Adventskalender 2019

Red Dead Online: Mit 7 Einsteiger-Tipps verdient ihr eure Sporen

Unser Anfänger-Guide zu Red Dead Online wappnet euch für das raue Leben eines Western-Helden im MMO-Modus von Rockstars Red Dead Redemption 2.

von Christian Just,
15.11.2019 15:10 Uhr

In Red Dead Online herrscht spielerische Freiheit. Damit ihr euch sofort zurechtfindet, haben wir diesen Einsteiger-Guide für euch vorbereitet. In Red Dead Online herrscht spielerische Freiheit. Damit ihr euch sofort zurechtfindet, haben wir diesen Einsteiger-Guide für euch vorbereitet.

Ihr wollt Red Dead Online spielen, aber habt keine Ahnung, was euch erwartet? Selbst Spieler von GTA Online könnten mit der ein oder anderen Besonderheit des MMO-Modus von Red Dead Redemption 2 ziemlich ins Schwimmen geraten.

Deshalb haben wir hier die 7 wichtigsten Einsteiger-Tipps zusammengetragen, um euch bei den ersten Schritten in euren Online-Cowboystiefeln zu helfen. Wir behandeln alles vom ersten Camp über das erste Pferd, bis hin zu Missionen und anderen Aktivitäten, damit ihr euch die erste Faust voll Dollars verdienen könnt.

1. Macht euch mit dem Camp vertraut

Eure traute Heimstatt, das Camp: Hier könnt ihr euch nach einem harten Tag im Sattel erholen, um eure Ausdauer- und Dead-Eye-Kerne wieder aufzufüllen. Ausdauer braucht ihr, um rennen zu können und Dead-Eye hilft euch, verfeindete Pistoleros vom Pferd zu pusten.

Die Lebens-, Ausdauer- und Dead-Eye-Meter haben zusätzlich zur kurzfristigen Energieleiste einen Kern, der die Regeneration ersterer sicherstellt. Ist der Kern erschöpft, müsst ihr ihn auffüllen. Dafür nehmt ihr Konsumgüter zu euch, die ihr wiederum bei Händlern kaufen oder von besiegten Gegnern erbeuten könnt. Sparsamer geht es, indem ihr in eurem Camp ein wenig am Feuer rastet.

Bei dieser Gelegenheit könnt ihr gleich etwas Fleisch über dem Lagerfeuer braten, das ihr zuvor von Wildtieren erjagt habt. Nahrungsmittel stärken euren Charakter und füllen Lebensenergie-Kerne wieder auf. Andere Items haben wiederum andere Effekte: Ein Magenbitter zum Beispiel stellt eure Ausdauer wieder her und Dead-Eye füllt ihr mit einem kräftigen Zug an einer Zigarre auf.

Ihr könnt außerdem mit der Flagge eures Lagers interagieren und so einstellen, ob ihr vor Spielern geschützt sein möchtet oder Angriffe auf euer Camp zulasst. Die gehisste weiße Flagge signalisiert, dass euer Lager vor anderen Spielern sicher ist.

Wenn ihr auf einen neuen Server joint, müsst ihr euer Lager aber erstmal aufstellen. Drückt dafür die L-Taste und wählt den Lager-Tab. Nun könnt ihr die Gegend festlegen, in der euer Camp spawnen soll.

Im L-Menü von Red Dead Online könnt ihr eine Reihe wichtiger Einstellungen vornehmen. Im L-Menü von Red Dead Online könnt ihr eine Reihe wichtiger Einstellungen vornehmen.

2. Sattelt euer Pferd!

In der ersten Koop-Mission »Ehre unter Pferdedieben« sollt ihr gemeinsam mit anderen Spielern Pferde für einen Pferdehändler stehlen. Was euch Red Dead Online nicht sagt: Welches Pferd ihr euch aussucht, wird daraufhin euer erstes »richtiges« Pferd. Die Werte sind zwar bei allen gleich, allerdings unterscheiden sie sich im Aussehen. Sucht euch also ein Pferd aus, das euch gefällt!

Damit euer neues Ross auch brav angeritten kommt, wenn ihr pfeift, müsst ihr es noch satteln. Sonst schickt euch Red Dead Online die »klapprige Schindmähre«, die sich gerade so eignet, damit zu den Ställen zu reiten. Dort angekommen, reitet einfach in die Scheune und greift so auf eure »Garage« zu.

Hier kauft ihr Snacks für euer Pferd, um dessen Ausdauer wiederherzustellen, passt das Aussehen des Tiers an und wählt Sattel und Taschen aus. Begebt euch in den entsprechenden Tab und wählt einen kostenlosen Sattel für euer Tier. Nun steht es euch zur Verfügung, wenn ihr pfeift.

Ein Western-Held liebt sein Pferd, kümmert euch also gut um das Tier, dann kümmert es sich auch gut um euch. Um die Ausdauer und Lebensenergie des Pferds wiederherzustellen, füttert es regelmäßig. Wenn es sich aufregt oder bei Schießereien Angst bekommt, beruhigt es, indem ihr es streichelt.

