Red Faction - Nach 13 Jahren vorzeitig vom Index gestrichen

Der Sci-Fi-Shooter Red Faction wurde 13 Jahre nach der Indizierung vom Index gestrichen. Das berichtet der Publisher THQ Nordic.

Red Faction wurde vom Index gestrichen, THQ Nordic war mit einem entsprechenden Antrag erfolgreich. Red Faction wurde vom Index gestrichen, THQ Nordic war mit einem entsprechenden Antrag erfolgreich.

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat den Sci-Fi-Shooter Red Faction nach 13 Jahren vorzeitig vom Index gestrichen. Das teilt uns das österreichische Unternehmen THQ Nordic GmbH per Pressemeldung mit.

Nach den erfolgreichen Verhandlungen sei man bei Nordic bemüht, weitere Gespräche mit der BPjM zu führen. Welche konkreten Titel man demnächst vom Index streichen lassen möchte, geht aus dem Schreiben allerdings nicht hervor.

Red Faction erschien im Jahr 2002 und wurde erst Anfang 2003 indiziert. Der Shooter mit Schauplatz Mars mache durch seine beeindruckende Technik auf sich aufmerksam: Lange vor Frostbite und Co. konnte die GeoMod-Engine fast völlig zerstörbare Level darstellen, in denen sich Spieler oft genug durch Wände in den nächsten Abschnitt graben mussten. Dafür wurden auch Fahrzeuge genutzt.

In späteren Teilen wie Red Faction: Guerrilla blieb die Zerstörungsorgie das große Kernmerkmal, das Red Faction von anderen Shootern unterscheidet. Derzeit gibt es keine konkreten Informationen zur Zukunft der Marke.

3D-Grafik im Wandel der Zeit - Physik in Red Faction ansehen

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.