Ready or Not kommt plötzlich raus, aber wohl aus den falschen Gründen

Der SWAT-Erbe Ready or Not erscheint nach vier Jahren plötzlich im Early Access. Aber das Ganze hat einen Haken.

von Géraldine Hohmann,
14.12.2021 17:48 Uhr

Der Taktik-Shooter Ready or Not traf bei seiner Ankündigung vor viereinhalb Jahren für viele Shooter-Fans genau ins Schwarze: Er soll das Spielgefühl klassischer Taktik-Egoshooter wie SWAT oder Rainbow Six wiederbringen und in ein Polizei-Szenario verpacken.

Nachdem der Release aber immer weiter in die Ferne rückte, erscheint Ready or Not jetzt aus heiterem Himmel noch im Dezember 2021 im Early Access - und das hat einige Gründe, die zum Problem werden könnten.

(K)ein Grund zur Freude?

Die Entwickler selbst formulieren ihre Ankündigung, als würde der Early-Access-Release früher als geplant stattfinden. Aber was steckt dahinter? Ready or Not wird mittlerweile von Team17 gepublisht - wurde ursprünglich als Crowdfunding-Projekt finanziert und hier liegt auch einer der Gründe für den plötzlichen Release. Unterstützern der Kampagne wurde ein Key für die Supporters Edition versprochen - Steam war aber nicht bereit, weitere Keys zur Verfügung zu stellen, solange das Spiel nicht offiziell live geht. Außerdem beschreiben die Entwickler, dass sie »absolut abhängig von Vorbesteller-Einkünften sind« und daher noch dieses Jahr in den Early Access gehen.

Zwar war eine Early-Access-Phase bereits vorher geplant, aber ein derartiger Schnellschuss kann auch nach hinten losgehen. Sollte sich Ready or Not in einem unfertigen Zustand befinden und noch zu viele Probleme aufweisen, könnte es bereits vor seinem Full Release negative Bewertungen sammeln - und so die Verkäufe der finalen Version drücken. Als im April 2020 erstes Gameplay der Alpha von Streamern gezeigt werden konnte, zeigten sich viele Fans enttäuscht, da Ready or Not vielmehr an Call of Duty als an SWAT erinnerte.

Anschließend konnte sich das Team aber eine Partnerschaft mit Team17 sichern, die bereits den Hardcore-Shooter Hell Let Loose herausbrachten. Mittlerweile klingen die Stimmen der Alpha-Tester deutlich positiver. Bleibt also zu hoffen, dass es im Early Access einige der Unterstützer zurückgewinnen kann.

Auch wir haben uns Ready or Not 2019 mal genauer angesehen und unsere damaligen Eindrücke in einer Preview zusammengetragen:

Ready or Not - Vorschau-Video: Wird der Traum von SWAT 5 wahr? 5:35 Ready or Not - Vorschau-Video: Wird der Traum von SWAT 5 wahr?

Was Unterstützer und Käufer jetzt wissen müssen

Wer eine Supporters Edition von Ready or Not besitzt, soll bald einen Beta-Key für die Steam-Bibliothek erhalten, der alle aktuellen Patches enthält. Käufer der Standard Edition bekommen den Zugang, sobald der Early Access im Dezember startet. Ein genaues Datum gibt es dafür noch nicht.

Über die Tücken des Early Access, katastrophale und vorbildliche Beispiele sowie die Geschichte des Verkaufsmodells unterhalten sich unsere Veteranen Micha und Peter übrigens in einer Folge GameStarTV:

Early Access 2.0: Vor Release ist auch schon Release   51     56

Mehr zum Thema

Early Access 2.0: Vor Release ist auch schon Release

Werdet ihr Ready or Not im Early Access ausprobieren? Hättet ihr lieber noch einige Monate gewartet? Verratet es uns in den Kommentaren!

zu den Kommentaren (35)

Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.