Kümmert euch gut um euer Pferd in Red Dead Online, ihr werdet es immer wieder brauchen. Kümmert euch gut um euer Pferd in Red Dead Online, ihr werdet es immer wieder brauchen.

3. Schnappt euch die Gratis-Ausrüstung

Wenn ihr schonmal in einer Stadt seid, begebt euch gleich mal zum Waffenhändler. Interagiert mit dem Katalog auf dem Tresen und schaut euch sein Angebot an. Die meisten Waffen dürften unerschwinglich sein, es sei denn ihr habt Red Dead Redemption 2 vorbestellt. Wenn ihr die Seiten durchblättert, werdet ihr dann neben vielen teuren Schießeisen auch einige Waffen finden, die keinen müden Dollar kosten.

Das sind die Waffen, die ihr in Red Dead Online kostenlos bekommt. Mit der Pump-Action-Schrotflinte, dem Varmint Kleinkaliber-Gewehr und der Volcanic-Pistole seid ihr für den Anfang sowohl bei der Jagd auf Kleintiere als auch erste PvP-Begegnungen ausreichend gerüstet. Alle anderen müssen mit dem Standard-Revolver und dem Repetiergewehr auskommen, die aber ebenfalls durchaus brauchbar sind.

Um auch unterwegs Gegenstände zu kaufen, ruft durch Gedrückthalten von Taste J den Taschenkatalog auf. Dort könnt ihr alles erwerben, was ihr auch in spezialisierten Läden kaufen könnt.

4. Folgt zuerst den Story-Missionen

Die Story-Missionen sind als gelbe Markierungen auf der Weltkarte von Red Dead Online verzeichnet. Begebt euch in die Gebiete und erledigt Aufgaben für die NPCs. Hier lernt ihr nicht nur die grundlegenden Mechaniken des Multiplayer-Modus von Red Dead Redemption 2 kennen, sondern verdient euch auch eure ersten harten Dollars und wertvollen Erfahrungspunkte.

Am Anfang haltet ihr euch an Horley, den netten Gentleman, der euch zu Beginn aus eurer Gefangenschaft befreit hat. Nach der ersten Mission, die euch euer erstes Pferd einbringt, könnt ihr eine Reihe weiterer Missionen für den alten Haudegen erledigen.

5. Lasst die Free-Roam-Events nicht liegen

Während ihr Red Dead Online spielt, wird etwa alle 45 Minuten ein Free-Roam-Event in der Spielwelt stattfinden. Um teilzunehmen, betätigt die F1-Taste. Die Aufgaben richten sich an alle Spieler auf dem jeweiligen Server. Hier könnt ihr schnelles Geld verdienen und auch Erfahrungspunkte für euren Western-Helden abstauben.

Die Aufgaben variieren: Mal konkurriert ihr im PvP um die meisten Kopfschüsse, mal erledigt ihr Botenritte um die Wette und mal müsst ihr euer Geschick beim Angeln beweisen. Alle teilnehmenden Spieler werden am Ende des Free-Roam-Events in einer Bestenliste aufgeführt.

Red Dead Online bietet zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten für einsame Wölfe und Bandenmitglieder. Red Dead Online bietet zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten für einsame Wölfe und Bandenmitglieder.

6. Probiert die Berufe aus

Die Welt von Red Dead Online bietet wie gesagt viele Möglichkeiten, euch zu betätigen und ein kleines Vermögen anzuhäufen. Drei besonders interessante sind die Berufspfade, die ihr bestreiten könnt. Ihr könnt als Händler, Sammler oder Kopfgeldjäger arbeiten.

In einem Artikel zu den aktuellen und kommenden Features von Red Dead Online haben wir die Berufe einzeln aufgeführt und erklärt, was ihr tun müsst, um sie zu starten. Dabei ist noch wichtig zu wissen: Ihr müsst euch nicht für einen Beruf entscheiden, sondern könnt alle drei Berufe gleichzeitig ausüben und einfach machen, worauf ihr gerade am meisten Lust habt.

7. Schließt euch zu einer Bande zusammen

Als einsamer Wolf in Red Dead Online unterwegs zu sein, hat zwar auch seine Vorzüge. So könnt ihr nämlich wirklich nur machen, wonach euch gerade der Sinn steht. Aber erst mit einer Bande aus Outlaws macht der MMO-Modus von Red Dead Redemption 2 richtig Laune.

Aus dem Startmenü heraus könnt ihr direkt einer bestehenden Gruppe beitreten. So joint ihr auf einen Server und seid gleich Teil einer Wild-West-Gang. Die Möglichkeiten, sich gemeinsam zu betätigen, sind vielfältig. Ihr könnt zusammen Missionen angehen, Kopfgelder eintreiben, auf die Jagd gehen oder einfach eine Runde Poker im örtlichen Saloon spielen.

Red Dead Redemption 2 - Test-Video zur PC-Version 14:15 Red Dead Redemption 2 - Test-Video zur PC-Version

Habt ihr auch Tipps für Red Dead Online, die ihr Anfängern mit auf den Weg geben würdet? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare!

Mehr zu Red Dead Redemption 2


Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen