Wie hat sich Red Dead Redemption 2 im Epic Store verkauft?

Die Verkaufszahlen von Red Dead Redemption 2 im Epic Games Store sind bekannt und wir vergleichen die Statistiken mit früheren Rockstar-Releases.

von Mathias Dietrich,
23.12.2019 12:56 Uhr

Über alle Plattformen zuammen konnte sich Red Dead Redemption 2 bisher 26 Millionen Mal verkaufen. Über alle Plattformen zuammen konnte sich Red Dead Redemption 2 bisher 26 Millionen Mal verkaufen.

Red Dead Redemption 2 erschien knapp ein Jahr nach dem Release der Konsolenversionen auch für den PC und war dort einen Monat lang nur im Rockstar Launcher und dem Epic Games Store erhältlich. Doch wie gut lief dieser Start abseits von Steam für RDR 2? Die Webseite Superdata Research hat nun die Verkaufszahlen des Spiels aus letzterem veröffentlicht.

408.000 Mal verkauft: Innerhalb des ersten Monats konnte Epic Games mehr als 408.000 Exemplare des Wild-West-Shooters über seine Plattform absetzen. Im Vergleich mit anderen Veröffentlichungen wie zum Beispiel Borderlands 3 (1,78 Millionen verkaufte Einheiten im Release-Monat) fällt diese Zahl eher niedrig aus.

Wie gut läuft Red Dead Redemption 2 auf Steam? Verkaufszahlen zu RDR2 auf Steam gibt es noch nicht. Allzu schlecht dürfte sich das Western-Abenteuer aber nicht verkaufen, denn seit Wochen hält sich das Spiel auf den Spitzenplätzen der Steam-Verkaufscharts.

Die Spielerzahlen bestätigen ebenfalls ein positives Bild: Derzeit kommt Red Dead laut Steamcharts.com auf einen Schnitt von 25.600 gleichzeitig aktiven Usern, in der Spitze erreicht das Spiel jeden Tag bis zu 40.000. Der Rekord für die meisten aktiven Spieler zur selben Zeit steht derzeit bei 51.403. Auch ohne genaue Verkaufszahlen zu kennen, zeigen diese Statistiken, dass sich RDR 2 auf Steam nicht viel schlechter verkauft haben dürfte als im Epic Store.

Wie gut machen sich ähnliche Titel? Die PC-Version von Grand Theft Auto 5 konnte auf Steam innerhalb des ersten Monats nach Release mehr als 2 Millionen Exemplare absetzen. Also fünf Mal so viel, wie Red Dead Redemption 2 im Epic Games Store.

Wie machten sich andere Titel bei Epic?

Wie erwähnt konnte sich Borderlands 3 innerhalb seines ersten Monats im Epic Store mehr als 1,78 Millionen Mal verkaufen. Das erschien jedoch auch komplett Epic-exklusiv (und nicht noch im Rockstar Launcher wie Red Dead) und ist zudem noch für eine ganze Weile nicht bei Steam zu bekommen. Erst im April 2020 soll Borderlands 3 auch auf Valves Launcher erscheinen.

Auch zu World War Z - ein weiterer Epic-Exklusivtitel - gibt es Zahlen. Das hat sich Epic Games zufolge innerhalb der ersten zwei Monate nach der Veröffentlichung mehr als 700.00 Mal verkauft.

Epic macht seit Dezember 2018 mit seinem eigenen Online-Store Steam Konkurrenz. Doch Valve sieht nicht tatenlos zu und hält nicht nur mit seinen regelmäßigen neuen Steam-Features dagegen, sondern geht auch ganz neue Wege. Im Plus-Report befragten wir Spieleentwickler zur Zukunft der Plattformen und finden heraus, wie effektiv die stark umstrittenen Exklusivdeals überhaupt sind. Auch Maurice erklärt euch im Video, wieso er nicht glaubt, dass exklusive Veröffentlichungen viel ausrichten werden:

Epic Store vs. Steam - Warum Exklusiv-Spiele diese Schlacht nicht gewinnen werden 6:41 Epic Store vs. Steam - Warum Exklusiv-Spiele diese Schlacht nicht gewinnen werden


Kommentare(115)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen