Rocket League - Crossplay-Partyfunktion erst 2019: RocketID kommt nicht mehr dieses Jahr

Eigentlich sollten Crossplay-Partys schon im Sommer 2018 in Rocket League möglich sein. Doch nach mehreren Verschiebungen ist es nun erst 2019 so weit.

von Martin Dietrich,
18.10.2018 16:00 Uhr

Rocket League erhält das RocketID-Feature erst 2019.Rocket League erhält das RocketID-Feature erst 2019.

Psyonix hat seine Roadmap für die noch kommenden Inhalte in diesem Jahr in Rocket League aktualisiert und angekündigt, dass die Crossplay-Partyfunktion erst 2019 Realität wird. Es brauche einfach noch etwas Feinschliff, damit es wirklich flüssig läuft. Das viel geforderte Feature, auch als RocketID bekannt, erlaubt die Erstellung von Gruppen mit Freunden auf anderen Plattformen.

Zunächst sollte es zwischen Mai und August 2018 erscheinen, ehe es auf den September verschoben wurde. Doch auch diese Vorgabe konnten die Entwickler nicht einhalten und verzögerten das Update auf unbestimmte Zeit. Aufgrund der jüngsten Entscheidung von Sony, die Playstation für Cross-Play zu öffnen, will das Entwicklerteam auch RocketID mit allen Plattformen vernetzen, schreiben sie auf der offiziellen Webseite.

"Die gute Nachricht ist, dass wir mit den jüngsten Ankündigungen von Sony bezüglich der vollständigen plattformübergreifenden Funktionen jetzt zusätzliche Änderungen vornehmen können, um RocketID für alle Plattformen vorzubereiten, sollten wir die Erlaubnis dafür erhalten! Wir arbeiten unglaublich hart daran, dass es so intuitiv, stabil und perfekt wie möglich ist, bevor wir es der Öffentlichkeit zugänglich machen."

Bisher hatte von Sony nur Fortnite die offizielle Erlaubnis erhalten, Crossplay mit wirklich allen Plattformen zu nutzen. Ob also auch RocketID abgesegnet wird und PS4-Spielergruppen nicht unter sich bleiben müssen, muss Psyonix noch mit Sony klären.

Ein wenig Crossplay ist aber bereits auf der Playstation möglich. Die PS4-Version von Rocket League gestattet es, dass PS4-Spieler zusammen mit oder gegen PC-Spieler antreten können. Allerdings erlauben nur private Matches mit Bots, direkt mit Freunden zu spielen. In allen anderen Modi übernimmt das Matchmaking automatisch die Spielersuche und Gruppenbildung.

Rocket League - »Haunted Hallows«-Trailer stellt die kosmetischen Event-Items vor 0:48 Rocket League - »Haunted Hallows«-Trailer stellt die kosmetischen Event-Items vor


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen