des Season Pass von Rainbow Six: Siege können jetzt Iana und Oryx spielen. Besitzer des Season Pass von Rainbow Six: Siege können jetzt Iana und Oryx spielen.

Nachdem Ubisoft in den letzten Wochen Y5S1 von Rainbow Six: Siege ausgiebig auf dem PTR testete, könnt ihr Operation Void Edge jetzt endlich spielen. Zu den größten Neuerungen gehören die beiden Operatoren Iana und Oryx und ein Rework der Map Oregon.

Das steckt in Void Edge

Auf der offiziellen Webseite hat Ubisoft die Patchnotes für das Update veröffentlicht. An dieser Stelle fassen wir euch die wichtigsten Aspekte zusammen.

Wir haben die neuen Operator von Rainbow Six: Siege angespielt: Alle Skills & Infos zu Oryx und Iana   53     4

Mehr zum Thema

Wir haben die neuen Operator von Rainbow Six: Siege angespielt: Alle Skills & Infos zu Oryx und Iana
  • Größe des Patches: 66GB (Steam), 69GB (Uplay)
  • Neue Operatoren: Angreiferin Iana (kann ein Hologramm erstellen) und Verteidiger Oryx (kann durch Wände laufen und Luken emporklimmen)
  • Map Rework: Oregon wird umgebaut. Somit gibt es neue Wege und Eingänge, auf die ihr euch einstellen müsst.
  • Dronenspawn: Die Dronen der Angreifer spawnen nicht mehr zufällig, sondern beim gewählten Spawnpunkt.
  • Barrikadenrrümmer-Konsistenz: Bisher konnten Trümmer in den unvollständig zerstörten Barrikaden stecken bleiben. Da diese Trümmerteile Client-seitig berechnet werden, sind sie nicht bei allen Spielern an derselben Stelle, was einen unfairen Vorteil für einige Spieler bedeutet. Mit dem neuen Update soll das Problem jetzt angegangen werden. Ab sofort sind die Trümmerteile von unvollständig zerstörten Barrikaden sehr viel kleiner, während das Trümmer-Verhalten von vollständig zerstörten Barrikaden verbessert wurde, sodass Trümmerteile nicht mehr die Sicht behindern.
  • Lesion: Der Verteidiger kann in Zukunft seine eigenen Minen nicht mehr durch Wände hindurch sehen. Außerdem richtet sie keinen Schaden mehr durch das pure Auslösen an. Dafür wurde der Tickschaden von vier auf sechs Punkte erhöht.
  • Twitch: Die Drone von Twitch richtet in Zukunft nur noch einen Punkt Schaden an. Dafür regenerieren sich ihre Schüsse, wodurch die Drone auch im späteren Spielverlauf nützlich bleibt.

So geht es mit Rainbow Six weiter

Das ist NICHT das Ende von Rainbow Six: Siege! 10:54 Das ist NICHT das Ende von Rainbow Six: Siege!

Für das fünfte Jahr plant Rainbow Six: Siege eine Reihe von weiteren wichtigen Änderungen. Die fünf wichtigsten wie ein überarbeitetes Ping-System erklärt euch Phil in seinem Artikel. Ubisoft selbst veröffentlichte zudem nicht nur eine Roadmap für dieses Jahr, sondern zudem auch für 2021.

Großer Operator-Rework: Nachdem Map Reworks bereits gang und gäbe sind, steht zudem bald der erste große Rework eines Operators an. So soll Tachanka von Grund auf überarbeitet werden und eine komplett neue Fähigkeit bekommen.

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen