LoL-Serien nach Arcane: Riot hat große Pläne für die Zukunft

Riot arbeitet nach dem riesigen Netflix-Erfolg von Arcane an weiteren Serien im Universum von League of Legends. Wir analysieren, wo die Reise hingehen könnte.

von Elena Schulz, Stephanie Schlottag,
24.11.2021 12:27 Uhr

Arcane hat es bewiesen: Spieleverfilmungen können echte Meisterwerke sein und komplett für sich selbst stehen. Wenn es nach Riot geht, bringt die Zukunft aber weit mehr als nur eine zweite Staffel. Gegenüber Business Insider ist von einem ganzen Serien-Universum rund um das MOBA-Phänomen League of Legends die Rede - inklusive Live-Action-Umsetzung.

LoL bietet nämlich noch viele weitere spannende Champions und Orte, die über das hinaus gehen, was wir in Arcane zu sehen bekommen. Unsere Expertin wagt deshalb einen ersten Ausblick auf mögliche Schauplätze und Helden.

Das plant Riot nach Arcane

Arcane - Schaut euch den finalen Trailer zur League of Legends Serie an 2:22 Arcane - Schaut euch den finalen Trailer zur League of Legends Serie an

Eine zweite Staffel für den Netflix-Erfolg ist bereits angekündigt, wird aber noch eine ganze Weile auf sich warten lassen. Das gilt wahrscheinlich auch für weitere Serienumsetzungen - immerhin hat das Fernsehdebüt ganze sechs Jahre an Produktionszeit verschlungen. Davon lässt Riot sich aber nicht entmutigen, wie President of Entertainment, Shauna Spenley, gegenüber Business Insider verrät. Arcane hat schließlich gezeigt, was möglich ist:

Arcane ist nur der Startschuss für viele Geschichten. Wir intensivieren unsere Bemühungen mit Fortiche, um weitere Geschichten mit dem visuellen Stil von Arcane zu erzählen. Wir beschäftigen uns auch mit Live-Action-Projekten und sprechen mit Autoren und Showrunnern. Wir stehen erst am Anfang des Weges, den wir einschlagen wollen.

Shauna Spenley gegenüber Business Insider

Das französische Studio Fortiche zeigte sich für den beeindruckenden Animationsstil verantwortlich, der technisch neue Wege geht:

Arcane: Warum die Netflix-Serie so gut aussieht   41     23

Mehr zum Thema

Arcane: Warum die Netflix-Serie so gut aussieht

Obwohl die Produktion eine ganze Weile dauern wird, stehen die Chancen also nicht schlecht, dass wir bald weitere Serien in diesem Stil sehen - womöglich rund um andere LoL-Helden, während Arcane die Geschichte von Jinx, Vi, Jayce und Co. weiterspinnt. Auch Projekte rund um Valorant, das zweite große Universum von Riot, sind denkbar.

Eine Live-Action-Serie dürfte ziemlich teuer werden, wenn Riot die Superkräfte der Champions angemessen inszenieren will. Allerdings spricht auch nichts dagegen, sich hier noch weiter von der Spielevorlage zu entfernen. Zum Erfolgsgeheimnis von Arcane gehört schließlich auch, dass die Serie nicht nur LoL-Spieler anspricht.

Wir raten sogar davon ab, sich jetzt wegen Arcane ins MOBA zu stürzen - Story und Figuren spielen hier nur eine kleine Rolle. Dafür erweitert Riot sein Universum aber auch im Spiele-Kosmos und bietet spannende Alternativen wie das Rollenspiel Ruined King.

Experten-Ausblick: Es gibt noch viel zu LoL zu erzählen

Expertin Steffi hat schon mehr Zeit im MOBA versenkt, als ihr lieb ist und kennt sich entsprechend mit der Lore aus. Für sie verstecken sich hier noch viele spannende Geschichten und Charaktere, die weitere Serien aufgreifen könnten. Ihre Favoriten lest ihr hier:

Steffi Schlottag: Jetzt, wo ich das Finale von Arcane halbwegs verarbeitet habe, fängt mein Gehirn mit dem Spekulieren an. Wie geht es weiter? Welchen Teil von Runeterra sehen wir als nächstes? Und ich habe da schon ein paar ganz konkrete Vermutungen.

Das Universum von LoL bietet ja massenhaft Menge Möglichkeiten und Settings für spannende Geschichten. Über den brutalen Konflikt zwischen Piltover und Zhaun erzählt schon Arcane, die Schatteninseln und Bilgewasser werden im Rollenspiel Ruined King behandelt. Song of Nunu wird uns 2022 ins eisige Freljord entführen, wo wir vielleicht auch Krieger-Königin Ashe über den Weg laufen. Bisher bleibt da vor allem eine Region komplett außen vor, die ich ganz persönlich extrem spannend finde: Ionia!

League of Legends: Video stellt Ionia und die rebellische Assassine Akali vor 0 League of Legends: Video stellt Ionia und die rebellische Assassine Akali vor

Dieser Inselstaat ist vom feudalen Japan inspiriert, durchzogen von natürlicher Magie und bewohnt von Menschen und mysteriösen Geistwesen. Ich würde meinen Riot-Tristana-Skin darauf verwetten, dass wir in diesem Setting eine Serie oder zumindest einen Film bekommen. Vielleicht über die noxische Invasion oder die Vergangenheit von Master Yi in Wuju?

Apropos Noxus: Das finstere Imperium, in dem Stärke mehr als alles andere zählt, wird wohl in Staffel 2 von Arcane eine Rolle spielen. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass daraus ein eigenes Spin-Off wird. Der ewige Konflikt zwischen Noxus und Demacia hat immerhin einige der spannendsten Champion-Beziehungen überhaupt hervorgebracht. Wenn Katarina, Lux und Garen kein perfekter Stoff für ein vielschichtiges TV-Drama sind, dann weiß ich auch nicht.

Und natürlich nicht zu vergessen: Die kosmische Leere, aus der mächtige Dämonen wie Vel'Koz strömen. Bandle City, die psychedelische Heimat der knuffigen Yordle. Das gefallene Wüstenimperium Shurima, das stark an das Alte Ägypten erinnert:

Renekton Das humanoide Riesen-Krokodil stammt aus Shurima.

Nasus Nasus, der Gott von Wissen und Weisheit, wurde von den Bewohners Shurimas verehrt.

Und wir haben die Runenkriege ja noch gar nicht erwähnt, die fast die Welt vernichtet hätten! Wie sich Riot zwischen so vielen Möglichkeiten entscheiden will, ist mir schleierhaft. Aber ich schenke ihnen da nach Arcane eine dicke Portion Vorschussvertrauen.

Was würdet ihr gerne sehen? Vielleicht habt ihr sogar schon eine ganz konkrete Geschichte im Kopf, über die ihr gerne mehr erfahren würdet? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.